“Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" von Franziska Jebens
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
7 min read

Aktualisiert am 2. Juli 2020 von Marie

“Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens ist ein sommerlich leichter Roman der dazu einlädt, Sophie kennen zu lernen. Sophie ist eine junge Frau, die vor kurzem ihr BWL-Studium abgeschlossen hat.

Über eine Zeitarbeitsfirma hat sie einen Job am Empfang eines Hamburger Filmverleihs ergattert. Ihre Familie sieht diesen Job als einen Einstieg an und auch ihr Freund Tim findet, das sie nach höherem streben sollte. Sophie jedoch hat andere Pläne oder vielmehr einen Traum. Sie möchte mit einem Foodtruck auf Weltreise gehen und dort leben, wo es schön ist.

Es wäre so einfach diesen Traum wahr werden zu lassen, wenn Sophie genügend Geld hätte oder eine größere Risikobereitschaft. Doch die Protagonistin in “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” hört eher auf ihren Bauch und der sagt zu jeder Herausforderung: Nein!

“Die Liebe fällt nicht weit vom Strand”: Von der Chance des Lebens

Dann jedoch erhält Sophie eine Chance, die sie nicht ablehnen kann, ohne ein Großprojekt des Filmverleihs zu gefährden. Als eine Kollegin Unfall bedingt ausfällt, wird sie gebeten einzuspringen, da sie die Präsentation der Kollegin so gut kennt, als wäre es ihre eigene.

Leider weiß sie auch, dass die Kollegin bei einem früheren Film des Produzenten abgekupfert hat und als sie die Langeweile im Gesicht des Produzenten entdeckt beginnt sie zu improvisieren.

Ihre Ideen sind unkonventionell, kommen aber bei den Verantwortlichen gut an. So erhält Sophie die Chance ihres Lebens. Sie soll das Marketing für den Film übernehmen. Eigenverantwortlich! Ein Job, der für andere ein absoluter Traum wäre, doch Sophie sieht vor allem die Verantwortung.

“Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens: Ein Buch voller Gefühl

Dass es sich bei “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens, um ein Buch voller Gefühl handelt, ist mir als Leserin sehr früh aufgefallen. Zeigt doch schon die erste Szene, wie sehr Sophie ihrem Bauch vertraut, auch wenn der manchmal falsch liegt.

Trotzdem führt dieses Gefühlvolle nicht dazu, dass das Buch passiv und langsam erscheint. Viel eher habe ich als Leserin das Gefühl, dass sich die bereits erwähnte Sogwirkung auch auf die Geschwindigkeit des Buches auswirkt. Dennoch wirkt es auch nicht überhastet, sondern schlicht lebendig.

Eine Protagonistin, die sich entwickelt

Anzeigen

Dass Sophie in “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” eine Entwicklung durchläuft, fällt wohl jedem Leser auf, der diesen Pageturner liest. Auffällig ist jedoch, dass Franziska Jebens bei dieser Figur mit realistischen Chancen arbeitet und somit jeder Leserin, die sich selbst ein wenig wie Sophie fühlt, sich nicht nur mit der Protagonistin zu identifizieren.

Stattdessen zeigt sie im Verlauf der Geschichte, dass jede Entscheidung, richtungsweisend ist und auch ein Verlassen der bekannten und ausgetretenen  Pfade bedeuten kann. Somit hat man es letztlich selbst in der Hand und kann einige Weichen selbst stellen. Einen möglichen Verlauf einer solchen Entwicklung erzählt dieser Roman.

Lebendige Sprache, nah am Leser

Der Autorin Franziska Jebens gelingt es im Ramen dieses Debütromans mit spritzigen Dialogen und Gradlinigkeit eine starke und überaus turbulente Geschichte zu erzählen und dabei gleichzeitig dicht am Leser zu sein. Aufgrund dieser Nähe und aufgrund der Perspektive hatte ich stets das Gefühl die Geschichte live mitzuerleben und dabei die Rolle der Sophie zu übernehmen.

Anzeigen

Purer Optimismus, mit Lebensfreude gepaart

Wer zu “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens greift, darf sich auf einen Roman freuen, der voller Lebensfreude und Optimismus ist und doch auch zeigt, dass selbst ein Mensch, der voller Freude sein könnte, Zweifel hegt.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch mit dieser Aussage sehr daran interessiert eine Form von Optimismus auszustrahlen, die nicht unbedingt mit Euphorie einhergeht, sondern tatsächlich mit einer realistischen Betrachtung aller Möglichkeiten. Insoweit muss man sagen, dass dieser Roman alles andere ist, als naiv. Es ist lebensbejahend, ja geradezu freudig und doch auch kritisch.

Über die Autorin Franziska Jebens

“Franziska Jebens wuchs an der Nordsee auf, studierte Journalismus in München und lebte in Tokio und New York. In Hamburg arbeitete sie im Marketing eines Filmverleihs bis sie in die Personalberatung wechselte. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem alten Forsthaus mitten im Wald, arbeitet als Autorin und Coach und hält Vorträge zu verschiedenen Themen.

Neben ihrer Liebe zu Büchern, die sie auf ihrem Buchblog www.dasmusstdulesen.de dokumentiert, hat sie eine große Schwäche für maßlose Romantik, verfallene Ruinen an schönen Orten und aufregende Abenteuer jenseits all ihrer Komfortzonen. »Die Liebe fällt nicht weit vom Strand« ist ihr Debütroman. Auf Instagram ist sie unter @kaffeemitkaeuzchen zu finden.” (Ullstein)

Fazit zu “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens

“Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” von Franziska Jebens ist ein Sommerroman, der eine gewisse Sogwirkung entwickelt und zeigt, dass man das Glück manchmal nur beim Schopfe packen muss, es aber gleichzeitig wichtig ist, was man selbst möchte. Es gilt, die eigenen Träume und Wünsche ernst zunehmen und nicht nur den Erwartungen anderer zu entsprechen.

Wo ich schon von Erwartungen spreche: Meine Erwartung an diesen Debütroman war es einen leichtfüßigen sommerlichen Roman zu lesen und ja, meine diesbezüglichen Erwartungen wurden erfüllt und doch waren meine Erwartungen auch falsch, denn obwohl dieses Buch ein Sommerbuch ist und auch im Sommer spielt, besitzt dieser Roman bei aller Leichtigkeit auch eine hintergründige Ebene, sodass es nach dem Lesen noch einige Zeit im Kopf bleibt.

Möglicherweise hebt sich dieser Roman auch durch die leichte Tiefgründigkeit von anderen klassischen Wohlfühlroman wie zum Beispiel ab. Allerdings bin ich mir auch nicht unbedingt sicher, ob ich diesen ungewöhnlichen Roman als einen klassischen Wohlfühlroman bezeichnen würde. Tatsächlich hat dieser Roman stilistisch eine gewisse Ähnlichkeit zu den Büchern von Jenny Colgan wie beispielsweise “Happy Ever After (1) – Wo das Glück zu Hause ist”.

Würde ich ein weiteres Buch dieser Autorin lesen?

Ja, auf jeden Fall würde ich nach “Die Liebe fällt nicht weit vom Strand” ein weiteres Buch der Autorin lesen. Wobei ich nicht mit Sicherheit sagen kann, ob dieser Roman eine Fortsetzung bekommen wird. Ich persönlich würde eher vermuten, dass es sich um einen Standalone-Roman handelt. Allerdings würde ich mich freuen, wenn Franziska Jebens weitere Bücher schreiben würde.

Ich persönlich mag die Art, wie sie den Alltag betrachtet und gleichzeitig die Chancen sieht, die sich einem täglich bieten können, wenn man Chancen als Optionen und Möglichkeiten begreift, die einen nicht nur weiter bringen sondern auch dem Leben einen ganz neuen Dreh geben können.”Die Liebe fällt nicht weit vom Strand“ von Franziska Jebens bietet auf jeden Fall eine ganze Menge Inspiration und ist somit meiner Meinung nach ein perfekter Sommerroman.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.