Die Qual der Wahl: Das perfekte Buch für den Sommer?

Das perfekte Buch für den Sommer Die Qual der Wahl: Das perfekte Buch für den Sommer?
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
2 min read
Lesendes Mädchen am See

Heute ist es im besten Sinne frühlingshaft, sodass man sich erstmals auf die Suche nach geeigneter Lektüre für den Balkon oder Garten machen kann. Viele Bücher behaupten nun, sie seien das perfekte Buch für den Sommer. Schon oft habe ich an dieser Stelle über die geeignetste Lesestimmung geschrieben und auch davon, dass es für jedes Buch die perfekte Stimmung zu geben scheint. Doch hat diese Stimmung etwas mit der Jahreszeit oder dem Wetter zu tun? Gibt es das perfekte Buch für den Sommer, den Herbst, den Winter oder den Frühling?

Früher dachte ich: “Ja, das perfekte Buch für den Sommer gibt es!”

Heute weiß ich es besser, denn welches Buch gerade passt, ist weniger von den Jahreszeiten, der Temperatur oder dem Wetter abhängig, sondern von der Stimmung des Lesers. “Das perfekte Buch für den Sommer” herausgebracht zu haben, wird jedoch hin und wieder von Verlagen gesagt. Es ist eine Art Marketingidee.

Die Qual der Wahl oder: Welches ist es denn nun?

Theoretisch könnte ich euch nun erzählen, welche Bücher aktuell auf meinem Nachtschrank darauf warten, gelesen zu werden. Das jedoch würde euch auch die Frage nicht beantworten. Also könnte ich euch sagen, dass jedes dieser Bücher für sich betrachtet perfekt für den Moment erscheint und es sich somit als das perfekte Buch für diesen Sommer qualifiziert. Ich könnte auf den Buchrücken klopfen und sagen: “Das ist es, mein Lieblingsbuch in diesem Sommer!” Doch wenn wir mal ganz ehrlich sind: Jeder von euch würde ein anderes Buch nennen. Ja, sogar wenn es Überschneidungen gäbe, gäbe es vermutlich auch immer noch den einen oder anderen Nörgler, dem die Schnittmenge nicht gefällt. So ist es doch immer. Außerdem sollte man sich auch nie zu früh auf ein Buch festlegen. Denn man weiß nie, was da noch kommt.

Gut, besser, perfekt?

Anzeigen

Es gibt viele Bücher, die ich als gut bezeichne. Einige Bücher bezeichne ich sogar als lesenswert oder als absolut lesenswert, aber die wenigsten Bücher lese ich mehrfach. Zum einen, weil mir einfach die Zeit fehlt. Zum anderen jedoch auch, weil viele Bücher beim zweiten oder dritten Lesen einfach ihren Reiz verloren haben. Der Zauber, den  sie beim ersten Lesen noch besaßen ist weg. Die Faszination des Unbekannten, einfach weg.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

3 Kommentare

  1. Hallo erstmal 🙂
    Ich muss die völlig zustimmen, ob ein Buch für den Moment passt, entscheidet eindeutig die Stimmung. Darum warten manche Bücher bei mir auch ewig im SUB – beim Kaufen hat die Stimmung gepasst, aber man hatte grad keine Zeit es direkt zu lesen. Und nun liegt es im SUB und hofft darauf, dass die richtige Stimmung wiederkommt.
    Allerdings kann ein Buch manchmal auch meine Stimmung verändern. Ich muss einiges an Pflichtlektüre bewältigen und dafür bin ich selten in der richtigen Stimmung. Teilweise entpuppt sich das Buch aber dann doch als gut und als passend für meine Stimmung, die vom überraschenden Lesevergnügen und dem Werk selbst beeinflusst wurde.

    Ich wünsch dir viele schöne Lesemomente und genau die richtigen Bücher dafür 🙂

    Liebe Grüße,
    Smarty

    1. Hallo Smarty,
      ja, das kenne ich auch sehr gut. Wobei ich teilweise sogar mehrere Bücher gleichzeitig lese. Dennoch oder gerade deshalb wächst der SUB.
      Liebe Grüße,
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.