Mamma Carlotta ermittelt: “Kurschatten” von Gisa Pauly

Voraussichtliche Lesezeit: 3 Minuten.

Zur Hörprobe bei Amazon!

Mittlerweile bin ich bei “Kurschatten” und somit dem siebten Hörbuch der Reihe “Mamma Carlotta ermittelt” angelangt Wie bereits bei den vorangegangen Hörbüchern erwähnt, spielt diese Reihe hauptsächlich auf der Insel Sylt. In den vorangegangen Teilen haben wir Mamma Carlotta und ihre Familie in verschiedenen Situationen kennen gelernt. Jeder einzelne Fall stellt eine neue Facette Mamma Carlottas dar.

Worum geht’s dieses Mal?

In “Kurschatten” von Gisa Pauly genießt Mamma Carlotta mit ihrem Schwiegersohn Erik Wolf ein ganz besonderes Kulturangebot des Kurgebiets. Sie besuchen gemeinsam ein Konzert. Dann erleben sie wie eine Frau des angrenzenden Hauses von ihrem Balkon stürzt und schon sind Erik und Mamma Carlotta wieder mitten drin, denn die Tote ist keine Unbekannte. Sie ist die Bauherrin eines Großprojekts, das auf Sylt alles andere als beliebt ist.

Gleichzeitig handelt es sich bei der Toten um eine Jugendfreundin Eriks, die mit ihren Eltern und ihrer Zwillingsschwester regelmäßig ihre Ferien auf der Insel verbracht hat. Währenddessen organisiert sich Mamma Carlotta gemeinsam mit ihren Enkeln in der Bürgergruppe gegen das geplante Bauprojekt.  Dann gibt es während der Demonstration gegen das geplante Bauprojekt plötzlich einen weiteren Toten. Hängen die Fälle zusammen?

Der Erzählstil

Die Geschichte ist wie gewohnt bunt und lebensfroh. Mittlerweile kenne ich aus den vorangegangenen Büchern so viele von den Protagonisten so gut, dass ich sie problemlos an ihrer Wortwahl oder ihrem Tonfall zuordnen kann, was die Geschichte zusätzlich lebendig macht. Wer allerdings glaubt, dass der Erzählstil mittlerweile langweilig geworden sei, der irrt, denn Mamma Carlotta ist immer noch die gleiche resolute, fröhliche und stolze italienische Oma, als die wir sie im ersten Fall kennen lernten. Natürlich, sie hat sich weiter entwickelt, aber ihre Wesensmerkmale und ihre Neugierde sind immer noch unverwechselbar und auch ihre Freundschaft zu Fiedje und Towe ist immer noch von den vielen Gegensätzen geprägt.

Die Charaktere

Die Charaktere, und hierbei spreche ich nicht nur von den Hauptfiguren, sind immer noch so schillernd und vielschichtig, dass man kaum glauben kann, dass sie nicht aus der Realität entnommen wurden. Jede einzelne Figur ist unverwechselbar und von ihren Charakterzüge geprägt. Gleichzeitig hat auch jeder einzelnen Figur eine Vorgeschichte, die zu ihrer Entwicklung beiträgt. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu hören, denn auch wenn die Fälle in sich abgeschlossen sind, entwickelt man so einen viel größeren Hörgenuss, als wenn man sie durcheinander hört.

Eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre

Gleichzeitig mit der Entwicklung der Figuren gelingt es Gisa Pauly aber auch mit jedem neuen Hörbuch ihren Zuhörer in den Urlaub zu entführen. Obwohl es sich um einen Krimi handelt entsteht eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre. Diese ganz besondere Stimmung, wie sie nur auf Sylt entstehen kann, ist sicherlich ein Merkmal, welches dieses Hörbuch als Urlaubshörbuch empfehlenswert macht. Man hat halt das Gefühl direkt alles mitzuerleben. Gleichzeitig jedoch wird die typisch norddeutsche Charakteristik jener Figuren durch die Anwesenheit von Mamma Carlotta und ihren typisch italienischen Lebenswandel etwas aufgelockert.

Eine Geschichte, die von Gegensätzen lebt

Betrachtet man die Elemente, die in dieser Geschichte wichtig sind, so fällt auf, dass Gisa Pauly in ihrer Geschichte mit dem Wechsel zwischen Gegensätzen und Gemeinsamkeiten spielt.

Da sind zum Beispiel die Zwillinge, die sich einerseits so ähnlich sehen, dass man sie verwechseln könnte, andererseits sind aber jene Zwillinge auch charakteristisch sehr unterschiedlich. Doch es sind nicht nur die Zwillinge, auch die Freundschaft zwischen Mamma Carlotta, Fiedje und Towe ist durch eine gewisse Gemeinsamkeit, aber eben auch und insbesondere durch ihre Gegensätze gekennzeichnet.

Thematisch wird auch ein Gegensatz bedient, so geht es einerseits um die Liebe zur Heimat und Tradition und andererseits um den wirtschaftlichen Fortschritt, die Weiterentwicklung und Modernisierung der Insel.

Letztlich birgt auch die neue Figur der Reporterin viele Gegensätze in sich.

Fazit

In diesem Hörbuch leiht Christiane Blumhoff den Figuren wieder ihre Stimme. Wie auch schon in vorangegangenen Wörterbüchern, hat sie mich mit ihrer Art zu lesen gut in den Bann der Geschichte gezogen, sodass ich mir nicht vorstellen könnte, diese Bücher selbst zu lesen, allerdings nicht, weil ich die Geschichte nicht interessieren würden, sondern weil Christiane Blumhoff eine ganz besondere Art hat die Mamma Carlotta zu verkörpern. Sie gefällt mir von allen drei Leserinnen mit Abstand am besten.

Auch die Geschichte ist wieder überaus lohnenswert, so das ich euch dieses Hörbuch wirklich uneingeschränkt empfehlen kann. Aber ihr kennt mich ja bereits, die Empfehlung bezieht sich auch weiterhin auf die gesamte Reihe.

Summary
Review Date
Reviewed Item
"Kurschatten" von Gisa Pauly
Author Rating
51star1star1star1star1star

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!