“Drei Meter über dem Himmel” von Federico Moccia

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten.

In dem Buch „Drei Meter über dem Himmel“ von Federico Moccia geht es um den Alltag italienischer Jugendlicher. Dabei werden besonders die Probleme, Standes- und Verhaltensunterschiede hervorgehoben.

Inhalt

“Die bittersüße Geschichte einer großen Liebe mit Hindernissen: Romeo und Julia heute, das romantische Lebensgefühl einer wilden, eigensinnigen Generation. Babi ist die typische Tochter aus gutem römischem Hause, eine ehrgeizige Musterschülerin mit großen Zielen im Leben, Step hingegen ein freiheitsliebender Herumtreiber, ein Muskelpaket und Frauenheld, doch im Herzen ein echter Romantiker. Auf dem Weg zur Schule spricht er Babi an, sie sehen sich wieder, auf der Piazza, in der Bar, mit Freunden. Babi läßt Step erst mal abblitzen, doch eigentlich ist sie schon bis über beide Ohren in ihn verliebt. Als sie nach einem nächtlichen Motorradrennen zusammen vor der Polizei fliehen müssen, beginnt endlich ihre gemeinsame Geschichte. Die erste große Liebe! Sie sind unzertrennlich, ihre alles überwältigenden Gefühle scheinen sich durch nichts aufhalten zu lassen. Doch sehr schnell müssen die beiden mit Widerständen kämpfen: Babis Eltern, Steps Freunde, seine Art, Probleme mit Gewalt zu lösen, ihr enormer Ehrgeiz. Sie kommen aus zwei unterschiedlichen Welten und merken, daß man um die Liebe kämpfen muß.” (Klappentext)

Das Thema

Das Thema 1. Liebe, welches auf dem Klappentext groß mit Romantik angekündigt wurde, kommt meiner Meinung nach sehr kurz. Es ist wenig romantisch, sondern eher aufbrausend und ungewöhnlich. Es erinnert weniger an ein klassisches Jugendbuch als an eine Sozialanalyse, die das Umfeld und Verhalten Jugendlicher betrachten, die aus unterschiedlichen Schichten stammen. Natürlich ist es dabei keine Analyse, sondern eine Geschichte. Und natürlich geht es auch in gewisser Weise um Liebe und Freundschaft. Jedoch nicht in der Form, wie diese Geschichte von Jugendlichen erwartet wird. Das Buch ist konfliktorientiert und zu wenig kopflos, um als klassische Jugendliebe-Erzählung durchzugehen. Die Geschichte selbst ist durch diese Konfliktorientierung sehr viel realistischer als andere. Gleichzeitig ist dieses Buch eher etwas für ältere Jugendliche.

Die Charaktere

Da es viele Charaktere gibt, denkt man zu Beginn, diese Geschichte wird gut und abwechslungsreich. Leider fehlt den Charakteren die Dreidimensionalität, so dass nur eine szenische Geschichte erzählt wird. Man lernt die Charaktere nicht richtig kennen. Trotz allem gibt es einige gut geschriebene Szenen. Der hohe Detailreichtum entschädigt für vieles.

Fazit

Dieses Buch hat durch die mangelnde Charakterentiefe viel Potential liegen gelassen. Es hätte ein gutes Buch werden können, so jedoch wurde es allenfalls Mittelmaß.

Summary
Review Date
Reviewed Item
"Drei Meter über dem Himmel" von Federico Moccia
Author Rating
31star1star1stargraygray

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!