Mit „Micro“ von Michael Crichton habe ich…

Voraussichtliche Lesezeit: 1 Minuten.

… gleich begonnen, nachdem ich „Rebellen der Ewigkeit“ beendet hatte. Bei einem Bücher weisen eine Gemeinsamkeit auf, sie beziehen sich auf wissenschaftliche Fakten. Was beiden „Rebellen der Ewigkeit“ recht einfach war, ist bei „Micro“ nicht ganz so einfach nachzuvollziehen. Hier geht es nämlich um die kleinsten Lebewesen, abgesehen von den Bakterien, diesen Planeten bevölkern. Einige von euch haben ja schon gleich eine Vorstellung, von wem oder was ich spreche. Richtig, es geht um Insekten. Wer jetzt Igitt schreibt, der sollte sich überlegen, inwieweit Insekten unser tägliches Leben beeinflussen. Hierbei bin ich keinesfalls von Stichen. Vielmehr geht es u.a. um solche Sachen wie die Bestäubung von Blumen, den Lotus Effekt, aber auch zur modernen Aspekte wie Bionik. Ich finde das Thema wirklich interessant, so dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Michael Crichton ist mit diesem Buch auch nach seinem Tod wieder ein gutes Buch gelungen. Gleich zu Beginn hatte ich das Gefühl, dass die Spannung in diesem Buch stetig ansteigt. Nun nachdem ich knapp 16% gelesen habe, kann ich es nur bestätigen. „Micro“ ist bereits vom Beginn an spannend. Längen hatte ich in diesem Buch bisher noch nicht. Ich hoffe, es ist so bleibt, denn so komm ich mit diesem Buch schnell vorwärts, langweile weder mich noch euch und am Ende blieb bis dann eine gute Rezension.

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!