“Schmetterlingsnebel – Frühling”: ZDF, 20.15 Uhr

“Schmetterlingsnebel – Frühling”: ZDF, 20.15 Uhr
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Katja Baumann (Simone Thomalla) muss als Vertretung einen Campingplatz managen – Müll einsammeln inklusive.
(c) ZDF/Barbara Bauriedl

Mit “Frühling – Schmetterlingsnebel” zeigt das ZDF heute Abend um 20.15 Uhr eine neue Episode aus der beliebten Herzkino-Reihe “Frühling”.

Dass diese Reihe dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert, hatte ich schon über die Episode der vergangenen Woche berichtet. Persönlich finde ich es auch spannend, wie sich diese Reihe bei aller Stabilität im auch ein wenig verändert.

Dieses Mal gibt es jedoch eine kleine Überraschung, denn Katja Baumann, gespielt von Simone Thomalla, unterstützt in dieser Episode nicht etwa eine Familie, sondern ist gleich auf mehreren Baustellen unterwegs.

Katja Baumann unterstützt als Dorfhelferin normalerweise Familien. Dieses benötigt aber der Betreiber eines Campingplatzes ihre Hilfe.

Worum geht’s bei “Frühling – Schmetterlingsnebel”?

Ein ungewöhnlicher Einsatz für Dorfhelferin Katja Baumann: Sie vertritt den Besitzer eines Campingplatzes und wird dort mit allerlei zwischenmenschlichen Problemen konfrontiert.

Auf dem Campingplatz befinden sich nicht nur Urlauber: Aus Mangel an finanziellen Mitteln wohnt dort auch eine Familienmutter mit ihren zwei Töchtern in einem alten Wohnmobil, worüber nicht alle Erholungssuchenden begeistert sind. Katja muss vermitteln.

Besonders ins Herz schließt Katja ein älteres Ehepaar, das seit Jahrzehnten die Ferien auf dem Campingplatz verbringt. Doch hinter der entspannten Urlaubsatmosphäre liegen einige Geheimnisse, die von Katja entblättert werden.

“Frühling – Schmetterlingsnebel”: Der Drehort

Wie alle vorangegangenen Episoden wurde auch “Frühling – Schmetterlingsnebel” in Miesbach und Umgebung gedreht. Wo genau sich der Campingplatz nun befindet, lässt sich leider nicht so genau sagen, denn in Miesbach und Umgebung sind viele tolle Campingplätze und Wohnmobilparks gelegen.

Denn aus diesem Grund bin ich heute Abend auf den Film auch sehr gespannt, denn sofern ein See in der Nähe es könnte sich hierbei um den Campingplatz Schliersee handeln, aber genauso wären auch andere denkbar.

Alleine die Tatsache, dass auf einem Campingplatz gedreht wurde, ist schon ein wenig überraschend, denn dieser Ort ist momentan wohl der einzige mögliche touristische Aspekt und Camping ist nicht erst seit der Coronakrise ein touristischer Trend.

Persönlich finde ich es spannend, dass Katja Baumann in “Frühling – Schmetterlingsnebel” auf ein ganz anderes Abenteuer geschickt wird als sonst. Schließlich ergeben sich dadurch für die Fortsetzungen der Herzkino-Reihe eine Vielzahl neuer Möglichkeiten und tatsächlich gibt es ja auch dieses Mal ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten.

Der Campingplatz: Ort der unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und Schicksale

Wenn ich mir überlege, wer sich auf einem Campingplatz alles begegnen kann, erwarte ich, dass in diesem Film tatsächlich viele Begegnungen ganz unterschiedlicher Menschen gibt, denn auf einem Campingplatz machen ganz unterschiedliche Menschen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten Urlaub oder sind Dauercamper.

Je nachdem auf welchem Campingplatz man sich befindet begegnet man Menschen aus der Mittelschicht, aus der Oberschicht, aber auch alles dazwischen. Einige wenige Menschen, die schon seit längerem einen Campingwagen besitzen, sind möglicherweise sogar in einer leicht prekären Lage.

Genau diese Unvorhersehbarkeit der Begegnungen macht es möglich, unterschiedlichste Geschichten von unterschiedlichsten Menschen zu erzählen, sodass ich als Zuschauerin selbst heute Abend noch keinerlei Erwartung habe, welche Geschichten uns begegnen werden.

Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass sich sehr viele unterschiedliche Menschen und Zuschauer mit diesem Film und seinen Geschichten identifizieren können. Ist dies also eine schlechte Variante für die Dorfhelferin Katja Baumann?

Nein, aber wäre Katja Baumann nicht lediglich eine Rolle, die von Simone Thomalla gespielt wird, so wären die unterschiedlichen Geschichten für eine Dorfhelferin wohl eine echte Herausforderung.

Möglicherweise ergeben sich durch die Verbindung der unterschiedlichen Geschichten aber auch ganz neue Lösungsansätze, sodass ich als Zuschauerin darauf hoffe, dass hier ein wenig über den Tellerrand hinausgeblickt wird.

Was könnte dieser ungewöhnliche Drehort für die Geschichte “Frühling – Schmetterlingsnebel“ bedeuten?

Nun, wie ich Euch schon gesagt hatte kenne ich die Geschichte dieses Films selbst nur anhand dessen, was das ZDF vorab über die Geschichte bekannt gegeben hat. Also bleibt mir an dieser Stelle lediglich ein wenig zu spekulieren, denn wir viele von Euch bin auch ich ziemlich neugierig.

Allerdings könnte die Wahl des Drehorte dazu führen, dass ganz unterschiedliche Welten aufeinander prallen und Katja Baumann als Mediatorin funktionieren muss. Gleichzeitig lassen sich durch diesen Handlungsort auch ganz unterschiedliche Geschichten geschickt miteinander kombinieren.

Möglicherweise ergeben sich durch diese neue Variante der Geschichte Lösungsansätze, auf die der Zuschauer gegebenenfalls gar nicht kommt. Somit könnte diese Geschichte ganz anders werden, als es bislang aus dieser Herzkino-Reihe gewöhnt sind.

Vielleicht gelingt es Katja Baumann sogar Menschen so miteinander in Beziehung zu setzen, dass sie sich am Ende gegenseitig unterstützen können. Profitieren werden am Ende allerdings auf jeden Fall alle, denn ich gehe nicht davon aus, dass hier von der Happy-End-Garantie abgewichen wird.

Erwartungen an “Frühling – Schmetterlingsnebel”

Welche Erwartungen ich an “Frühling – Schmetterlingsnebel“ habe, ist keinesfalls leicht zu erklären, denn auch wenn ich nicht weiß, worum es in diesen Geschichten tatsächlich gehen wird, habe ich natürlich eine gewisse Erwartung an den Film.

Bei “Frühling – Schmetterlingsnebel“ empfinde ich es allerdings sogar schon als schwierig, den Titel einzuordnen. Für mich stellt sich die nämlich die Frage, was man unter einem Schmetterlingsnebel versteht.

Zum einen könnte dieses Bild tatsächlich wörtlich genommen werden, das heißt, irgendwo auf diesem Campingplatz ziemlich viele Schmetterlinge geben muss. Zum anderen könnte dies aber auch für ein Problem stehen, dass Katja im Rahmen dieses Films lösen wird.

Dieser Titel machte mich auf jeden Fall neugierig, sodass ich selbst einmal nach dem Begriff des Schmetterlingsnebel suchte.

Tatsächlich gibt es in der Astronomie den Begriff der Schmetterlingsnebel. Bei einem Schmetterlingsnebel handelt es sich um einen galaktischen planetarischen Nebel im Sternbild Schlangenträger. Er ist etwa 2100 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Somit ergibt sich eine dritte Möglichkeit in Bezug auf diesen Film. Der Titel könnte für eine Person stehen, die sich für Astronomie begeistert.

Da ich selbst noch nicht genau weiß, was mich denn nun eigentlich bei “Frühling – Schmetterlingsnebel“ erwartet, bin ich persönlich begeistert darüber, dass das ZDF auch hier wieder die Möglichkeit bietet, den Film in der Mediathek zu schauen.

Auf diese Weise kann ich ihn mir im Zweifelsfall noch einmal ansehen, sofern er heute Abend zwar Neugierde weckt, aber auch Fragen aufwirft.

Auf jeden Fall freue ich mich sehr auf einen entspannten Abend, denn genau das ist eine Erwartung, die ich immer an die Reihe “Frühling“ mit Simone Thomalla in der Hauptrolle der Katja Baumann habe. Dabei freue ich mich immer auf eine entspannte Mischung aus guter Unterhaltung und einer leichten Gesellschaftskritik…

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vielleserin
Die mobile Version verlassen