Wer sich gewundert hat, warum …

Voraussichtliche Lesezeit: 3 Minuten.

… sich hier in den letzten Tagen einiges verändert hat, der wundert sich zurecht. Denn eigentlich war ich mit meinem Design immer sehr zufrieden. Dennoch fand ich es ist an der Zeit für etwas Neues. Parallel dazu habe ich auch meine Challenge-2014-Seite endlich überarbeitet.
Dass dabei eine Menge schief gegangen ist, muss ich glaube ich nach dem Desaster von gestern Abend nicht weiter erwähnt. Statt Text fand sich dort eine ganze Menge Java-Skript.
Blogger scheint mit dem Java irgendwie so seine Probleme zu haben. Also habe ich das Java erst einmal Java sein lassen. Immerhin war der Text als solcher dann lesbar.
Zufrieden war ich aber immer noch nicht, denn mir war ja klar, dass die Seite im Verlauf des Jahres größer werden würde. Also musste eine neue Lösung her.
Die Lösung könnt ihr euch dann jetzt auch gerne auf meiner Challenge-Seite ansehen. Letztendlich habe ich mich entschieden jeder Challenge ein einzelnes unverwechselbares Label zu geben und die einzelnen Rezensionen mit dem besagten Label zu kennzeichnen. So habt ihr eine Übersicht, an welchen Challenges ich teilnehme und über die Rezensionen, die ich im Rahmen der besagten Challenge geschrieben habe.
Dennoch hat mir dieses Problem gezeigt, dass ich mal wieder einen Auffrischungskurs in HTML und Java machen sollte. Auch CSS zu lernen, wäre sicherlich hilfreich. Also habe ich mir das für das nächste Jahr vorgenommen.
HTML habe ich damals noch mit FrontPage gelernt, dann jedoch viele Jahre lang nicht weiter genutzt. Durch den Blog habe ich zwar schon wieder einiges gelernt, trotzdem fehlt mir irgendwo die Sicherheit in dieser Programmiersprache.
Java musste ich damals in der Oberstufe für Informatik lernen und habe es eigentlich auch gut beherrscht und trotzdem fühle ich mich auch hier nicht mehr wirklich sicher. Ein Auffrischungskurs ist aber sicherlich auch hier recht nützlich.
CSS gab es noch gar nicht, oder war zumindest nicht geläufig, als ich die beiden Sprachen lernte. Umso mehr glaube ich, dass ich diese Sprache auch noch lernen sollte.
Ihr seht, es kommt eine Menge Arbeit auf mich zu. Ich glaube jedoch, dass sich langfristig von allen drei Sprachen profitieren kann, und das nicht nur in Bezug auf meinen Blog.
Zum Lesen bin ich dadurch in den letzten beiden Tagen recht selten gekommen, schließlich musste ich das Chaos, das ich ausgelöst habe, erst einmal korrigieren. Eine Menge Arbeit. Als ich gerade fertig war, schrieb mich dann Winterkatze an, offensichtlich hatte sich ein Fehler auf meinen Blog geschlichen, denn sie konnte ihn nicht mehr öffnen. Google Chrome zeigte eine Warnmeldung an wegen eines Sicherheitslecks.
Den Fehler hatte ich zwar in der Anzeige meines Gesamt-HTML-Codes schnell gefunden. Allerdings konnte ich ihn dann erst einmal nicht wieder finden, denn im Layout, an dem ich ja gearbeitet hatte, fand sich der Fehler nicht. Irgendwie seltsam, schließlich war es das einzige, an dem ich etwas geändert hatte.
Ich öffnete noch einmal den kompletten HTML-Code in Mozilla und suchte erneut nach der Passage, in der sich der Fehler eingeschlichen haben musste. Auch auf das Umfeld achtete ich dieses Mal. Hierbei entdeckte ich dann, dass der Fehler in der Blogroll zu finden war und löschte die entsprechende Passage einfach raus.
Jetzt sollte alles eigentlich wieder funktionieren. Sollte es trotzdem zu Fehlermeldungen kommen, möchte ich euch bitten, mir diese zu schicken.
Ich bin Winterkatze sehr dankbar, dass sie mich auf diesen Fehler hingewiesen hat, denn nur wenn ich von diesen Fehlern erfahrt bekanntlich auch an ihnen arbeiten. Selbstverständlich halte ich dieses trotzdem nicht möchte mich herzlich bei ihr bedanken.

One Response

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh