"Hurra, Hurra, die Tassimo ist da!"

Diesen Spruch über den Pumuckl musste ich mir heute einmal ausleihen. Ich hoffe er hat nichts dagegen. Wie der Überschrift zu entnehmen ist habe ich die Tassimo erhalten. Ich freue mich sehr, dass ich wie 999 andere Menschen in Deutschland zu den Vielfalttestern für die Sorten von Jacobs Krönung gehöre. Die Tassimo gab es quasi als zusätzliches Test-Objekt obendrauf. Bisher steht sie noch im Karton neben ihr, doch ich freue mich schon, sie gleich das erste Mal testen zu dürfen. Sie ist circa 50 cm hoch und füllt genau eine Tasse. Für einen Single-Haushalt wie meinen ist sie also optimal geeignet.
Zum Lesen hatte ich mich gestern Abend mal wieder einer Lesenacht (Nein, dieses Mal war es nicht als Marathon angelegt) angemeldet. Tatsächlich fiel mir auf, dass es wohl einige Bücher gibt, die für einen solchen Einfall nicht ganz so gut geeignet sind. Vielmehr zielt die Idee darauf ab, dass man möglichst viele Bücher in möglichst kurzer Zeit weg liest. Bei einem Roman wie “Feigen in Detroit” von Alia Yunis ist das jedoch nur bedingt geeignet. Schließlich muss man sich auf das gelesen konzentrieren, um die Philosophie des Ganzen zu erkennen. Jetzt im Moment befinde ich mich gerade auf Seite 73. Das ist noch nicht sehr weit, aber einem Roman, den man konzentriert lesen muss, geht es auch gar nicht so sehr um die Geschwindigkeit, als vielmehr darum, was man von ihm “mitnimmt”. Ich weiß nicht, ob die andere Bloggerin, die den Roman gerade liest über diesen Aspekt zustimmt, dennoch bin ich fast sicher, dass einige Leute, die das Buch lesen diese Meinung zu mindestens zum Teil mit mir teilen.
Normalerweise beschäftige ich mich Büchern recht selten mit der arabischen Welt. In diesem Fall bin ich jedoch froh, dass ich den Versuch gewagt habe und mich neben einiger indischer Bücher nun auch an “Feigen in Detroit” heran gewagt habe.
Bevor ich diesen heutigen Beitrag beende, erinnere ich euch noch einmal daran, an meinem Gewinnspiel teilzunehmen. Wer noch nicht daran teilgenommen hat, hat noch in dieser Woche die Gelegenheit. Mein Gewinnspiel geht es zum dritten Advent. Bitte vergesst auch die E-Mail mit euren Kommentar, sowie eure Adresse nicht. Sobald ich einen Gewinner ausgelost habe und so weit dieser eine vollständige Adresse angegeben hat, schicke ich das Buch ab. Ihr werdet es also wahrscheinlich noch zu Weihnachten in euren Händen halten.

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »