“Große kleine Lügen – Frühling”: ZDF, 20.15 Uhr

große kleine lügen "Große kleine Lügen - Frühling": ZDF, 20.15 Uhr
Katja (Simone Thomalla, r.) berät Heidrun Niedermayer (Catalina Navarro Kirner, l.) bei einer schwierigen Entscheidung: Was soll Heidrun mit dem Geständnis ihrer soeben verstorbenen Mutter, als Krankenschwester vor vielen Jahrzehnten zwei Neugeborene vertauscht zu haben, nun anfangen? (c)ZDF/Barbara Bauriedl
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
7 min read

Aktualisiert am 15. Juli 2021 von Marie

Katja (Simone Thomalla, r.) berät Heidrun Niedermayer (Catalina Navarro Kirner, l.) bei einer schwierigen Entscheidung: Was soll Heidrun mit dem Geständnis ihrer soeben verstorbenen Mutter, als Krankenschwester vor vielen Jahrzehnten zwei Neugeborene vertauscht zu haben, nun anfangen? (c)ZDF/Barbara Bauriedl

“Frühling – Große kleine Lügen” wird heute Abend um 20.15 Uhr im ZDF-Herzkino ausgestrahlt. In der heutigen Episode wird Katja Baumann mit einem ungewöhnlichen Einsatz konfrontiert, der sie in die Vergangenheit führt. 

War schon die Episode “Schmetterlingsnebel“ in der vergangenen Woche ein wenig ungewöhnlich, wird es dieses Mal noch einmal ein wenig ungewöhnlicher. Katjas Hilfe wird nämlich nicht bei der Versorgung eines Hofes, der Kinderbetreuung oder eines anderen Familienmitglieds benötigt, sondern als moralischer Beistand.

Dass die Dorfhelferin Katja Baumann, gespielt von Simone Thomalla, aber auch hier weiter weiß, ist bereits jetzt, bevor der Film ausgestrahlt wird zu vermuten, denn wie immer bietet die “Frühling“-Reihe, die im Rahmen des Herzkino ausgestrahlt wird, eine Happy-End-Garantie.

Dass das Happy End dabei ganz unterschiedlich aussehen kann, wird deutlich, wenn man sich an die Episode der vergangenen Woche erinnert.

Auch privat wird es für Katja dieses Mal nämlich recht turbulent, muss doch ihr Freund und Mitbewohner Jan feststellen, dass er längst nicht mehr die Kraft hat, die er vor seiner Krankheit besaß…

Worum geht’s bei “Frühling – Große kleine Lügen”?

Der Tod einer Seniorin bringt ein schreckliches Geheimnis ans Tageslicht: Vor vielen Jahrzehnten vertauschte sie als Krankenschwester zwei neugeborene Jungen.

Katja Baumann versucht herauszufinden, was aus den vertauschten Kindern und deren Familien geworden ist. Zeitgleich begibt sich Jan mit Adrian auf eine Wanderung in die Berge, um seinem Sohn endlich seine schwere Erkrankung zu beichten. Doch dann kommt alles anders als geplant und der Ausflug endet für Jan lebensbedrohlich.

“Frühling – Große kleine Lügen”: Zwischen Moral und Unterhaltung

Wahrscheinlich liegt die Herausforderung bei der Episode “Frühling – Große kleine Lügen” darin, eine ausgewogene Balance zwischen Moral und Unterhaltung zu finden. Tatsächlich sollte man bei diesem Thema nicht zu sehr die Moral hervor kehren, denn dann wird dieser Film von der klassischen Leichtigkeit, die die Reihe sonst ausstrahlt, abweichen.

“Frühling”ist abermals Reihe stets so ausgelegt, dass man ganz unterschiedliche gesellschaftliche Probleme anspricht und thematisiert. Gleichzeitig jedoch wird normalerweise übermäßig moralisiert und die einfachsten Lösungen sind meistens die besten.

Insgesamt ist diese Reihe aber auch eine Reihe, in der sich viele Menschen in irgendeiner Form wieder finden. Mal ist es so, dass man sagen kann, ja, mit diesem Thema kann ich mich identifizieren. Ein anderes Mal findet man eine Figur vielleicht besonders sympathisch und im dritten Fall könnte es so sein, dass man selbst schon einmal in einer ähnlichen Lage steckte.

Im Fall der vertauschten Kinder hoffe ich jedoch darauf, dass diese Situation vor noch nicht allzu vielen Zuschauern erlebt werden musste. Hier geht es also vielleicht mehr um die Sympathie zu bestimmten Rollen und darum, zu erkennen, dass die Problematik mit zwei Seiten daherkommt, denn nach mehreren Jahrzehnten erscheint mir eine Rücktausch der damaligen vertauschten Kinder nahezu ausgeschlossen.

Da jene Krankenschwester, die für die Verwechslung die Verantwortung trägt, mittlerweile auch verstorben ist, kann es nicht mehr darum gehen, einen Schuldigen ausfindig zu machen. Vielmehr muss es wohl darum gehen, zu entscheiden, ob man die beteiligten Familien überhaupt über die Verwechslung informiert.

Dass dies keine leichte Aufgabe ist, steht natürlich außer Frage, und moralisch korrekt wäre es sicherlich beide Familien aufzuklären. Für mich als Zuschauerin der Episode “Frühling – Große kleine Lügen“ stellt sich allerdings noch eine weitere Frage.

Für mich stellt sich die Frage, ob man nach so vielen Jahren tatsächlich noch etwas mit dieser Form von Wahrheit erreicht oder ob es nicht viel eher so ist, dass man zwei funktionierende Familien in eine emotionale Krise hineinstürzt.

An dieser Stelle kann ich sagen, dass ich gespannt bin, ob Euch der Film am Ende ebenso gut gefällt, wie die vorangegangenen Episoden.

“Frühling – Große kleine Lügen”:Der Drehort

Anzeigen

Wie auch schon bei den vorangegangenen Episoden ist auch bei “Große kleine Lügen“ Miesbach der Drehort für alle Aufnahmen in und um Frühling.

Somit trifft man wieder einmal auf alte Bekannte und Katja kann ihre Kontakte spielen lassen, denn ich bin mir sicher, dass man alleine keine Lösung für die moralische Frage findet, ob man die betroffenen Familien informieren muss.

Also hoffe ich darauf, dass zum Beispiel Pfarrer Sonnleitner dieses Mal eine größere Rolle spielen wird und vielleicht auch Katjas Assistentin Lilly stärker eingebunden wird.

Als Adrians Freundin hat sie zwar nicht unbedingt eine kleine oder gar unbedeutende Rolle, aber, ich hoffe, dass sie jetzt auch ein wenig mehr Verantwortung in der Dorfstation bekommt.

Erwartungen an “Frühling – Große kleine Lügen”

Den Film in der Mediathek zu schauen, ist sicher eine gute Idee, für jemanden, der sich diesen Film noch einmal im Vergleich mit vorangegangenen Episoden ansehen möchte. Denn ich bin mir sicher, auch bei “Frühling – Große kleine Lügen” gibt es einige Unterschiede zu den früheren Episoden.

Gab es schon einmal eine solche Verwechslungsgeschichte in der Reihe “Frühling“? Erinnern kann ich mich daran, aber ich bin mir sicher, dass ich es könnte, wenn es so eine Episode gegeben hätte.

Genau deshalb freue ich mich auch darauf, Katja heute Abend in der Episode “Frühling – Große kleine Lügen” ein weiteres Mal in einer ganz anderen Rolle zu erleben. Zwar fungiert sie weiterhin als Dorfhelferin, aber eher in einer beratenden denn in einer durchführenden Rolle.

Dies zeigt mir, dass die “Frühling”-Reihe sich auch nach mittlerweile 10 Jahren immer noch weiterentwickeln kann und wird.

Aufgrund der Konstanz bei gleichzeitiger Weiterentwicklung so etwas wie ein Heimatgefühl. Katja Baumann ist als Dorfhelferin in ganz unterschiedlichen Aufgaben unterwegs. Somit ist diese Rolle sicherlich auch für Simone Thomalla jedes Mal ein wenig anders und doch bleiben charakteristische Eigenschaften Katjas seit Jahren identisch.

Aufgrund dieser Charakteristika hat der Zuschauer das Gefühl nach Hause zu kommen oder besser gesagt in jeder einzelnen Figur so etwas wie eine Nachbarin, eine Freundin oder etwas vergleichbares zu finden.

Ich hoffe sehr, dass auch in der heutigen Folge “Frühling – Große kleine Lügen” tatsächlich etwas von diesem Gefühl erhalten bleibt und dass sie Reise in die Vergangenheit nicht allzu melancholisch wird. Auf jeden Fall freue ich mich auf gute Unterhaltung bei “Frühling – Große kleine Lügen”. Vielleicht wird diese Episode ähnlich wie “Frühling – Genieße jeden Augenblick”.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Frühling - Große kleine Lügen

Director: Thomas Kronthaler

Date Created: 2021-02-14 20:15

Bewertung des Redakteurs:
5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.