“Keiner trennt uns” von Jana von Bergner

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten.

Obwohl auf den ersten Blick alles an ein New-Adult-Roman erinnert und der Liebesroman auch tatsächlich in diesem Genre angesiedelt ist, besitzt er doch sehr viel mehr Tiefgang als die meisten anderen Romane dieses Genres. Zusätzlich scheint Jana von Bergner der Liebesgeschichte um Hanna und Mark ein anderes Gewand angelegt zu haben, denn Hanna ist eine selbstbewusste junge Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Zwar birgt Mark ein paar düstere Geheimnisse, aber beide begegnen sich auf Augenhöhe.

Inhalt

Als Hannas Vater überraschend in Folge eines Herzinfarkts verstirbt, ändert sich für die 21-jährige Medizinstudentin alles. Auf einmal ist sie verantwortlich für ihre drei jüngeren Geschwister. Die 17-jährige Pia steckt gerade mitten im Abi und kommt eigentlich schon sehr gut alleine zurecht. Aber da gibt’s ja auch noch Emma und den achtjährigen Mika. Zu viel Verantwortung für eine  21-jährige findet die Jugendhilfe und würde das Sorgerecht für die drei gerne Tante Yvonne übertragen. Doch das würde die drei aus ihrem gewohnten Umfeld herausreißen und einiges verändern. Nicht nur zum Guten, findet Hanna und kämpft um das Sorgerecht für ihre Geschwister. Unterstützt wird sie dabei von Mark, jenem Polizisten, der ihr die Nachricht über den Tod ihres Pas überbracht hat…

Stil

Wie auch schon beim Inhalt gezeigt, ist dieser New-Adult-Roman anders. Dies zeigt sich auch in der sprachlichen Umsetzung. Denn der Stil der Autorin ist gradlinig, locker und lebendig. Mit vielen liebevollen Details charakterisiert Jana von Bergner ihre Figuren und gibt ihnen eine Stimme. Ihre leichte Schreibweise macht es leicht, der Geschichte zu folgen. Gleichzeitig lässt eben dieser Schreibstil die Handlung so nah erscheinen, als wäre man selbst ein Teil der Geschichte. Ein geheimer Beobachter beispielsweise.

Vielschichtige Charaktere

Ja, auch vielschichtig sind die Charaktere und dabei zu Beginn bei weitem nicht so naiv wie ich es bei anderen Büchern und ihren Protagonisten erlebt habe. Die hier handelnden Figuren haben eine Vorgeschichte mit Höhen und Tiefen, sodass es eine Menge Konfliktstoff gibt, den wir zum jetzigen Zeitpunkt nur erahnen können.

Über Jana von Bergner

“Liebe, Drama und ganz viel Gefühl: So lautet das Roman-Rezept von Jana von Bergner. Vor ihrer Zeit als Autorin arbeitete sie jahrelang als Journalistin für einen großen deutschen Zeitungsverlag, doch das Erfinden ihrer eigenen Geschichten bringt ihr deutlich mehr Spaß. Mit ihrem ebenfalls bücherbegeisterten Sohn und ihrer Hündin lebt sie nördlich von Hamburg.

Bisher sind von ihr erschienen:

  • »Keiner trennt uns«
  • »Zwischen zwei Brüdern«
  • »Für die Liebe und das Leben«
  • »Casting Fever«
  • »Soap Fever«

In Vorbereitung:

  • »Keiner weiß von uns« (Sommer 2018)
  • »Keiner glaubt an uns« (Herbst 2018)

Mehr Informationen über Jana von Bergner und ihre aktuellen Projekte findet ihr in ihrem Blog:

http://www.janavonbergner.com” (Autorenbiografie)

Fazit

Dieser Auftakt in die geplante Trilogie ist gelungen, denn dieser Roman hat alles, was man sich als Leserin wünscht, aber leider auch ein gewisses Suchtpotential. Ich freue mich und hoffe auf ähnlich starke Fortsetzungen…

Summary
Review Date
Reviewed Item
"Keiner trennt uns" von Jana von Bergner
Author Rating
51star1star1star1star1star
Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

No Responses

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!