Ein Wochenende ganz im Zeichen guter Bücher

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten.

Schon einige Wochen habe ich an dieser Stelle darauf verzichtet euch einen Leseplan fürs Wochenende zu zeigen, einfach weil ich es meistens eh nicht geschafft hätte, diesen durchzuhalten. An diesem Wochenende sieht es bei den meisten von euch vermutlich ähnlich aus, denn viele von euch werden das Wochenende vor Rosenmontag dazu nutzen die Karnevalszeit zu genießen.

Lesezeit statt Karneval

Ich persönlich bin nicht so närrisch, dass ich direkt an den Rosenmontagsveranstaltung teilnehmen möchte. Darüber hinaus habe ich in den letzten Wochen viele gute Bücher bekommen. Einige dieser Bücher möchte ich mir am Wochenende vornehmen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich keinesfalls alle Bücher an einem Wochenende schaffe, aber so ein paar Bücher drehen sich um das Thema Achtsamkeit und bewusste Ernährung. Mit diesen Büchern möchte ich jetzt anfangen, denn nach Aschermittwoch steht die Fastenzeit ins Haus und somit die beste Gelegenheit, sich dem Thema zu nähern.

Viele dieser Bücher sind schnell gelesen, dass sie gar nicht so dick sind und dennoch eine ganze Reihe von wichtigen Informationen bereithalten. Meiner Meinung nach ist dieses Thema noch ein Thema, das uns alle angeht, denn würden wir nur ein wenig bewusster einkaufen, so könnten wir eine ganze Menge Plastikmüll vermeiden. Genau mit diesem Thema werde ich mich auch in den nächsten Tagen einmal beschäftigen.

Neben Sachbüchern auch etwas zur Unterhaltung

Natürlich habe ich nicht nur Sachbücher auf meiner Liste, sondern auch einige Sachen zu Unterhaltung. So freue ich mich darauf, euch in den nächsten Tagen die letzten beiden Teile der „Frauen vom Löwenhof“-Reihe vorzustellen. Ich selbst habe sie nämlich kürzlich beendet und fand sie sehr gelungen. So viel kann ich euch ja schon einmal vorab verraten. Eine weitere Trilogie wartet bereits auf mich.

Trilogie: Gut Greifenau

Die Trilogie „Gut Greifenau“ von Hanna Caspian betrachtet die Zeit zwischen 1913 und 1919 genauer. Genau genommen ist es eine Familiensaga, die sich mit einer Grafenfamilie beschäftigt. Die Geschichte selbst spielt in Hinterpommern und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sie mir gefällt. Normalerweise versuche ich ja Bücher zu vermeiden, dem ersten oder zweiten Weltkrieg spielen, zumindest dann, wenn die direkte Kriegshandlung ebenfalls eine wesentliche Rolle in der Geschichte steht. Bei „Gut Greifenau“ habe ich die Hoffnung, dass tatsächlich sehr viel mehr um Familiengeheimnisse, Identitäten und Beziehungsgeflechte geht. Das ganze wurde schließlich als eine Art deutsches Downtown Abbey angekündigt. Ich vermute, dass die Geschichte also sehr vielversprechend und werde euch alle drei Bände im Rahmen einer Reihen-Rezension vorstellen. Ich freue mich hierbei auf Einblicke in die Gesellschaft der damaligen Zeit und bin gespannt, ob sich tatsächlich meine Erwartungen erfüllen.

Mir ist natürlich bewusst, dass ich die knapp 1700 Seiten nicht an einem Wochenende lesen werde, aber im Großen und Ganzen weiß ich, es mich eine spannende und historisch wie atmosphärisch dichte Geschichte erwartet. Also genau das richtige um es jetzt zu lesen.

Eine gelungene Mischung

Diese Mischung mag möglicherweise etwas ungewöhnlich erscheint, aber ich glaube, dass ich mir mit beiden Komponenten meiner Buchplanung für das Wochenende hingefallen tue, denn einerseits erfahre ich durch die Sachbücher sehr viel Neues, andererseits werde ich durch die Trilogie sicherlich gut unterhalten und aus der Karnevalswelt entführt. Meiner Meinung nach also das perfekte Kontrastprogramm.

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!