Mir geht es…

Voraussichtliche Lesezeit: 1 Minuten.

… jetzt schon einige Tage nicht so gut. Mein Magen kommentierte jede Nahrungsaufname schmerzhaft. Heute war ich dann mal beim Arzt. Des Rätsels Lösung: Beginn einer Magenschleimhautenzündung. Nun soll ich Stress vermeiden. Für euch bedeutet das, ich werde mir etwas mehr Zeit zum lesen nehmen. Das entspannt ja schließlich.
Den Plan umgesetzt habe ich mit der Maurin. Zahra ist als Kindermädchen zum kastilischen Hof gegangen um sich dort um Boabdils erstgeborenen Sohn zu kümmern. Dort trifft sie wieder auf Gonzalo und seinen grießgrämig wirkenden Bruder.Mit der Zeit kommt es jedoch zu Problemen am Hof, denn der Königin bleibt das gegenseitige Interesse zwischen Gonzalo und Zahra nicht verborgen.
Kurze Zeit später findet sich Zahra -nach einem Wiedersehen mit Hayat- in einem Verlies in Cordoba wieder. Dem Zusammenhalt der Gefangenen ist es schließlich zu verdanken, dass Zahras Flucht gelingt.
Mir haben die letzten drei Kapitel sehr gut gefallen. Dass Zahras Flucht zu einem Zerwürfnis zwischen Gonzalo und seinem Bruder Jaime führt, war irgendwie zu erwarten gewesen. Schließlich haben beide Brüder Interesse an Zahra und beide wären jederzeit bereit ihr Leben für die schöne Maurin zu riskieren. Mir hat diese Szene sehr gut gefallen, auch wenn sie vielleicht nicht unbedingt realistisch war. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Nun werde ich mich wieder hinlegen und weiter lesen.

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!