“Der Ring des Lombarden”(2) von Petra Schier

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
10 min read

“Der Ring des Lombarden” von Petra Schier ist der zweite Teil der Lombarden-Trilogie. Es schließt zeitlich dicht an “Das Gold des Lombarden” an und geht genauso spannend weiter, wie ich es nach dem spannenden Auftakt erwartet habe.

Nachdem wir als Leserinnen und Leser oder als Hörerinnen und Hörer im ersten Teil miterleben durften, wie Aleydis Golatti zusammen mit Vinzenz von Cleve nach dem Mörder des wohl wichtigsten Lombarden der Stadt Köln suchten, suchen wir nun an ihrer Seite nach einem Brandstifter.

Tatsächlich brennt es nämlich nur wenige Wochen, nachdem der Auftraggeber des Mordes zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt wurde, im Beginenhof. Für Aleydis, die den Angriff auf den von ihr gesponserten Kerker persönlich nimmt, ist schnell klar, dass sie eine Anzeige gegen unbekannt stellt.

So landet sie wiederum an der Seite von Vinzenz von Cleve in einem gefährlichen Unterfangen. Denn viele Verdächtige führen in die Unterwelt und sind irgendwie mit Nicolais Schattenwelt verknüpft. Wer hat das Feuer in der Klause gelegt?

“Der Ring des Lombarden“: ein Abschied von vormals wichtigen Figuren und Familienzuwächse

Mit den Auszubildenden Nicolais hat Aleydis in diesem zweiten Band keinen Kontakt mehr. Dafür werden die Familienfehden, die sich um Nicolai ergeben haben wichtiger.

Als dann auch noch völlig unerwartet Nicolais Halbbruder Alessandro auftaucht, ist die Verwirrung groß, denn Aleydis hat ihn zuvor nicht kennengelernt. Ob sie ihm wirklich vertrauen kann, ist also zunächst unklar.

Darüber hinaus wächst der Einfluss, den die Familie ihrer Mündel Mallein und Ursel auf die Kinder nehmen wollen deutlich. Hängt dies nun damit zusammen, dass sie sich einen Teil vom reichen Erbe abschneiden wollen?

Doch zunächst müsste ebenso reiche wie junge Witwe als herausfinden, welche Gefahren aus der Schattenwelt drohen. Ob ihr Vinzenz von Cleve bei ihren Nachforschungen helfen kann?

Besonders erfreut über die erneute Zusammenarbeit scheint der Gewaltrichter nicht zu sein.Wenn Aleydis doch nur wüsste, was sie ihm getan hat.

“Der Ring des Lombarden” von Petra Schier: Es wird turbulent

Tatsächlich hatte ich hinsichtlich “Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier das Gefühl, dass dieser Mittelteil dazu dient noch einmal Fahrt aufzunehmen, denn durch die fließenden Übergänge zwischen dem ersten und dem zweiten Teil dieser Reihe musste man bei diesem Teil der Geschichte noch einmal ein wenig Geschwindigkeit aufnehmen.

Wie sonst hätte man die Fortsetzung dieser Reihe rechtfertigen können? Auf diese Weise rechtfertigt sich auch, warum zunächst die familiären Verwicklungen verstärkt wurden und schließlich die Klause im benachbarten Beginenhof in Brand gesteckt wurde.

Andernfalls hätte man für den weiteren Verlauf dieser Reihe keine Möglichkeit gehabt. So jedoch zwingt Petra Schier als Autorin ihre Figur dazu, abermals eigenständige Ermittlungen aufzunehmen. Dabei stößt sie auf weitere Machenschaften ihres getöteten Ehemanns Nicolai.

“Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier: alles andere als ein klassischer Mittelteil

Anzeigen

Zwar ist dieser zweite Teil gleichzeitig eine Fortsetzung aber auch ein Vorgänger, trotzdem ist der alles andere als ein typischer Mittelteil, denn die Geschichte ist einerseits die Fortsetzung des vorangegangenen, legt aber gleichzeitig noch einmal eigenständig zu.

Auf diese Weise kommt keine Langeweile auf oder Zuhörerin des Hörbuchs fühle ich mich die ganze Zeit über von der Geschichte nicht nur gut unterhalten, sondern regelrecht in ihren Bann gezogen.

“Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier lässt das mittelalterliche Köln lebendig werden

Wer “Der Ring des Lombarden“ hört, könnte auf die Idee kommen, sich zu fragen, ob das Leben im Mittelalter tatsächlich so war, wie von Petra Schier beschrieben.

Tatsächlich glaube ich daran, dass Petra Schier wie gewohnt viel Zeit in die Recherche der damaligen Zeit investiert hat und die Erkenntnisse dieser Recherchen liebevoll in ihre Geschichten eingearbeitet hat.

Für “Der Ring des Lombarden“ kann ich dies auf jeden Fall bestätigen, denn ich hatte sofort das Gefühl, dass die Autorin bei “Der Ring des Lombarden” von Petra Schier nicht nur besondere Sorgfalt hat walten lassen,.

Vielmehr ist es ihr auch gelungen, die Geschichte im mittelalterlichen Köln überaus lebendig zu erzählen, sodass man fast das Gefühl haben könnte, eine Zeitreise gemacht zu haben.

Natürlich ist mir bewusst, dass die Geschichte um Aleydis, ihre Familie und Freunde fiktiv ist und trotzdem bekommen wir meine ich ein gutes Bild davon, wie man als Frau im Mittelalter lebte und mit welchen Herausforderungen man tagtäglich konfrontiert war.

Dass das Leben im Mittelalter nicht nur für Frauen ein anderes war, ist sicher kein Geheimnis. Jedoch ist es mit Sicherheit spannend, zu erleben, was das im Einzelnen bedeuten kann.

Auf jeden Fall möchte ich an dieser Stelle festhalten, dass die lebendige Darstellung eine fast genauso große Wirkung für die Spannung besaß, wie die Geschichte selbst.

Anzeigen

“Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier: Ein weiterer Roman voller Sprachwitz

Bei aller Struktur weist dieser Roman neben einer klaren Sprache auch Wortwitz auf, der sich insbesondere in Dialogen gezeigt. Bereits beim ersten Teil dieser Reihe durfte ich feststellen, dass jede Figur ihren eigenen Ausdruck besaß und sogar die Wortwahl gut auf jeden Einzelnen abgestimmt war.

Auf diesen Effekt greift die Autorin auch in dieser Fortsetzung der Reihe zurück. So ist der Ausdruck bei einigen ein Merkmal oder besser gesagt ein Kennzeichen für ihre Herkunft. Bei anderen Figuren kann die Sprache Ausdruck ihrer Stimmungen sein.

Alles in allem ist also wichtig, zu beobachten, wie sich die Sprache und möglicherweise auch die Betonung der einzelnen Figuren im Laufe der Zeit verändert. Ich habe keine Ahnung, ob mir dies insbesondere deshalb aufgefallen ist, weil ich diese Reihe als Hörbuch gehört habe.

Allerdings könnte ich mir aber auch gut vorstellen, dass es auch bei dem Roman in Buchform nicht viel anders gewesen wäre.

Der Sprachwitz zeigt sich allerdings nicht nur in der Wortwahl einzelner Figuren, sondern auch und insbesondere in den Dialogen. Hier ergeben sich einige Reibereien und Scharmützel aufgrund von meist recht unterhaltsamen und überaus skurrilen oder besser gesagt witzigen Dialogen.

Sei es Ursel, die mal wieder mit Lenz aneinander gerät, oder die Köchin, die mit ihren Aberglauben für so manche Auseinandersetzung sorgt.

Sprache kann bei “Der Ring des Lombarden” von Petra Schier aber auch bei der Interpretation oder dem Verständnis von Verbindungen helfen. So verändern sich nicht nur die Charaktere stetig und ständig, sondern auch ihre Beziehungen untereinander.

Dies lässt sich an vielen einzelnen Figurenkonstellationen in “Der Ring des Lombarden” zeigen. Wobei ich an dieser Stelle keine einzige besonders hervorheben möchte. Tatsächlich zeigt sich aber die Veränderung meist auch in der Art und Weise, wie die Handelnden miteinander umgehen.

“Der Ring des Lombarden” von Petra Schier: einige unerwartete Wendungen

Nicht nicht nur die Sprache und der Wandel der Figuren haben mich zum Teil überrascht. Vielmehr waren auch es auch Beziehungen, die sich verändert haben. Gleichwohl gab es auch noch einige weitere Dinge, die ich so nicht erwartet hatte.

Die Geschichte, so eindeutig “Der Ring des Lombarden“ auch erzählt sein mag, nimmt teilweise Wendungen, mit denen ich so nicht hätte rechnen können. Genau deshalb fällt es mir an dieser Stelle auch schwer, Euch viel über den Inhalt dieser Geschichte zu erzählen.

Denn ich möchte mit dieser Rezension keinesfalls zu viel verraten, sondern Euer Interesse an “Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier wecken. Da wäre es mit Sicherheit nicht förderlich, wenn ich Euch die gesamte Handlung vorweg erzählen würde.

Aus diesem Grund kann ich Euch nur sagen, es sind letztlich die unerwarteten Wendungen, die dazu führen, dass ich direkt im Anschluss den dritten Teil höre.

Über die Autorin Petra Schier

Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2005 als freie Autorin. Ihre historischen Romane, darunter die Reihe um die Apothekerin Adelina, vereinen spannende Fiktion mit genau recherchierten Fakten. Petra Schier ist Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA. (Rowohlt)

Über die Sprecherin Brigitte Carlsen

“Brigitte Carlsen begann ihre Sprecherkarriere bei diversen Rundfunk-und TV-Anstalten (u. a. Sprecherensemble des WDR). Seit 1997 wirkt sie als freie Sprecherin in Dokumentationen, Hörspielen und Hörbüchern mit (vorzugsweise Krimis und Thriller). Neben ihrer Sprechertätigkeit ist sie auch Autorin einiger Romane.” (Audiobuch)

Fazit zu “Der Ring des Lombarden” von Petra Schier

“Der Ring des Lombarden“ von Petra Schier ist eine Fortsetzung, bei der ich sagen kann, dass ich mich schon sehr auf den dritten Teil freue. Denn die ausgewogene Mischung aus klassischem historischen Roman, Krimi, Familiengeschichte wäre schon für sich stark und absolut lesens- oder hörenswert.

Durch weitere Komponenten, wie Humor oder Entwicklungsroman kommen weitere spannende Elemente dazu, die “Der Ring des Lombarden“ zu einem echten Erlebnis machen. Ein Erlebnis, das dürfte auch die Fortsetzung werden.

Bereits jetzt ist nämlich klar, dass es spannend bleiben dürfte. Mit dem Fund, den Aleydis macht, während sie einige Nachforschungen anstellt, wird klar, dass sich ihr verstorbener Mann mit einigen der mächtigsten Figuren der damaligen Zeit angelegt haben dürfte. Gleichzeitig besitzt aber auch die Familie ihres verstorbenen Mannes noch einigen Konfliktstoff.

Somit steht für mich fest, dass dieser zweite Teil, der möglicherweise ein Mittelteil der Geschichte darstellt, an Spannung keinesfalls verliert. Vielmehr bleibt die Spannung auf hohem Niveau und die Geschichte selbst gewinnt noch einmal an Tiefe.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Der Ring des Lombarden

Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2005 als freie Autorin. Ihre historischen Romane, darunter die Reihe um die Apothekerin Adelina, vereinen spannende Fiktion mit genau recherchierten Fakten. Petra Schier ist Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA. (Rowohlt)

URL: https://www.rowohlt.de/buch/petra-schier-der-ring-des-lombarden-9783499275029

Autor: Petra Schier

URL: https://www.rowohlt.de/buch/petra-schier-der-ring-des-lombarden-9783499275029

Autor: Petra Schier

ISBN: 978-3-499-27502-9

Veröffentlichungsdatum: 2021-07-25 01:25

Format: https://schema.org/Paperback

Name: Die große Lombarden-Box

Autor: Petra Schier; Brigitte Carlsen

ISBN: 978-3-95862-809-0

Veröffentlichungsdatum: 2021-07-25 01:25

Format: https://schema.org/Hardcover

Bewertung des Redakteurs:
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.