„Onyx – Schattenschimmer“ von Jennifer L. Armentrout

Voraussichtliche Lesezeit: 4 Minuten.

„Onyx – Schattenschimmer“ von Jennifer L. Armentrout habe ich bereits vor einiger Zeit als Hörbuch von Silberfisch gehört. Gelesen wird es von Merete Brettschneider. Es ist die Fortsetzung von “Obsidian”, was ja recht gut gefallen hat. Dennoch war ich mir bei dem ersten Band nicht so sicher, ob der zweite wohl genauso gut wird wie der erste.

Mittlerweile weiß ich. Der zweite Teil war nicht nur genauso gut wie der erste, sondern gerade was Spannung angeht noch besser. Dieses Fantasy-Jugend-Hörbuch ist genau die richtige Mischung für alle Freunde von Romantik, Action und Spannung. „Onyx – Schattenschimmer“ ist ein Abenteuer Hörbuch geworden, denn es passiert einiges, mit denen man so nicht gerechnet hätte. Gleichzeitig möchte ich gerne Spoiler vermeiden. Ich möchte euch schließlich den Spaß an diesem Hörbuch nicht nehmen. Aus diesem Grunde habe ich auch lange überlegt, wie ich euch dieses Hörbuch am besten präsentiere.

Auch wenn es eigentlich auf diesem Blog unüblich ist, möchte ich euch inhaltlich nur kurz den Klappentext zeigen.

Klappentext

„Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch sind sie auch für einander bestimmt? Auf keinen Fall, findet Katy und wehrt sich gegen ihre Gefühle. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Als ein neuer, mysteriöser Mitschüler auftaucht, weiß Katy nicht mehr, wem sie trauen kann.Welche Rolle spielt das Verteidigungsministerium und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?“ (Klappentext)

Ja, mit diesen und vielen weiteren Themen beschäftigt sich der zweite Teil dieser Reihe. Tatsächlich passiert aber noch einiges mehr als auf dem Klappentext angekündigt, dann überschlagen sich auf einmal die Ereignisse.

„Onyx – Schattenschimmer“ : Trotz Fantasy ein Buch für mich?

Normalerweise bin ich kein Fan von Fantasy, aber es gibt einige Ausnahmen. Die „Eden-Trilogie“ von Thomas Thiemeyer war eine dieser Ausnahmen. Die „Obsidian-Reihe“ scheint eine weitere Ausnahme zu werden. Der Stil der beiden bisher erschienenen Bücher und somit auch der Stil der Hörbücher ist zwar sehr jugendlich, das hatte ich bereits bei dem ersten Buch feststellen müssen, teilweise auch sehr naiv und manchmal ein wenig nervig, aber dieses Buch hat viele Aspekte die auch interessant sind. Ich persönlich kann über dieses Buch sagen, dass mich immer sehr gut unterhalten hat, mich nicht gelangweilt hat und obwohl Katy manchmal ein wenig nervig ist, kam ich doch mit dem Protagonisten eigentlich recht gut aus.

Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn ich den dritten Teil hören dürfte. Denn jetzt, wo ich den zweiten Teil des Hörbuchs kenne, möchte ich den dritten mindestens genauso schnell hören wie den zweiten. So ist das mit Reihen, entweder sie ziehen ein voll in ihren Bann oder sie stoßen einen gänzlich ab. Ein Mittelmaß, bei dem ich sagen kann diese Reihe interessiert mich, gibt es höchst selten.

Ich bin mir nicht sicher, was ich mir von einem dritten Teil erwarte, möglicherweise, dass die in Band zwei aufgetretenen Fragen im dritten Teil beantwortet werden, denn eines darf ich euch versprechen, viele Fragen, die es im ersten Teil noch gar nicht gab, bleiben auch im zweiten unbeantwortet. Da ich aber glaube, dass Jennifer L. Armentrout dieser Reihe, die meines Wissens nach eine Trilogie ist, zu einem würdigen Ende führen möchte, müsste sie ja auch die bislang unbeantworteten Fragen beantworten.

Ich denke man kann dahingehend schon sehr gespannt sein und kann euch diesen zweiten Teil genauso wärmstens empfehlen wie seinen Vorgänger aber Achtung, er sollte die beiden Hörbücher in der richtigen Reihenfolge hören, sonst geht euch der Spaß verloren.

Zu Merette Brettschneider möchte ich eigentlich nur eines sagen, da sie ja bereits auf den ersten Teil gelesen hat. Ich finde ihre Stimme passt sehr gut zu diesem Hörbuch, charakterisiert und personifiziert die Rolle der Katy. Gleichzeitig würde ich mir wünschen, dass wir auch Einblicke aus Daemons  Sicht erhielten. Dann würde ich mir aber auch einen ergänzenden männlichen Sprecher wünschen, schon alleine damit sich die beiden Bereiche voneinander ab Grenzen. Da dieses Hörbuch aber komplett aus der Sicht von Katy verfasst ist, finde ich, dass die Hörbuchsprecherin wieder einmal gute Arbeit geleistet hat, sie schafft es mich als Hörer in den Bann der Geschichte nicht nur hinein zu ziehen, sondern auch den Eindruck zu erwecken ich als Hörer wäre dabei gewesen. So ein Hörbuch einfach nur Spaß!

Ach ja, vielleicht sollte ich zum Abschluss noch sagen, warum ich „Onyx – Schattenschimmer“  jetzt erst rezensiere. Die Fortsetzung, also der dritte Teil erscheint bereits in der nächsten Woche. Ich denke, dass der eine oder andere von euch bis dahin sicherlich noch eine gute Gelegenheit haben wird den ersten und auch den zweiten Teil zu hören, damit ihr dann nicht solange auf den letzten dritten Teil warten müsst.
Habt ihr es auch schon gelesen oder gehört? Wird es euch gefallen?

Summary
Review Date
Reviewed Item
„Onyx – Schattenschimmer“ von Jennifer L. Armentrout
Author Rating
51star1star1star1star1star

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!