Ein defekter iPod zum Wochenende sorgt für Stress

Voraussichtliche Lesezeit: 5 Minuten.

Wer diesen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich sehr gerne Hörbücher höre. Ob ich das Hörbuch nun als (mp3)-CD oder als Datei erhalte ist, mir dabei normalerweise gleich, da ich sowohl die Möglichkeit habe, eine CD wie auch eine Datei abzuspielen. Leider muss ich diese Aussage allerdings nun in Frage stellen, denn mein iPod Classic, den ich in den letzten vier Jahren in schöner Regelmäßigkeit für mein Audible-Abo genutzt habe, ist nun defekt.

Ein Anruf bei Apple brachte mich zwar auf die Idee, meinen defekten iPod reparieren zu lassen. Allerdings ist es fraglich, ob diese Reparatur gelingen wird, und einen neuen iPod Classic kann ich mir derzeit nicht erlauben, denn mit weit über 400 Euro ist dieser nicht gerade günstig. Heißt sofern die Reparatur ohne Erfolg ist, muss ich die Hörbücher aus meinem Audible-Abo in den nächsten Monaten  erstmal am PC hören.

Der Defekt und was ihn verursacht

De facto sieht das Gerät aus, als wäre es neu. Es ist mir also wieder vom Tisch gefallen, noch vor der sonst wie auf die Erde geworfen. Bis vor einigen Wochen funktionierte es noch blendend und ein Schaden deutete sich noch nicht einmal an. Tatsächlich ist es aber im Moment so, dass ich das Gerät aktuell gar nicht erst einschalten lässt. Alles schon versucht. Darüber hinaus wird es auch nicht vom Computer erkannt. Selbst an einem anderen PC ist das Anschließen erfolglos. Somit lässt sich das Gerät weder laden noch mit neun Hörbüchern bestücken und davon habe ich einige. Ärgerlich, da ich mir den Fehler nicht erklären kann, denn von außen wirkt das Gerät so wie immer.

Ich kann also nur spekulieren, was an dem Gerät kaputt sein könnte. Spontan kommen wir da zwei Ideen. Einerseits könnte es sein, dass es einfach zu warm ist. Dann würde das Gerät vermutlich der Abkühlung irgendwann in einem Monat oder zwei wieder funktionieren, wenn es keinen weitergehenden Schaden bekommen hat. Darüber hinaus könnte es ein Fehler des Anschlusses sein. Dann würde eine Reparatur sehr teuer.

Das Kabel kann es nicht sein, denn dieses habe ich bereits erneuert. Aber auch mit einem neuen Kabel bleibt der Versuch des Anschließens und des Ladens erfolglos. Das ist ärgerlich, denn damit gehen mir die Ideen auch schon aus.

Ach nein, eine Idee hatte ich dann doch noch, weswegen dann auch der Anruf beim Kundenservice erfolgte. Konnte es an der Software liegen? Nein, das schloss die Servicemitarbeiterin aus, denn dann würde es hochfahren und nicht gar nicht reagieren. Also müsste es in der Theorie ein Hardwaredefekt sein. Das kann teuer werden. Außerdem dauert es noch eine ganze Weile, bis ich dazu komme, das Gerät in die Reparatur zu bringen.Wie sieht es also mit einem Ersatzgerät aus? Nun, aktuell besitze ich nur einen iPod. Den, der gerade nicht funktioniert. Heißt, so etwas wie ein Ersatzgerät um die Zeit bis zur Reparatur zu überbrücken habe ich nicht. Also bleibt nur der Computer.

Auf ein Ersatzgerät sparen

Tatsächlich habe ich gerade ja bereits geschrieben, dass ich mir ein Ersatzgerät aktuell nicht erlauben kann. Tatsächlich finde ich den Preis allerdings auch sehr gesalzen. Mein jetzt defekter iPod gehört mir seit Juni 2014. Betrachtet man diesen Zeitraum in Monaten, so kommt man auf etwa 48 Monate.

Wenn ich diesen Zeitraum nun zum Sparen auf ein neues Gerät genutzt hätte, hätte ich 10 € pro Monat alleine für den iPod zurücklegen müssen. Was zahlt man da also alles Marke oder Qualität? Vielleicht zahlt man beides zu gewissen Teilen, aber etwas fassungslos macht mich das schon, denn ich hatte es vor 4 Jahren aus der Erinnerung für wesentlich weniger erworben.

iPod: Gebraucht oder neu kaufen?

Tatsächlich stellt sich also eine Frage: Habe ich das Gerät damals gebraucht gekauft? Erinnern kann ich mich daran nun nicht mehr, schade eigentlich, denn aus dieser Frage resultiert schließlich eine weitere: Lohnt es sich gegebenfalls (abermals) ein gebrauchtes Gerät zu kaufen und worauf muss ich achten?

Letztlich erscheint es zunächst als eine Frage des Budgets. Bin ich gewillt 480 € auszugeben? Noch dazu spontan aus der Portokasse? Diese Frage müsste ich also ohne groß nachzudenken verneinen. Nein, ich habe spontan kein Interesse knapp 500€ zu investieren.

Bliebe also gebraucht. Hier weiß ich allerdings nicht unbedingt zuverlässig, ob dieses gebrauchte Gerät funktioniert und ohne Schaden ist. Bei einem solchen Gerät ist das also vielleicht keine gute Idee. Wie sieht es also mit einem Modellwechsel aus?

Modellwechsel als Sparoption?

Ein Modellwechsel wäre vermutlich auf den ersten Blick günstiger und auch die Usability wäre vielleicht moderner. Hier wäre aber die Kompatibilität mit der Dockingstation nicht mehr gegeben und wenn ich mir eine neue (gebrauchte) kaufen müsste, wäre der Spareffekt null und nichtig.

Darüber hinaus bin ich kein Freund dieser Touch-Systeme, da man sie – das kenne ich von meinem Handy – praktisch ständig  abwischt.

Bisher war ich voll zufrieden

Bis dieser Defekt nun auftrat, gefiel mir der iPod Classic eigentlich richtig gut, wie gesagt, ich mag diese Touchoberflächen nicht unbedingt und wenn dann, dann sollten sie matt sein und nicht glänzend, denn hierauf sieht man die Fingerabdrücke noch viel stärker. Bei meinen E-Book-Readern finde ich eine Touchoberfläche sehr sinnvoll, aber hier sind die Monitore ja auch matt und nicht glänzend. Bei meinem iPod kam ich bislang mit deiner ganz normalen Bedienung sehr gut zurecht. Mit der klassischen wohl gemerkt, obwohl ich Linkshänderin bin und man immer sagt, dass Linkshänder es bei älteren Bedienungen schwerer haben.

Ja, auch mit der Klangqualität war ich vollauf zufrieden, weil in Verbindung mit einer Dockingstation leistete das iPod das gewünschte. Beide spielten mir bislang immer meine Hörbücher in exzellenter Soundqualität ab. Total simpel und einfach in dem ich das iPod an den PC verband und über iTunes die Daten übertrug. Und nun auf einmal soll das alles nicht funktionieren?!

Ich bin schon etwas traurig, denn Hörbücher am Abend gehören für mich einfach dazu, die Geschichten am Abend sind schon fast so etwas wie ein lieb gewonnenes Ritual, das ich nicht verzichten möchte. Aktuell habe ich aber möglicherweise noch einige Hörbücher auf CD, die ich mithilfe eines ganz normalen und vor allem funktionierenden mp3-CD-Players hören kann. Dennoch das iPod war schon eine hilfreiche Ergänzung, denn auch das Audible-Abo hat seinen Reiz.

Summary
Ein defekter iPod zum Wochenende sorgt für Stress
Article Name
Ein defekter iPod zum Wochenende sorgt für Stress
Description
Wer diesen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich sehr gerne Hörbücher höre. Das Format ist mir dabei normalerweise gleich, doch das könnte sich nun ändern, denn mein iPod ist defekt.
Author
Publisher Name
vielleserin.de
Publisher Logo
Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

2 Comments

    • Marie

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!