Wochenendpläne: Sommerhitze und viele Bücher

Puh, was für eine Hitze. 38 °C, da meinte es Petrus wohl ein bisschen zu gut mit uns. Lesen ist bei diesem Wetter dennoch eine Wohltat, da man sich einfach in den Schatten eines Sonnenschirms oder wahlweise neben einen Ventilator legen und ein gutes Buch bei einem kühlen oder besser noch lauwarmen Getränk genießen. Ob… Wochenendpläne: Sommerhitze und viele Bücher weiterlesen

Richtig detoxen: „Detox, Baby!“ von Christine Volm

„Detox, Baby!“ von Christine Volm ist eigentlich genau das richtige Buch für diesen doch sehr warmen Sommer, denn obwohl ich eigentlich keine Diät mache, vergeht mir bei dieser Hitze doch gerne mal der Appetit. Um dennoch genügend Mineralstoffe zu mir zu nehmen, ist es deshalb wichtig, viel zu trinken und am besten keine Limonade, denn… Richtig detoxen: „Detox, Baby!“ von Christine Volm weiterlesen

Was für eine Hitze oder: Wo liest man im Sommer am besten?

Ich mag warmes Wetter, ihr Lieben. Wirklich, warmes Wetter ist herrlich. Allerdings frage ich mich, ob es tatsächlich immer so warm sein muss. Ich habe mich also mal auf die Suche nach einem lauschigen, nicht zu warmen Plätzchen gemacht und stellte fest, dass man es morgens und abends auf dem Balkon gut aushält. Am Nachmittag… Was für eine Hitze oder: Wo liest man im Sommer am besten? weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Buchgedanke Verschlagwortet mit Sommer

„„Schatz, brennt da grad was an?“: Mein Mann, seine Grillzange und ich“ von Hanna Dietz

Kaum ist das Wetter draußen frühlingshaft bis sommerlich, heißt es für viele Männer wieder: Jetzt wird gegrillt! Doch nicht nur für die Männer ist dieses Essen in der Natur eine echte Herausforderung. Auch die Frau kann an diesem häufig als maskulin bezeichneten Sport ihren Spaß finden. Wie das geht, zeigt Hanna Dietz in ihrem Buch… „„Schatz, brennt da grad was an?“: Mein Mann, seine Grillzange und ich“ von Hanna Dietz weiterlesen

Rezension: „Sand in Sicht“ von Katrin Einhorn

„Sand in Sicht“ von Katrin Einhorn begleitet mich an diesem ersten richtig heißen Sommertag. Wir haben hier nämlich heute strahlend blauen Himmel und nur ein paar wenige Schäfchenwolken. Schade, dass dieser schöne Tag heute mitten in der Woche liegt und man ihn so erst nach der Arbeit nutzen kann. Am Wochenende hätte mir und vermutlich… Rezension: „Sand in Sicht“ von Katrin Einhorn weiterlesen

Die Qual der Wahl: Das perfekte Buch für den Sommer?

Heute ist es im besten Sinne frühlingshaft, sodass man sich erstmals auf die Suche nach geeigneter Lektüre für den Balkon oder Garten machen kann. Viele Bücher behaupten nun, sie seien das perfekte Buch für den Sommer. Schon oft habe ich an dieser Stelle über die geeignetste Lesestimmung geschrieben und auch davon, dass es für jedes… Die Qual der Wahl: Das perfekte Buch für den Sommer? weiterlesen

„Rapunzel auf Rügen“ musste ich …

… direkt im Anschluss an „Cinderella auf Sylt“ lesen. Dieses Buch beginnt jedoch nicht, wie man vermuten könnte, auf Rügen, sondern in Berlin mit einem Kuckuck, der nicht besonders positiv daher kommt, schließlich ist es ein Gerichtsvollzieher. Rapunzel, die eigentlich Jessica heißt, hat Schulden, die der Schauspielschülerin langsam aber sicher über den Kopf wachsen. Da… „Rapunzel auf Rügen“ musste ich … weiterlesen

Ostern mit „Cinderella auf Sylt“…

… hat sicherlich nicht jeder verbracht. Emma Bieling ist jedoch die Glanzleistung gelungen, mich mit ihrem Buch auf die Nordseeinsel Sylt zu entführen. Cinderella auf Sylt ist für mich das klassische Urlaubsmärchen. Cinderella kommt mit ihrem 5-jährigen Sohn Tommy und insgesamt 178 Euro auf der Insel an. Von ihrem Ex hat sie sich frisch getrennt.… Ostern mit „Cinderella auf Sylt“… weiterlesen

Was für eine Hitze …

… das ist, da kann sich ja kein Mensch auf etwas konzentrieren und trotzdem habe heute wieder einiges gelesen. Neben „Opfer“ von Cathi Unsworth ist es jedoch unmöglich  ein zweites Buch zu lesen. Gleichzeitig muss man sich schon ein wenig konzentrieren, denn bei diesem Buch kann man schnell etwas verpassen. Sicher ist es kein klassisches… Was für eine Hitze … weiterlesen

Wer mit „Sommernacht auf Mallorca“…

… einmal begonnen hat, den wird das Buch nicht mehr los. Denn gemeinsam mit der Geschichte vermittelt sich einen vollkommen entspannte Atmosphäre, so dass der Leser gezwungen ist, Isabella auf der Mallorcareisen zu begleiten.Nachdem Isabella von Alex verlassen wird, ist sie unglücklich und zerfließt in Selbstmitleid. Mit Männern möchte sie eigentlich auch nichts mehr zu… Wer mit „Sommernacht auf Mallorca“… weiterlesen