„Freitags isst man Fisch“ ist jetzt beendet…

… und obwohl ich zu Beginn echte Probleme mit diesem Buch hatte, gefiel es mir jetzt insgesamt ganz gut. Gut, die Geschichte ist realistisch und sehr nahe an der damaligen politischen Situation. Da ich damals natürlich noch nicht lebte beziehungsweise nur wenige Monate alt war, konnte ich mit dieser politischen Situation bisher recht wenig anfangen.… „Freitags isst man Fisch“ ist jetzt beendet… weiterlesen

60 Seiten muss ich noch lesen, dann habe ich…

… „Freitags isst man Fisch“ von Bohnet Pleitgen zu Ende gelesen. Ich muss sagen, inzwischen bin ich richtig gut in dem Buch drin. Auch bei der Protagonistin bin ich etwas wärmer geworden. Die Handlungen lassen sich jetzt gut nachvollziehen. Gleichzeitig kann man jetzt sogar sagen, dass es wahrscheinlich leichter gewesen wäre, dieses Buch zu lesen,… 60 Seiten muss ich noch lesen, dann habe ich… weiterlesen

Nein, vergessen habe ich euch nicht,…

… aber als ich euch gerade schreiben wollte, da kam etwas wichtiges dazwischen. Weit wichtiger als das virtuelle Leben, ist nämlich immer noch das echte Leben und um das muss man sich zwischendurch auch mal kümmern…Aber das soll euch gar nicht interessieren, stattdessen freue ich mich, dass ich euch mitteilen kann, dass ich mich morgen… Nein, vergessen habe ich euch nicht,… weiterlesen

Nikola Rührmann ist als Protagonistin von „Freitags isst man Fisch“ ein…

… schwieriger Charakter, da sie auf eine ganz bestimmte Art stur ist und schon fast als bockig bezeichnet werden darf. Dieser Charakter ermöglicht es mir nicht unbedingt leicht und problemlos in das Buch einzusteigen. Dennoch ist der Charakter ganz treffend für die Zeit der Studenten von 1989.Die damaligen Studenten mussten eine Art Rebellionscharakter haben, sie… Nikola Rührmann ist als Protagonistin von „Freitags isst man Fisch“ ein… weiterlesen

Heute habe ich eine E-Mail von Karla aus dem LovelyBooks-Team…

… beantwortet. Karla hatte in der E-Mail auf eine Idee geantwortet, die ich ihr über Twitter mitgeteilt hatte. Ich darf im August erst einmal ein paar Testbeiträge im Blog von LovelyBooks veröffentlichen. Das wird bestimmt sehr interessant. Wenn alles gut klappt, darf ich danach unter einem eigenen Account dort bloggen. Die Beiträge werde ich natürlich… Heute habe ich eine E-Mail von Karla aus dem LovelyBooks-Team… weiterlesen

Mitarbeiter von Büros kennen das Problem…

… der Rückenschmerzen. Irgendwann erwischt es jeden. Des Rätsels Lösung lautet dynamisches Sitzen. Wer dynamisch setzt, hat trotz der Menge des Sitzens wenig oder gar keine Probleme. Aus genau diesem Grunde habe ich mir heute das Dyn-Air Ballkissen von TOGUbestellt. Ich kenne es bereits aus der Psychotherapie und verwende es neben der Verbesserung der Muskulatur… Mitarbeiter von Büros kennen das Problem… weiterlesen

Bunte Buchmischung: Heute werde ich lesen

Heute möchte ich euch einen Trailer zu einem Buch zeigen, das ich euch vor einiger Zeit bereits vorstellen durfte. Doch bevor ich euch nun den Trailer präsentieren werde, möchte ich euch mitteilen, dass gerade die Musik des Trailers einen falschen Eindruck hinterlässt. Das Buch ist keinesfalls so düster, wie die Musik den Zuschauer glauben lassen… Bunte Buchmischung: Heute werde ich lesen weiterlesen

Heute habe ich eine…

… wichtige Klausur geschrieben. Dementsprechend bin ich schon ziemlich k.o. sobald ich mich gleich aufs Bett lege werde ich jedoch „Halleluja“ vonJohanna Alba und Jan Chorinweiterlesen. Das Buch liest sich leicht und sehr gut, dennoch habe ich mir gestern als Vorbereitung auf meine Klausur das Weiterlesen verboten. Ich wollte optimal auf diese Prüfung vorbereitet sein.… Heute habe ich eine… weiterlesen

Der Augensammler schlägt zu,…

… denn, wenn man den Augensammler einmal begonnen hat, dann ist man auch schon in seinen Bann gezogen. Man liest Seite um Seite, Kapitel und Kapitel und möchte wissen wie geht es weiter. Gerade hat Alexander Zorbach dem Leser erzählt wie er Charly in einem Swinger Club kennen gelernt hat. Charly ist die Affäre von… Der Augensammler schlägt zu,… weiterlesen

Irgendwie hatte ich etwas anderes erwartet…

… als ein 1:0 für Serbien. Ich glaube, jeder würde sich freuen, es zu mindestens einen Ausgleich für Deutschland gegeben hätte, dann wäre vieles einfacher gewesen. Nun drücke ich Morgen also den Australien die Daumen, damit uns dann ein Unentschieden zum Weiterkommen reichen würde. Muss ich wirklich etwas zum Mahnverfahren des Schiedsrichters sagen? Oder damit… Irgendwie hatte ich etwas anderes erwartet… weiterlesen