Heute gab es für mich gleich zwei Überraschungen…

… wenn ich mich sehr gefreut habe. Zum einen darf ich an der Leserunde zu “Feigen in Detroit” von Alia Yunis teilnehmen. Das Buch erzählt die Geschichte von Fatima Abdullah.
Der Klappentext verrät mir bereits das folgende: “Fatima Abdullah weiß, dass sie wird sterben wird, denn in neun Tagen wird Prinzessin Scheherazade sie zum 1001. Mal in ihrem Haus in Los Angeles besuchen. Doch vorher hat sie doch ein etwas zu erledigen: Sie muss eine Frau für ihren schwulen Lieblingsenkel Amir finden; ihrer 17-jährigen, schwangeren Urenkelin den Koran auf Arabisch und Geburtenkontrolle beibringen; sich mit ihrem Exmann Ibrahim außen, von dem sie sich nach über 50 Ehejahren getrennt hat; und sie muss entscheiden, welches ihrer acht ungeratenen Kinder das Haus im Libanon erben soll.”
Mit dieser kurzen Info zieht mich das Buch jetzt schon voll in seinen Bann. Diesen Klappentext entnehme ich amazon. Jetzt bin ich jedenfalls schon sehr gespannt. Ich glaube, das Buch erzählt eine wunderbare märchenhafte Familiengeschichte, die bestimmt ganz toll in die frühe Adventszeit passt. Neben der scheinbar interessanten Familiengeschichte interessiert mich auch die uns teilweise unbekannten Kultur des Islams, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielt.
Ob die Diskussion zu diesem Buch freue ich mich auch schon sehr, da ich glaube, dass es zu diesem Buch sehr unterschiedliche Meinungen, Eindrücke und auch ein unterschiedliches Verständnis geben wird. Dennoch glaube ich, dass es gerade bei einem solchen Buch ganz angenehm sein kann sich über das gerade gelesen mit anderen auszutauschen.
Schon ein paar Mal habe ich Familiengeschichten gelesen. Die Erfahrungen waren durchaus unterschiedlicher Art, es gab welche, der mich zutiefst beeindruckt, andere wiederum konnten mich nicht wirklich fesseln. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich die Spannung bei diesem Buch entwickeln wird.
Die andere Überraschung, von der ich bereits weiter oben sprach, war ein Päckchen, das von meiner Tür (genau genommen in einem Hausflur lag). Dieses entdeckte ich, als ich von der Arbeit nach Hause kam. Merkwürdig kann mir das ganze jedoch schon vor, denn ich habe definitiv nichts bei Droemer Knaur bestellt. Gleichzeitig zeigte mir dieser Aufdruck: “Moment mal, das ist ein Buch!” Dennoch war ich etwas verwundert. Ich hatte weder ein Buch angefordert noch eines bestellt. Eigentlich wollte ich auch meinen Stapel ungelesener Bücher abbauen. Etwas überrascht öffnete ich das Paket aber dennoch. In seinem Inneren fand ich ein gebundenes, aber nicht sehr schweres Buch und einen Brief des Pan Verlags, der mitteilt, dass dieses Buch gerade durch eine neue Mitarbeiterin empfohlen würde. Das Buch war im Übrigen “Ash” von Malinda Lo.
Von diesem Buch hatte ich bereits einige Male gehört, dennoch war ich ein wenig verwundert, dass dieses Buch mir geschickt wurde. Das Buch erinnert in seiner Geschichte wie es selber sagt Cinderella oder noch näher dran Aschenputtel. Die Aufmachung des Buches hingegen ist eher ein wenig düster gehalten. Hintergrund des Buches ist ein Schwarzweiß-Bild einer jungen Frau. Beschwört mit der der Titel gedruckt wurde ist ähnlich wie der Hinweis auf den Verlag in violett erhalten. Der Name der Autorin, sowie die Gattung des Buches (Roman) ist in Weiß gehalten. Alles in allem erscheint das Buch ein wenig düster, aber irgendwie auch düster motiviert.
Sobald ich diese ganzen neuen Bücher lese, werde ich euch an dieser Stelle selbstverständlich meine Meinung mitteilen.
Nur noch kurz zum Schluss: Bei Hex Hall taucht langsam aber sicher eine dunkle Seite auf. Auch in dieser Form erinnert es mich wieder einmal an Harry Potter, obwohl die Geschichte vielmehr über die Geschichte von Magiern und Hexen für den Leser bereithält. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, es steht jedenfalls für mich, dass Vampirin Jenna ihre frühere Zimmergenossin und beste Freundin Hanna nicht als Mitternachtssnack geopfert hat. Viel eher sehe ich diese drei mystischen Verbände als eine Gefahr an. Ähnlich sehe ich die Sache bei Archer Cross. Auch er ist irgendwie ein wenig suspekt. Von den drei dunklen Hexen möchte ich überhaupt gar nichts anfangen.
Anhand dessen, was ich euch jetzt über dieses Buch gesagt habe, könnt ihr sehen, dass das Buch sich viele Möglichkeiten eröffnet. Da sich um eine Reihe handelt, wundert sich dieses nicht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und werde euch weiterhin darüber berichten.

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »