Ihr seid Helden von Patricia Hegerty und Michael Emmerson

Ihr seid Helden von Patricia Hegerty und Michael Emmerson
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

“Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson ist ein Bilderbuch, das auf angemessene Weise zeigt, wie unterschiedlich die alltäglichen Berufe sind. Es zeigt darüber hinaus, dass ganz unterschiedliche Berufe systemrelevant sind.

Ganz nebenbei lernen Kinder ab drei Jahren, welche Tätigkeiten typisch für Menschen in den jeweiligen Berufen sind. Gleichzeitig stellt dieses Buch aber auch ein Dankeschön an die Alltagshelden jeder Krise dar.

Die Berufe, die in “Ihr seid Helden” präsentiert werden

Als erwachsener Mensch staune ich natürlich darüber, wie viele unterschiedliche Berufe uns in unserem Alltag eigentlich Tag für Tag begegnen. “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson stellt eine kleine Auswahl dar.

Von Ärzten über Krankenpfleger, Sanitätern, Lieferanten und Reinigungskräften, bis hin zu Briefzustellenden und Busfahrenden wird jedem einzelnen Beruf eine eigene Seite gewidmet. Auch den Angestellten vom Supermarkt, der Logistik und den Schulen ist eine eigene Seite gewidmet.

Spannend ist dies vor allem, weil die einzelnen Berufe auf lediglich eine Tätigkeit begrenzt sind, die abgebildet wurde. Als erwachsene Person könnte man nun auf die Idee kommen, dieses als einfältig oder gar langweilig zu beschreiben, doch das Gegenteil ist der Fall. Vielmehr helfen diese pragmatischen Darstellungen, den Kindern eine Vorstellung von dem jeweiligen Beruf zu geben.

“Ihr seid Helden”: ein Buch mit vielen Details

Mit vielen farbenfrohen Details lädt der Illustrator Michael Emmerson dazu ein, die Welt der Alltagshelden zu erkunden. Vielen von uns ist dabei im Alltag gar nicht bewusst, wie viele Menschen für uns jeden Tag tätig sind und das selbst dann, wenn wir eigentlich ein ganz normales Leben führen und nicht in einer höheren Position wie König oder Königin leben, oder ein hohes Amt bekleiden.

Dienstleister sowie Servicekräfte sind für uns längst zur Normalität geworden. Dankbarkeit vermitteln wir dabei höchst selten. Hoffentlich behandeln wir sie wenigstens mit Respekt und Höflichkeit.

“Ihr seid Helden”: ein Buch vermittelt Höflichkeit und Anstand den Alltagshelden gegenüber.

Höflichkeit, Respekt und Dankbarkeit sollten eigentlich Werte sein, die uns in unserem täglichen Leben und Handeln leiten. Dabei geht es keinesfalls um übertriebene Unterwürfigkeit, sondern einfach darum, sich täglich mit Respekt zu begegnen. Schon meine Mutter hat mir beigebracht, andere Menschen genau so zu behandeln, wie ich in ihrer Situation behandelt werden möchte. Genau diese Werte vermittelt auch “Ihr seid Helden”.

“Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson: warum man Kinder zu Dankbarkeit erziehen sollte

In frühen jungen Jahren lernt man, dass man bitte und danke sagen soll, spätestens in dem Moment, wo wir volljährig sind, scheinen wir genau diese Höflichkeit verlernt zu haben oder sollte ich vielleicht eher sagen, sie geht im hektischen Alltag im Berufsleben unter?

Nun, ich finde, dass man Dankbarkeit nicht nur dadurch signalisiert, dass man “danke“ sagt, sondern auch in dem man höflich und respektvoll miteinander umgeht. Gerade bei den sogenannten Alltagshelden scheint es jedoch so zu sein, dass wir sie in unserem Alltag meistens übersehen. Schade eigentlich, denn Respekt gegenüber anderen sollte man nicht anrufen festmachen, an Herkunft, Hautfarbe, Religion oder derlei ethischen Begriffen. Vielmehr sollten wir jedem Menschen unabhängig von seinem Status, seiner Herkunft, seiner Berufszugehörigkeit, seiner Religion, seines Geschlechts und zahlreicher weiterer Aspekte mit Respekt behandeln.

Respekt sollte dabei nicht nur demjenigen vorbehalten sein, zu dem wir auch schauen können. Stattdessen sollten Menschen einander stets auf Augenhöhe begegnen, denn so funktioniert Kommunikation und gesellschaftliches Miteinander am besten. Doch was ist, wenn wir unseren Kindern nie beigebracht haben Respekt zu zeigen und Dankbarkeit?

Nun, in diesem Fall könnte man behaupten, sei irgendetwas bei der Erziehung schief gegangen. Doch es ist eine Tatsache, dass gerade das Wort danke in unserer Zeit häufig zu kurz kommt. Dieses Versäumnis ist jedoch nicht mit der Hektik des Alltags alleine zu erklären. Denn auch ein freundliches Lächeln (natürlich wenn die Maskenzeit vorbei ist) kann einen anderen Menschen den Tag verschönern.

“Ihr seid Helden”: farbenfroh und kindgerecht

Ein weiterer Vorteil dieses Buches ist sicherlich auch, dass es aufgrund seiner farbenfrohen Aufmachung dazu einlädt, durchgeblättert zu werden. Für jedes Kind bietet es somit eine interessante Betrachtung unterschiedlicher Menschen. Aufgrund der einfachen und kindgerechten Illustrationen bietet es sich dabei für Jungen und Mädchen ab drei Jahren gleichermaßen an.

“Ihr seid Helden”: ein Bilderbuch frei von Klischees

Bemerkenswert ist auch, dass dieses Bilderbuch keinerlei Gendergrenzen kennt, und die Figuren entweder sowohl männlich als auch weiblich dargestellt oder nicht eindeutig identifizierbar sind.

Somit bietet es sich auch für Kinder an, um sich ein erstes Mal der Berufswelt zu nähern.

“Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson: Stichwort systemrelevant

In Zeiten der Pandemie hat sich das Wort Systemrelevanz etabliert. Auf einmal sind Berufe wichtig geworden, die uns im normalen Alltag vermutlich gar nicht aufgefallen wären. Genau diese Berufe stellt “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson heraus und lässt zu, dass Kinder diese Berufe als wichtig wahrnehmen und somit als eine Chance, diesen Beruf in der Zukunft selbst auszuüben.

Möglicherweise zeigt sich auch durch diese Krise, dass man bestimmte Berufe anders bewerten müsste. Was nützt es den Leuten, wenn wir jetzt Bücher bringen, die im Stil von “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson aufgemacht sind, sie aber kurz nach der Pandemie schon wieder vergessen?

Ich persönlich finde, dass “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson eine überaus gelungene Idee ist, bei der man unsere Alltagshelden einmal in den Mittelpunkt stellt. Wichtig wäre mir aber auch anzumerken, dass diese Alltagshelden im Alltag nicht wieder verloren gehen dürfen.

Über die Autorin Patricia Hegarty

Die Autorin begann vor mehr Jahren, als sie sich erinnern kann, in einem Kinderverlag zu arbeiten und jetzt ist sie Redaktionsleiterin bei Caterpillar Books. Als Herausgeberin arbeitete sie an den verschiedensten Titeln, von Atlanten bis Tier Pop-Ups, von Handwerksbüchern bis zu verrückten Labyrinthen, Aufkleberbüchern und zu Tagebüchern. (ArsEdition)

Über den Illustrator Michael Emmerson

Michael Emmerson wurde 1974 geboren und malt Bilder, seitdem er einen Bleistift halten kann und gestaltete sogar die frische Tapete in seinem Kinderzimmer um. Heute ist es nicht länger nur der Bleistift, stattdessen nutzt er einen Mac, Stifte und Papier. Mit seiner Frau Alice und seinen Kindern lebt er in Surrey. Wenn er gerade nicht malt, liebt er es, spannende Rätsel zu lösen, Spielzeuge oder Schokolade zu designen. (Angelehnt an Quelle)

Fazit zu “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson

Tatsächlich ist “Ihr seid Helden – Ein Dankeschön an unsere Helfer” von Patricia Hegerty und Michael Emmerson ein Bilderbuch, das jetzt in der Pandemiezeit Dankbarkeit signalisiert. Es ist eine tolle Idee und ein gelungenes Projekt, zu dem ich auch ein YouTube-Video gedreht habe.

Umso besser finde ich dieses Projekt jedoch, wenn es uns gelingt, die Dankbarkeit gegenüber jenen Menschen, die als systemrelevant eingestuft wurden und nun als Alltagshelden betrachtet werden, beizubehalten und ihnen tagtäglich mit dem gleichen Respekt begegnen würden, den wir uns in ihrer Situation wünschen würden.

Aus genau diesem Grund möchte ich Euch dieses durchaus starke Bilderbuch auf jeden Fall empfehlen.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vielleserin
Die mobile Version verlassen