Schöne Ballkleider und andere Träume…

… beschreibt Rachel Hawkins während der Vorbereitungen zum Halloween -Ball in Hex Hall. Bei ihrer Vorbereitung auf diesen Ball scheitert Sophie jedoch bei jedem ihrer Versuche ein zauberhaftes Ballkleid zu erschaffen. Manches Mal fragt man sich als Leser ja bereits, wer da seine Finger im Spiel hat. Doch zuerst möchte man seine Idee nicht wirklich wahrhaben. Vielmehr hat man die Idee, dass man falsch liegen könnte mit seiner Idee. So verbringt Sophie viel Zeit damit ein zauberhaftes Ballkleid zu bekommen. Erst als sie die Graberde ihrer verstorbenen Urgroßmutter einsetzt gelingt das Unglaubliche. Vor Sophie taucht ein wunderbarer Traum in pfauenblau auf. Abgerundet ist dieser Traum in blau mit grünem Chiffon. Außerdem ist es mit einer Passage versehen umbringt so Sophie’s Vorzüge perfekt zur Geltung. Auch für Jenna hext Sophie ein Traum in pink. Im jetzigen Kapitel begleite ich die beiden Mädels dann mit zum Ball.
Was sie dort alles erleben kann ich euch natürlich noch nicht sagen, schließlich habe ich es selbst noch nicht gelesen. Fest steht die Atmosphäre ist durchlöchert von einer unterschwelligen Gefahr, die dem Leser nie direkt und konkret gegenübersteht. Gleichzeitig ist sie natürlich auch nie wirklich weg. Viele potentielle düstere Figuren sind in diesem Buch angelegt. Ich bin gespannt wer nun wirklich eine Gefahr darstellt und wer an sich harmlos ist.
Jetzt werde ich lesen gehen. Vielleicht habe ich dann heute die Möglichkeit, das Buch zu beenden.

One Response

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »