„Unter Verschluss – Familie Bundschuh“: ZDF, 20.15 Uhr

“Unter Verschluss – Familie Bundschuh”: ZDF, 20.15 Uhr
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Auch die Bundschuhs haben sich während Corona einen Hund zugelegt. Matz (Levis Kachel, r.) hat zwar keine Lust mit dem Hund Gassi zu gehen, aber Erziehungstipps für „Drosten“ gibt er seiner Mutter Gundula (Andrea Sawatzki, l.) gerne. (c) ZDF/Stefan Erhard

„Familie Bundschuh – Unter Verschluss“ ist der neuste Film aus der Reihe um Gundula Bundschuh und Ihre Familie. Mich selbst hat diese Reihe bislang stets gute Unterhaltung geboten. Trotzdem war ich nun etwas verblüfft, als ich entdeckte, dass es in diesem Film um die Isolation während der Corona-Pandemie gehen würde.

„Familie Bundschuh – Unter Verschluss“: Kann man wirklich einen Unterhaltungsfilm über die Pandemie drehen?

Ja, tatsächlich scheint es sich wie üblich um einen Unterhaltungsfilm zu handeln. Wie so oft spielt dieser Film die Situationen überspitzt aus. Für mich stellt sich also die Frage, in wie weit man die Pandemie weiter zuspitzen kann.

Wie in den vorangegangenen Episoden ist die Besetzung unverändert. Lediglich ein tierischer Mitbewohner kommt hinzu. Familie Bundschuh kommt auf den Hund. Dass dieser Hund „Drosten“ genannt wird, ist sicherlich kein Zufall.

„Dadurch, dass Gundula jetzt mit der Familie in diesem Dreiseitenhof leben muss, sehnt sie sich natürlich nach einer Auszeit. Das schien auch beinahe zu klappen, allerdings hatte niemand damit gerechnet, dass es einen Lockdown aufgrund der Pandemie geben würde.

Wie Gundula ging beziehungsweise geht es wohl einigen Familien, die sich während Corona auf die Ferien gefreut hatten und dann in die Isolation mussten“, erzählt Andrea Sawatzki von Gundulas Herausforderung. Ihrer Familie kann Gundula vorerst nicht entkommen.

Auch für Gundulas Mann Gerald ist die Isolation eine Herausforderung. Axel Milberg erläutert die Besonderheiten des Drehbuchs: „Es ist schon etwas ganz Besonderes, ein Thema als Komödie zu erzählen, unter dem alle aktuell leiden oder zu leiden hatten. Zumal diese Coronapandemie immer noch gegenwärtig ist.

Wie gehen die Bundschuhs damit um? Jeder natürlich anders: Ist der Hypochonder wirklich krank? Nützt Roses Beten? Freut sich Gerald, dass die Reise ausfällt? Wen hat Mutter da Neues angeschleppt? Warum trinkt Gundula exotische Drinks und lächelt entrückt? Reisen in der Fantasie ersetzen die echten, alle sind ja unter Verschluss in einem großen Haus, das doch gar nicht groß genug sein kann.“

Worum geht es bei „Familie Bundschuh – Unter Verschluss“?

Familie Bundschuh trifft es hart: Gundulas Bruder Hadi hat sich Corona eingefangen, und die ganze Familie muss vorsichtshalber in eine fünftägige Quarantäne. Das ist eine Katastrophe – denn Gundula und Gerald müssen ihre geplante Maledivenreise absagen.

Der erste Urlaub nur zu zweit nach 25 Ehejahren! Gundula ist untröstlich, zumal Gerald sich nur für die Rückerstattung der Reisekosten interessiert.

Gundula verordnet sich strenges Nichtstun. Wenn sie schon nicht auf die Malediven kann, dann holt sie sich das Trauminsel-Feeling eben ins Haus: Blumenkette, Cocktail, Strandkleid, Bodu Beru. Urlaub im Homeoffice – soll die Familie mal schön selbst zusehen, wie sie klarkommt.

Hadis erste geplante Lesung seines großen historischen Romans muss selbstverständlich abgesagt werden. Schrecklich für den Autor, der in den folgenden Tagen mit heftigen Fieberträumen zu kämpfen hat, die sich aus den Figuren seines Werkes speisen. So sehr Rose sich bemüht, ihrem Mann das Krankenleben leichter zu machen, Hadis Leid ist größer.

Auch Sohn Matz leidet, hat er doch gerade ein Auge auf seine neue Mitschülerin geworfen. Die Quarantäne durchkreuzt seine amourösen Bemühungen. Nur diejenige, von der man den größten Protest erwartet hätte, ist verdächtig fröhlich: Oma Susanne.

Einer ihrer verflossenen Liebhaber, Carlo, ist überraschend wieder in ihr Leben getreten und eine Zeit lang gelingt es ihr, ihn vor der Familie und insbesondere vor Gerald im Haus zu verstecken. Als die beiden jedoch auffliegen, nutzt auch Geralds vehementer Protest nichts: Carlo wird ebenfalls unter Quarantäne gestellt und darf das Haus Bundschuh nicht verlassen.

Zwischen Susanne und Carlo sprühen die Funken, zwischen Gerald und Carlo donnert es gewaltig, denn Gerald konnte den verflossenen Liebhaber aus Susannes wilden Ibiza-Zeiten noch nie leiden.

Und Gundula wundert sich über die tiefe Abneigung ihres Mannes, fallen ihr doch gewisse Ähnlichkeiten zwischen den beiden auf. Ob Carlo wohl …? Fünf Tage Wortgefechte, Animositäten, Heimlichkeiten und offen ausgetragene Konflikte – die Bundschuhs schenken sich rein gar nichts!

„Familie Bundschuh – Unter Verschluss“: Die Besetzung

Da die Besetzung sich bei „Familie Bundschuh – Unter Verschluss“ nicht groß von den vorangegangenen Filmen unterscheidet, ist sie euch möglicherweise bereits bekannt. Möglicherweise schalten aber auch Zuschauer ein, die die Herausforderungen der Familie noch nicht kennen.

Deshalb möchte ich die Besetzung kurz erwähnen. Gundula Bundschuh wird von Andrea Sawatzki inszeniert. Ihren Mann Gerald spielt Axel Milberg.  Das Zusammenspiel der beiden ist einerseits perfekt aufeinander abgestimmt, andererseits in ihren Temperamenten von Hause aus sehr unterschiedlich. Wo Gundula eher aufbrausend agiert, ist Gerald der sanftmütige und tiefenentspannte Fels in Gundulas Brandung.

Susanne Bundschuh, Geralds Mutter, wird von Judy Winter gespielt. Rose Schultze, Gundulas Schwägerin, wird von Eva Löbau gespielt und mit einem angenehmen schwäbischen Dialekt gesprochen.

Der stets etwas kränkelnde Bruder Hadi Schultze wird Stephan Grossmann verkörpert. In dieser Episode ist Hadi der Auslöser für die Isolation der Familie. Er hatte einen Impfdurchbruch.

Gundulas Sohn Matz wird von Levis Kachel gespielt. Zwar hat er wenig Lust sich um Hund Drosten zu kümmern, gibt seiner Mutter aber stets einige gut gemeinte Erziehungsratschläge.

In dieser Episode dabei sind außerdem Rüdiger Vogler (als Carlo Vogler), Kai Lentrodt (als Golo), Emilia Packard (als Paula), Charlotte Thompson (als Dr. Shilongo), sowie Tristán López (als Ben).

„Familie Bundschuh – Unter Verschluss“: Der Drehort

Gedreht wurde vom 26. Januar bis zum 24. Februar 2022 in einem Gutshaus in Schönwalde-Glien im Ortsteil Wansdorf im Berliner Umland. Da diese Episode allerdings in weiten Teilen ein Kammerspiel darstellt, kommt es dieses Mal nicht auf den Drehort an.

Erwartungen an „Familie Bundschuh – Unter Verschluss“

Die Episode „Familie Bundschuh – Unter Verschluss“ ist besonders aktuell und nahezu jeder kann sich mit der Situation der Bundschuhs identifizieren. Diese herrlich überzeichnete Komödie ermöglicht einen ganz neuen Blick auf die Thematik.

Ist das Pandemie-Thema ein zeitloses? Die vergangenen zwei Jahre lassen diese Herausforderung tatsächlich zeitlos erscheinen. Zumindest temporär sorgt die Pandemie dafür, dass unsere Gesellschaft in einer Herausforderung  vereint ist.

Wer die Episoden rund um die Bundschuhs bislang nicht kennt, hat heute Abend eine gute Möglichkeit, die Familie und ihre Alltagsprobleme kennenzulernen. Wer die früheren Episoden anschauen möchte, findet diese in der Mediathek.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vielleserin
Die mobile Version verlassen