ZDF, 20:15 Uhr: “Das Glück der Erde – Ella Schön”

ZDF, 20:15 Uhr: „Das Glück der Erde – Ella Schön“
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen: Ella (Annette Frier) und Christina (Julia Richter, rechts). (c)ZDF/Rudolf Warnicke

Mit “Das Glück der Erde“ strahlt das ZDF-Herzkino heute Abend um  20:15 Uhr eine neue Episode der Ella-Schön- Reihe um Annette Frier aus. Das ZDF hatte bereits im Voraus angekündigt, dass es sich hierbei voraussichtlich um die letzte Staffel handelt, sodass ich gespannt bin, wie sich diese Reihe in den kommenden Wochen entwickelt. Aber starten wir erst einmal mit dem heutigen Film.

“Ella Schön”: Eine ungewöhnliche Rolle?

Dass es bei diesem Film um ein Pferd gehen wird, verrät indirekt schon der Titel, denn bekanntermaßen liegt “das Glück der Erde“ auf dem Rücken der Pferde. Das ausgerechnet Ella, die ja bekanntermaßen Asperger-Autistin ist, sich nun um das Leben eines Pferdes kümmern muss, erscheint ungewöhnlich, denn Ella verfügt nicht unbedingt über besonders viel Empathie, aber genau das ist der Teil ihrer täglichen Herausforderungen.

In den vergangenen Filmen habe ich Ella Schön (gespielt von Annette Frier) schätzen gelernt. Zwar weiß ich, dass sie nicht für jeden ein Identifikationspotenzial bietet und sich einige autistischen in ihr nicht wieder finden können, aber tatsächlich spielt Annette Frier ihre Rolle ausgesprochen einfühlsam und authentisch.

Obwohl die Filme unterhaltsam und lustig sind, machte sich trotzdem nicht über die Einschränkungen ihrer Rolle lustig. Sie spielt sie, mit Respekt und einer ordentlichen Portion Selbstbeherrschung. Der Humor dieser Filme entsteht eher durch die Situationskomik, die Ella Handeln nach sich zieht.

Worum geht es in “Ella Schön – Das Glück der Erde“?

Im Auftakt der neuen Staffel sind Ella und Christina vor allem damit beschäftigt, sich und ihre Beziehungen neu zu sortieren. Während Ella ihre unerwartete Trennung von Jannis überwunden zu haben scheint und die Fühler nach ihrem Kung Fu-Trainer Arndt Engler ausstreckt, deutet sich bei Christina immer mehr an, dass die Beziehung zu Bens Vater keine Zukunft hat. Zumal das Bindeglied, der gemeinsame Sohn, gerade Abitur gemacht hat und erst einmal mit seinen Kumpels auf Spitztour nach Berlin geht.

Zu alledem zeigt sich jetzt bereits, dass Bens Abwesenheit noch viel mehr im Hause Kieper/Schön durcheinanderbringen wird als nur die Planung der nächsten fünf Tage. Das austarierte Leben der ungewöhnlichen Frauenfamilie droht aus der Balance zu geraten. Besonders Klara wird durch den im Raum stehenden Auszug des großen Bruders immer dünnhäutiger.

Darum reagiert sie besonders allergisch, als Ella sich weigert, ihrer Freundin Leonie Poulsen dabei zu helfen, ihr geliebtes Therapiepferd Lotte vor dem Schlachter zu retten. Leonie sitzt nach einem schweren Kletterunfall im Rollstuhl und macht erst wieder Fortschritte, seit sie bei Reitstallbesitzer Henry Hansen mit der Reittherapie begonnen hat.

Auch Christina kann mal wieder nur den Kopf schütteln über Ellas undiplomatische Art, die sie zwar mittlerweile kennt, aber immer noch auf die Palme bringt. Als Christina im Eifer des Gefechts dabei ihrer Freundin jegliche mütterlichen Qualitäten abspricht, löst sie ungewollt eine Kettenreaktion aus.

Ella, die Christina das Gegenteil beweisen will, engagiert sich für Klara und stößt überraschend auf eine Möglichkeit, juristisch für Pferd Lotte tätig zu werden. Dabei baut sie nicht nur eine Beziehung zu Klaras Freundin Leonie auf, sondern sie überwindet auch ihre anfängliche Scheu vor Pferden.

Ella kommt hinter Leonies Geheimnis und wächst auch im Umgang mit ihrem vierbeinigen Schützling. Als die Juristin eine tiermedizinische Trickserei aufdeckt, gelingt es ihr schließlich, eine Wende zum Guten herbeizuführen und das Pferd doch noch zu retten.

“Ella Schön – Das Glück der Erde“: Drehort

Gedreht wurde “Ella Schön – Das Glück der Erde“ von 13. Juli 2021 bis zum 14. Oktober 2021. In dieser Zeit entstanden ganze drei Episoden der beliebten Reihe. Gedreht wurde sowohl in Berlin und Brandenburg, als auch auf Fischland, konkret in Darß-Zingst. Somit geben bereits die unterschiedlichen Drehorte an, dass sich diese Reihe weiter entwickelt hat und sich im Verlauf der nächsten Wochen immer ein Stückchen mehr verlagert wird.

Das hier genannten Drehorte Berlin und Fischland auch beliebte Urlaubsorte sind, ist bei dieser Reihe nur ein Nebeneffekt, denn abgesehen von der Tatsache, dass Ella die Strandspaziergänge liebt und sich mit einem Kompass einnordet, könnte die Anwältin theoretisch in jedem Ort tätig werden.

Tatsächlich meine ich mich daran zu erinnern, dass Ella in der ersten Episode aus Frankfurt am Main kam, was auch eine Großstadt ist. Trotzdem habe ich mich im Lauf der Zeit irgendwie daran gewöhnen, dass sie sich an einem etwas ruhigeren Ort wie Darß-Zingst niedergelassen hat.
Für viele Zuschauerinnen und Zuschauer dürfte dieser Drehort auch bedeuten, dass sie sich 90 Minuten lang von ihrem stressigen Alltag erholen konnten. Trotzdem finde ich es richtig und wichtig, dass sich die Reihe weiter entwickelt.

“Ella Schön”: eine finale Staffel?

Dass sie nun mit dieser Staffel ein Ende finden soll, ist hingegen schade. Gleichzeitig verstehe ich die Beweggründe, diesen Schritt zu gehen und wer weiß, vielleicht entsteht in einigen Jahren auch wieder ein ganz neues Projekt um die Figur Ella Schön.

“Nach elf wunderbaren Filmen und einer tollen Zeit auf Fischland möchte ich nun auch wieder für neue Herausforderungen offen sein – darauf freue ich mich sehr. Die Drehzeit auf dem Darß mit meinen wunderbaren Kolleginnen und Kollegen vor und hinter der Kamera war immer intensiv und bereichernd, ich habe meine Rolle und die mit ihr dort verbrachte Lebenszeit sehr genossen.

Eine feste Reihe bedeutet aber logischerweise auch eine klare langfristige Verabredung, die Zeit für andere Projekte ist sehr limitiert. Daher habe ich mich nun entschlossen, mich von meiner Figur “Ella Schön” zu verabschieden. Sie wird mir fehlen mit all ihren verschrobenen Wunderlichkeiten. Danke, Fischland, es war mir ein Fest!”

Für mich als Zuschauerin dieser Reihe bedeutet das, dass ich die letzten drei Filme, deren Ausstrahlung heute Abend beginnt, noch einmal genießen werde, es wird eine langsame aber auch ein passendes Ende eine Reihe sein, die wir als Zuschauerinnen und Zuschauer zunächst ungewöhnlich fanden, dann jedoch auch sehr passend und ansprechend erzählt.

“Ella Schön – Das Glück der Erde“: Besetzung

Ella Schön wird auch in dieser finalen Staffel von Annette Frier gespielt. Eine Neubesetzung dieser Figur wäre nach dieser langen Zeit auch wenig sinnvoll, da wir alle an Detlef mir mit dieser Rolle verbinden. Ihre Freundin Christina Kieper wird ebenfalls seit der ersten Folge von Julia Richter verkörpert. Ihre Kinder Ben Kieper (gespielt von Oscar Brose) und Klara Kieper (gespielt von Zora Müller) haben wir von der ersten Episode bis heute aufwachsen sehen.

Auch Ellas Ausbilder, der Anwalt Hans Kollkamp, gespielt von Rainer Reiners, war von der ersten Episode an dabei. Dass auch Ellas Ex-Freund Jannis Zagorakis, gespielt von Josef Heynert, wieder in der neuen Staffel zu sehen ist, finde ich etwas überraschend, wollte er nicht nach Griechenland auswandern und sich um sein Kind kümmern?

Mit Bürgermeisterin Ulla Lüttjens, gespielt von Tanja Schleiff, verbindet Ella eine Freundschaft, die des Öfteren vor Herausforderungen gestellt wird, dass sie sich einfach nicht miteinander austauschen können. Trotzdem wurde Ella sie vermutlich nicht im Regen stehen lassen. Lukas Lüttjens wird von Sigfried Terpoorten gespielt. Henni Gottschalk wird von Gisa Flake verkörpert. Sie ist Ella in den vergangenen Jahren zu einer guten Freundin geworden.

Arndt Engler, gespielt von Oliver Stein, und Nils Hagebrecht, gespielt von Marc Ben Puch, sind zuletzt zum Stammcast gestoßen.
In dieser Episode treffen wir mit Friedrich Teetz, verkörpert von Reiner Schöne, und Inge Teetz, gespielt von Adriana Altaras aber mindestens zwei weitere bislang unbekannte Personen.

Tatsächlich finde ich es bei dieser Serie gut, dass sich die Figuren zwar weiter entwickelt haben, die Besetzung aber so gut wie nie geändert wurden. Genau das machte für mich in Teilen auch den Reiz dieser Reihe aus, daran erlebte, wie die Figuren sich entwickelt haben. Gerade bei den Kindern wurde die Entwicklung am deutlichsten.

Erwartungen an “Ella Schön – Das Glück der Erde“

Da dieser Film der Auftakt in die finale Staffel ist, erwarte ich, dass die Veränderungen beginnen. Zunächst schleichend aber doch deutlich zu spüren. Gleichzeitig erwarte ich, dass sie die gewohnten situativ-komischen Momente, die wir von Ella kennen und lieben wieder erleben werden.

Tatsächlich finde ich es schade, dass die Reihe nicht fortgeführt wird oder zumindest erst einmal pausiert. Meiner Meinung nach braucht es nämlich im ZDF oder generell im Fernsehen eine Figur wie Ella Schön. Ich persönlich freue mich also darauf, den Film am heutigen Abend noch einmal zu genießen und natürlich freue ich mich auch auf die beiden folgenden Ella-Schön-Filme, die die Reihe vermutlich noch einmal abrunden werden.

Dass die Reihe nicht einfach endet, finde ich darüber hinaus ebenfalls positiv, da wir als Zuschauer diese Weise mit der Rolle ein vergnügliches Ende finden. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja doch noch irgendwann die Möglichkeit, weitere Filme dieser Reihe zu sehen.

Und ansonsten gibt es immer noch die Mediathek, in der wir den einen oder anderen Film um Ella Schön schauen können. Vergessen werden wir Annette früher in ihrer Paraderolle als Ella schön aber vermutlich nicht, denn es ist der Schauspielerin gelungen, diese Rolle überaus authentisch zu inszenieren.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vielleserin
Die mobile Version verlassen