Die #Lesung zu “#Muh!” von David #Safier…

Voraussichtliche Lesezeit: 1 Minuten.

… in der Mayersche Dortmund war gestern großartig. Er hat starke Szenen aus seinem neuen Buch ausgewählt und gut interpretiert. Mir hat die Lesung gestern sehr gut gefallen. Dass ich nicht die einzige war, zeigten auch die bereitgestellten und besetzten Stühle. Die Lesung war nahezu ausverkauft. Die Stimmung war extrem gut. Dieses zeigte sich vor allem am lauten Gelächter des Publikums. 
Neben den gut ausgewählten Szenen erzählte David Safier nämlich auch noch einige Anekdoten aus seinem Leben als Autor.
Ganz klasse war zum Beispiel seine kleine Anekdote über eine kleine Buchhandlung auf Juist, wo er mit seiner Familie Urlaub machte.
Das Thema Familie hat im Leben von David Safier einen hohen Stellenwert, sodass wir den Autor auch persönlich kennenlernen konnten. So erfuhren wir zum Beispiel von seinem Labradoodle. Natürlich beantwortete der Autor auch Fragen und signierte die Bücher im Anschluss.

Ich habe mich bei der Lesung gut unterhalten gefühlt und würde jederzeit wieder eine Lesung von David Safier besuchen.
Da ich das Buch selbst gerade gelesen habe, bekommt ihr zum Wochenende eine Rezension zum Buch. Zudem habe ich mir auch “Plötzlich Shakespeare” zugelegt. Es ist das einzige Buch, welches ich von David Safier noch nicht kenne.

No Responses

  1. 16. März 2017

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!