Rezension: „Verlockend“ von M.S. Force (Marie Force)

Verlockend Rezension: „Verlockend“ von M.S. Force (Marie Force)
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Mit „Verlockend“ legt M.S. Force, die ich auch als Bestseller-Autorin Marie Force kenne, den fünften Teil der Quantum-Serie vor.

Dieses Buch ist jedoch das erste, welches ich aus der Reihe lese. Nicht etwa deshalb, weil mich die komplette Reihe nicht reizen würde, sondern einfach, weil ich hinter einem Erotikbuch nicht nur Erotik brauche, sondern auch eine Geschichte. Die Geschichte habe ich hier gefunden.

„Verlockend“ von M.S. Force: Worum geht es überhaupt?

Elli ist mit über 30 mehr als bereit für ein Kind, nur der passende Mann, der will sich einfach nicht finden. Also trägt sich mit dem Gedanken einer Samenbank. Eine Idee ihrem besten Freund Jasper findet die Idee gar nicht so gut und macht ihr einen ungewöhnlichen Vorschlag.

Er bietet sich selbst als Vater an, möchte aber mit der Eltern-Geschichte eigentlich gar nichts zu tun haben und das Sorgerecht bräuchte ebenfalls nicht. Was zunächst etwas ungewöhnlich klingt, entpuppt sich schnell als grandiose Idee, die neuen Schwung in Ellis Liebesleben bringt, denn in Jaspers Leben gibt es mehr Abgründe, als Ellie glaubt. Und warum macht Jasper eigentlich aus einer Familie so ein großes Geheimnis? Elli ist ratlos, lässt sich jedoch auf ein Abenteuer ein, welches ihr Leben gehörig auf den Kopf stellt.

Locker leichte Liebesgeschichte vor spannender Kulisse

Die Quantum-Reihe spielt in der US-amerikanischen Filmindustrie. Das macht die Geschichte einerseits sehr ungewöhnlich, andererseits aber auch sehr interessant. Denn hinter die Kulissen zu schauen ist sicherlich ein sehr reizvolle Idee. Dennoch hat die Autorin nicht einfach nur eine Geschichte über die Filmindustrie geschrieben, sondern sie mit einer Liebesgeschichte, sowie einem guten Schuss Erotik gepaart. Diese Reihe ist als Erotik-Reihe vorgestellt worden, allerdings gibt es sehr viel mehr handelnde Teile als echte Sexszenen.

Somit würde ich „Verlockend“ von M.S. Force als weit weniger explizit beschreiben, als zum Beispiel „Fifty Shades of Grey“. Ähnlich wie auch die Bücher, die Marie Force sonst schreibt, gibt es also eine Geschichte, eine Handlung also und nicht nur eine Rahmenhandlung. Als etwas anzüglicher sind sicherlich jene sehen, die im Umfeld von BDSM spielen und auch wenn ich nicht mit der Protagonistin tauschen möchte, so fand ich diese Szenen sprachlich ansprechend und nicht unbedingt anzüglich.

Stilistisch fein ausbalanciert

Anzeigen

Ja, tatsächlich muss man es so sagen, M.S. Force bietet in diesem Fall einen stilistisch ausbalancierten und sprachlich passenden Erotikroman. So etwas wie eine problematische Sprache oder eine pornographische Darstellungsweise gibt es nicht.

Natürlich nennt M.S. Force die Dinge beim Namen, natürlich weckt die Autorin bei der Leserin – und ja, dieser Roman scheint sich tatsächlich ausschließlich an Leserinnen zu richten – sehr genaue Vorstellung und erzeugt so ein paar Fantasien. Dennoch ist es keinesfalls so, dass es sich hierbei um Literatur handelt, mit der man lieber nicht erwischt wird.

Ja, es gibt Erotikszenen und ja, sie spielen mit Fantasien, die eine Leserin möglicherweise hat, aber sie sind weder aufdringlich noch stehen sie permanent im Vordergrund. Sie sind Teil des Geschehens und notwendig und somit genau richtig um die Geschichte zu dem zu machen was es ist, ein bunter Strauß aus Liebesroman, Erotik und High Society.

Über die Autorin M.S. Force

„Marie Force ist Autorin von zahlreichen zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Neben der erfolgreichen »Gansett Island«-Reihe ist in deutscher Sprache bisher die Erotikserie »Quantum« erschienen.

Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.“(Autorenprofil)

Anzeigen

Fazit zu „Verlockend“ von M.S. Force

Dieser Roman bietet für einige Stunden gute Unterhaltung, ist perfekt dazu geeignet um nach einem stressigen Arbeitstag einfach abzuschalten und und eine perfekte Alternative für den Fernseher als Berieselung. „Verlockend“ von M.S. Force entführt die Leserin in eine Welt, die sie zum größten Teil vermutlich selbst nie betreten wird und wenn doch, dann sicherlich nicht in Gänze.Dieser Roman ist einfach nur zu lesen und macht Lust auf mehr…Äh, ich meine natürlich auf weitere Bücher der Quantum-Reihe.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.