Wie ihr seht, habe ich mein 31 Tage – 31 Bücher-Stöckchen unterbrochen,…

… da ich fand, dass 31 Tage doch eine ganz schön lange Zeit sind. Aus diesem Grunde füge ich eine Besonderheit in das Stöckchen auf meinem Blog. Ich plane zwei Unterbrechungen. Die erste Unterbrechung meines 31 Tage-31 Bücher-Stöckchens wird bis Anfang Juli gehen. Dann werde ich das Stöckchen mit Tag 11 fortsetzen. Die Begründung dieser Idee ist folgende: meiner Meinung nach 31 Tage eine lange Zeit, immerhin einen knappen Monat, in der ich ansonsten nichts anderes blogge, als die Antwort auf die Frage des aktuellen Tages. Meiner Meinung nach die hier die Abwechslung.
Gestern habe ich das Stöckchen dann für das Interview mit Lea Korte unterbrochen. Ich glaube, ich bin nicht so der Stöckchen-Typ, der ein Stöckchen ohne Veränderung abarbeitet. Kreativität und gute Recherchen, sowie Abwechslung stehen für mich im Vordergrund des Bloggens. Aus diesem Grund nun die Unterbrechung. Natürlich zwei ihr die Antworten auf die Fragen 11 bis 31 auch noch, jedoch erst in einem Monat. In der Zwischenzeit werde ich wieder einige Rezensionen posten.
Derzeit habe ich hier acht Bücher liegen, die eine Rezension warten. Mit der Katze komme ich jetzt, nachdem ich einen schwierigen Einstieg hatte, auch sehr gut zu Recht und gut vorwärts. Ich werde ich also demnächst Tagen eine Rezension schreiben können. Dann kommen einige Krimis vom Ariadne-Verlag und die Bücher vom PAN-Verlag.
An irgendeiner Stelle werde ich auch noch einen Antiratgeber zum Thema Stress einschieben und euch vorstellen.
Lea Korte hat mir zudem angeboten, da sich auch noch “Die Nonne mit dem Schwert” rezensieren könnte. Dieses Angebot habe ich dankend angenommen, mir jedoch eine kurze Zeit erbeten, in der ich andere Bücher, nämlich jene ich oben genannt habe, rezensieren kann.
Diese Zeit wurde mir gewährt, so dass ihr euch demnächst noch einmal auf ein historisches Buch freuen dürft.
Ihr seht, auch nachdem 100. Beitrag oder dem 1800. Besucher ist mein Blog noch nicht in Seenot geraten und steuert langsam das sichere Fahrwasser an. Ihr dürft euch also in näherer Zukunft über einige spannende Beiträge freuen.
Bevor ich den heute etwas kürzer geratenen Beitrag beende, möchte ich auf die Dortmunder Lesung des Augensammlers von Sebastian Flitzek hinweisen. Diese wird am 14. Juni 2010 bei Thalia in Dortmund stattfinden. Ich werde sie euch besuchen und darüber berichten.

One Response

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »