Jedes Wochenende wie ein Kurzurlaub? Im Leben nicht!

Voraussichtliche Lesezeit: 4 Minuten.

Wer sich ansieht, wie wenig ich in den vergangenen Wochen gelesen habe, denkt sicher, dass es hätte mehr sein können. Stimmt, ihr habt Recht. Allerdings ist eben auch nicht jedes Wochenende wie ein Kurzurlaub. Ein Wochenende ohne Smartphone, Mail, Post… Wer hätte das nicht gerne öfter?

Ein Wochenende ohne Empfang

Genau das hätte ich in den letzten Wochen gut gebrauchen können. Viele von euch hatten vermutlich Urlaub und waren in dieser Zeit auch mal ein paar Tage offline und nicht zu erreichen. So eine Auszeit vom Alltag kann eine Menge bewirken. Ich hoffe, ihr habt euren Urlaub genossen.

Stellt sich nur die Frage: Wie rettet man diese Entspannung in den Alltag hinüber? In dem man seinen Empfang und seine Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeit drosselt, reduziert sich schon einmal der Stress durch so etwas wie permanente Erreichbarkeit.

Gerade die permanente Erreichbarkeit ist es nämlich, die uns selbst vor Erwartungen stellt. Entweder sind es Erwartungen, die wir an uns selbst haben oder die von außen an uns herangetragen werden. Sei es ein „könntest du nicht mal eben…?“ oder ein „Es geht auch ganz schnell…“ und schon ist unser Wochenende wieder passé. Denn meistens sind es die kleinen Dinge, die an uns herangetragen werden, Dinge, die auf den ersten Blick total einfach erscheinen und auf den zweiten echten Zeitfresser darstellen.

Doch was können wir anstelle dieser Erwartungen genau tun? Was tun wir mit der Zeit, die wir dadurch erhalten, dass wir einfach einmal nicht erreichbar sind? Oder dadurch dass wir einfach einmal „Nein!“ gesagt haben?

Nun, wir entspannen das geht am besten, indem wir uns an einen Ort begeben, an dem wir uns wohl fühlen.

Der Balkon oder die Terrasse als Oase unseres Wochenendes

Habt ihr eine gemütliche Terrasse, einen tollen Balkon oder auch nur einen kleinen öffentlichen Park in eurer Nähe? Dann nutzt die Gelegenheit und macht es euch dort gemütlich. Bei der aktuellen Witterung geht das noch ganz wunderbar und mit der richtigen Garderobe sogar bis weit in den Herbst.

Mit nur einer halben Stunde täglich an der frischen Luft tut ihr euch schon etwas Gutes. Denn so ein entspannter Spaziergang an der frischen Luft oder das Sitzen auf einer Bank oder in einem Liegestuhl kann zur täglichen Routine werden. Bei der eigenen Terrasse oder dem Balkon kann man sogar ein Buch lesen und so noch mehr entspannen.

Auch bei der Parkbank kann man natürlich eine kurze Pause machen und sich einem guten Buch widmen, das bestreite ich gar nicht, bei manchen Parkbänken kann dies jedoch auch etwas unbequem werden. Möglicherweise ist es so eine gute Idee dann auch an so etwas wie ein Kissen zu denken auf das man sich setzen kann. Im Sommer kann man auf die Picknickdecke zurückgreifen und sich einfach auf ein trockenes Stück Rasen setzen, bei Regen oder anderer Witterung macht dies jedoch wenig Spaß.

Bei einem Spaziergang in den Park oder einem gemütlichen Lesenachmittag im Park empfiehlt es sich außerdem eine kleine Tüte mitzunehmen, in der man den Müll sammelt, den man selbst verursacht hat. Bestenfalls ist dies keine Plastiktüte, sondern eine Papiertüte, denn so tut man der Umwelt etwas Gutes und bewahrt den Park davor irgendwann in Müll zu versinken. Andere Menschen wollen sich hier schließlich auch noch wohlfühlen, sich entspannen, Zeit mit ihren Lieben verbringen, ein Abend mit Freunden gemütlich ausklingen lassen etc.

Aber zurück zu unserer Urlaubsstimmung, die wir auch an einem Wochenende wieder heraufbeschwören wollen. Wir waren dabei, dass man draußen ein gutes Buch lesen kann. Doch ändert ein gutes Buch tatsächlich unsere Stimmung? Natürlich, jedes Buch, das wir lesen, kann Einfluss auf unsere Stimmung nehmen sie positiv verändern und zu unserer persönlichen Entspannung beitragen.

Stimmungen herbei lesen

Wie fühlt ihr euch beim Lesen bestimmter Genre? Ich weiß natürlich nicht, wie ihr euch fühlt, aber ich kann euch sagen, wie ich mich fühle. Wenn ich einen Krimi lese, geht es bei mir meist darum, nach einem stressigen Tag ein wenig runterzuschalten.

Bei einem (Liebes-)Roman gelingt es mir in die Welt der Protagonisten einzutauchen und mich darüber zu erfreuen, dass ich selbst nicht mit den Konflikten der Protagonisten beschäftigt bin. Ein paar Stunden später fühle ich mich dann herrlich erfrischt.

Bei einem Buch mit Urlaubsflair oder mit kulinarischen Bezügen fällt es mir besonders leicht ins Träumen zu kommen. Da ich selbst meist viel beschäftigt bin, sind diese Bücher zumeist eine gelungene Flucht aus dem Alltag. Etwas ganz Ähnliches mache ich aktuell anstelle vom klassischen Urlaub.

Wochenendpläne

Wer mich nun nach meinem Plan für dieses Wochenende fragt, der wird vermutlich aber bald enttäuscht sein, denn aktuell möchte ich mich nicht auf ein Buch festlegen, nicht erklären, warum ich dieses Buch gerade jetzt lese, ihr werdet es im Rahmen einer Rezension sicherlich erfahren.

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!