“Christmas wider Willen” (Loved at Christmas 2) von Jana von Bergner

Christmas wider Willen "Christmas wider Willen" (Loved at Christmas 2) von Jana von Bergner
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
7 min read

Aktualisiert am 4. Juli 2021 von Marie

“Christmas wider Willen” von Jana von Bergner ist ein Weihnachtsroman, der theoretisch die perfekte Fortsetzung zu “Santa wider Willen” darstellt und wiederum eine Liebesgeschichte erzählt.

Dieses Mal verliebt sich allerdings keiner von Anfang an. Vielmehr ist es so, dass Alessia Valentino die Kündigung bei Bradley Falkner einreicht, woraufhin er seine Assistentin der Geschäftsführung auf gar keinen Fall gehen lassen möchte. Sie kocht schließlich viel zu guten Kaffee. Dass er dabei ihr Weihnachtsgeschenk in den Müll geworfen hat, kommt bei ihr allerdings gar nicht gut an.

Ob er es schafft, dieses Missverständnis aufzuklären? Nun, auf jeden Fall probiert er es einmal aus, schließlich ist er ohne sie und ihren Kaffee aufgeschmissen.

“Christmas wider Willen” von Jana von Bergner: Gradlinige Charaktere, viele Emotionen

Tatsächlich sind die Charaktere in “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner gefühlt alte Bekannte, zumindest was Bradley Falkner betrifft, den wir ja schon aus “Santa wider Willen” kennen.

Wobei “kennen” eigentlich zu viel gesagt wäre, denn genau genommen geht es in dem ersten Roman dieser Reihe ja nicht um ihn, sondern um seine Schwester. Trotzdem wissen wir durch diesen ersten Teil, in dem er nur eine Nebenrolle hatte, um seine zwischenmenschlichen Probleme und seine Weihnachtsphobie.

Eigentlich versucht er in jedem Jahr, dem Fest aus dem Weg zu gehen, ein Umstand, über den sich seine Schwester schon im vorangegangenen Band aufregte. Das ihn diese soziale Problematik eigentlich zum perfekten Chef macht, der sich aber wenig für das Privatleben seiner Mitarbeiter interessiert, wurde im ersten Teil natürlich weniger stark dargestellt.

Im zweiten Teil spielt dieses aber nun eine vermeintlich größere Rolle. Gleichzeitig lernen wir als Leserinnen und Leser die Figur des Bradley konkreter und genauer kennen. Man könnte sogar behaupten, der im ersten Band abstrakt gehaltene Chef erhält im zweiten Band endlich so etwas wie eine Persönlichkeit.

Alessia, die im ersten Band meines Wissens nach nicht vorkam, erhält in diesem zweiten Band, dem ersten mit ihr, von Anfang an nicht nur eine Hauptrolle, sondern auch eine gewisse Tiefe. Ihr Charakter zeichnet sich durch eine lebensfrohe, sehr lebendige Darstellung aus. Sie liebt Weihnachten und ihre Familie.

Im Zusammenhang mit ihrer Familie wird hier auch das Thema “Homosexualität” angerissen, bei dem ich zunächst erwartet hätte, es würde für ein wenig mehr Tiefe sorgen. Stattdessen lief mir die Handlung an dieser Stelle schon fast ein wenig zu glatt, denn gerade für eine erzkatholische Familie dürfte die Homosexualität eines Sohnes nicht ganz unproblematisch sein.

Die Reaktion der Großmutter auf die sexuelle Orientierung ihres Enkels war geradezu tiefenentspannt, wohingegen der Vater, das Familienoberhaupt, kurz vor dem Nervenzusammenbruch stand – und das alles an Weihnachten.

Vermutlich war es aber nicht möglich, dieses Thema in der Kürze der Zeit (die Geschichte geht nur über drei Tage, vom Epilog einmal abgesehen) verstärkt aufzugreifen. Somit ist dieser vergleichsweise kurze Roman trotzdem als gelungen anzusehen. Eine Weihnachtsgeschichte mit familiären Turbulenzen eben, durch die Dinge ans Licht kommen, mit denen man so nicht hätte rechnen können.

“Christmas wider Willen” von Jana von Bergner: Ein Roman mit Atmosphäre

Wer auf der Suche nach weihnachtlicher Stimmung ist, wird um “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner nicht herumkommen, auch wenn dieser Roman sich durchaus ein wenig von seinem Vorgänger unterscheidet. Mir persönlich hat dieser zweite Teil genauso gut gefallen, wie zuvor der erste Teil. “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner besticht durch die traditionelle Darstellung eines Weihnachtsfests in einer typisch italienischen Familie.

Persönlich finde ich diese weihnachtliche Atmosphäre zwar aktuell noch ein wenig früh, aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte überaus herzerwärmend.

“Christmas wider Willen” von Jana von Bergner: Im Vergleich zu ihren übrigen Romanen

Anzeigen

Im Vergleich zu den vorangegangenen Romanen von Jana von Bergner erscheint “Christmas wider Willen” geradezu leicht und weitestgehend konfliktarm, was ihn aber dennoch nicht langweilig erscheinen lässt.

Trotzdem dürfte dieser Roman sich nicht unbedingt an ihre klassische Zielgruppe richten, denn hinsichtlich der sozialkritischen Komponente unterscheidet er sich deutlich von allen anderen ihrer bisher erschienenen Bücher.

Aus diesem Grund betrachte ich die komplette Weihnachtsreihe stets aus Sicht eines Lesers, der einfach nur auf der Suche nach guter, weihnachtlicher Unterhaltung ist. Behaupten darf ich allerdings, dass es sich um eine Geschichte voller weihnachtlicher Traditionen handelt, die somit das Thema “Familie” mit all ihren Facetten in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt.

Über die Autorin Jana von Bergner

Liebe, Drama und ganz viel Gefühl: So lautet das Roman-Rezept von Jana von Bergner. Vor ihrer Zeit als Autorin arbeitete sie jahrelang als Journalistin für einen großen deutschen Zeitungsverlag, doch das Erfinden ihrer eigenen Geschichten bringt ihr deutlich mehr Spaß. Mit ihrem ebenfalls bücherbegeisterten Sohn und ihrer Hündin lebt sie nördlich von Hamburg. (Quelle: Autorenwebseite)

Anzeigen

Fazit zu “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner

Einerseits ist “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner eine typische Weihnachtsgeschichte, andererseits bin ich mir nicht sicher, ob man es nicht auch als eine winterliche Geschichte betrachten kann, die in der Zeit von Weihnachten spielt.

Obwohl die Kulisse geradezu weihnachtlich anmutet und die Atmosphäre einem wohlig-warm werden lässt, besitzt dieser Roman einen ganz anderen Charakter, als die übrigen Romane der von mir schon häufig gelesenen Autorin Jana von Bergner.

Schätze ich an ihren Geschichten normalerweise tiefe und charakterstarke Figuren sowie sozialkritische Darstellungen, überzeugte mich bei dieser Geschichte vor allem die Familienebene, sowie die Atmosphäre und Kulisse der Geschichte. Auf die Idee, etwas zu vermissen, wäre ich bei diesem Wohlfühlroman gar nicht gekommen.

Schade ist allerdings, dass ich die Geschichte selbst innerhalb kurzer Zeit (waren es drei Stunden oder doch vier?) gelesen habe. Ungünstig war natürlich auch, dass wir jetzt, zu Beginn der Adventszeit, noch gar nicht in der weihnachtlichen Stimmung sind, dieses Buch aber hauptsächlich an Weihnachten spielt.

Alles in allem kann man sagen, dass diese Geschichte überaus warmherzig und durchaus auch romantisch ist. Allerdings gibt es doch den ein oder anderen Aspekt, den ich gerne verstärkt betrachtet hätte.

Konzentriert man sich allerdings auf die Weihnachtsthematik an sich, so kann ich feststellen, dass diese Geschichte meine Erwartungen erfüllt hat. Aus diesem Grund kann ich “Christmas wider Willen” von Jana von Bergner nur empfehlen und euch einige angenehme Lesestunden wünschen.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Christmas wider Willen

"Christmas wider Willen" von Jana von Bergner ist ein Weihnachtsroman, der theoretisch die perfekte Fortsetzung zu "Santa wider Willen" darstellt und wiederum eine Liebesgeschichte erzählt.

URL: https://www.janavonbergner.com/buch/christmas-wider-willen/

Autor: Jana von Bergner

Autor: Jana von Bergner

ISBN: 978-3947798094

Veröffentlichungsdatum: 2021-09-18 08:43

Format: https://schema.org/EBook

Bewertung des Redakteurs:
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.