ARD, 20.15 Uhr: “Schon tausendmal berührt”

ARD, 20.15 Uhr: „Schon tausendmal berührt“
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Zwischen Ella (Inez Bjørg David) und Florian (Leo Reisinger) knistert es. © ARD Degeto/Kerstin Stelter

“Schon tausendmal berührt“ wird heute Abend im Ersten gezeigt. Die romantische Komödie erscheint mir nach einer durchweg stressigen Woche der ideale Ausklang für diese Woche. Vielleicht doch ihr gerade nach einem unterhaltsamen und ebenso emotionalen Film, der euch auf das Wochenende einstimmt.

Schon vom Titel her macht mich dieser Film neugierig, denn vielleicht erinnert sich der ein oder andere an den Evergreen von Klaus Lage.Und somit auch die Geschichte des Songs kennen vermutlich die meisten von euch. Von dem Film habe ich nun, dass er in eine ganz ähnliche Richtung geht um mit seiner starken Besetzung für gute Laune und einen schönen Start ins Wochenende sorgt.

Worum geht es bei “Schon tausendmal berührt”?

Die Anwältin Ella Wolf (Inez Bjørg David) und ihr Kindheitsfreund Florian (Leo Reisinger) kommen aus dem gleichen Ort, leben aber in verschiedenen Welten. Er ist im idyllischen Bad Friedlingen geblieben und führt den Biobauernhof der verstorbenen Eltern weiter. Für ihn bedeutet die moderne Melkmaschine das Maximum an Veränderung.

Ella dagegen steht kurz vor dem nächsten Karrieresprung in einer Münchner Topkanzlei: Noch eine Bewährungsprobe – und sie wird die jüngste Junior-Partnerin aller Zeiten! Bei der ausgelassenen Hochzeitsfeier ihrer besten Freundin (Elena Uhlig) begegnen sich die beiden – und kommen einander näher denn je!

Als Ella sechs Wochen später in ihr Heimatdorf zurückkehrt, hat sie gleich zwei nicht ganz einfache Themen im Gepäck: Erstens ist sie – was niemand weiß – ungewollt von „Flo“ schwanger, und zweitens soll sie für eine wichtige Mandantin (Ursula Karven) ein Bauprojekt durchboxen, das ausgerechnet Florian als Anführer einer Bürgerinitiative bekämpft.

Und die hat, wie Ella selbst weiß, gute Argumente gegen die rücksichtlose Planung, für das sogar der idyllische Dorfbach weichen soll. Ella möchte sich jedoch nicht für eine Seite entscheiden – und damit die andere verlieren. Besonders schwer tut sie sich mit Florian, der von seinem Glück noch nichts weiß.

“Schon tausendmal berührt”: eine Geschichte mit hohem Identifikationswert

Ella Wolf seine Frau zwischen zwei Stühlen, die noch nicht ganz genau weiß, für welchen der beiden möglichen Wege sie sich entscheiden soll. Sie hat sich in ihren besten Freund verliebt, einerseits. Andererseits hat sie eine Mandantin angeworben, die seinen Interessen entgegengesetzt steht.

Nun muss Ella Wolf sich entscheiden für das eine oder andere, denn beides gleichzeitig haben zu können, scheint unmöglich.

Diese herrlich chaotische Komödie klingt so, als hätte man sie direkt aus dem Alltag gegriffen, denn aus vielen besten Freundschaften sind schon ebenso gute Paare herausgegangen, auch wenn das definitiv eine Herausforderung ist.

Man sagt, es sei besonders gut, wenn der eigene Partner auch gleichzeitig so etwas wie der beste Freund sei. Man sagt aber auch, dass sich Gegensätze anziehen. Meiner Ansicht sind die besten Beziehungen jene, die sowohl Gemeinsamkeiten als auch Gegensätze aufweisen und sich so gleichzeitig ergänzen und unterstützen.

Dies macht “Schon tausendmal berührt” als Komödie aber auch zu einem Film mit einem hohen Identifikationsfaktor, der zur persönlichen Unterhaltung der Zuschauer beiträgt. Dieses vielleicht auch der Grund, warum ich mich auf den Film heute Abend freue.

Es ist eine Geschichte, die aus dem Alltag gegriffen wurde und somit für viele absolut nachvollziehbar.

“Schon tausendmal berührt”: Drehort

Gedreht wurde vom 6. Oktober bis 4. November 2020 in München und Glonn. Tatsächlich lässt die bergische Alpenidylle mir als Zuschauerin die Möglichkeit, mich auf 90 Minuten Urlaub einzulassen und einfach in den nächsten Urlaub zu träumen.

Nun sind die Berge oder auch ein Wanderurlaub vielleicht nicht bei jedermann gleichermaßen beliebt, aber das hohe Identifikationspotenzial macht es möglich, sich vorzustellen, sich auf die Geschichte selbst einzelner und mehr auf die Handlung als auf die Region zu blicken, in der der Film spielt.

Trotzdem hoffe ich darauf, dass “Schon tausendmal berührt” neben einer starken Handlungsidee auch eine ebenso starke Kulisse bietet. Hier verspricht nämlich insbesondere die starke Verbindung einen sehr guten Film, wobei man die Besetzung natürlich nicht außer Acht lassen sollte.

“Schon tausendmal berührt”: Besetzung

Ella Wolf wird von Inez Bjørg David gespielt. Sie habe ich schon häufiger in ganz unterschiedlichen Filmen erlebt und erinnere mich auch noch gute an ihrer Zeit bei “Verbotene Liebe“. Leo Reisinger übernimmt die Rolle von Ella besten Freund aus Kindertagen, Florian, in den sie sich jetzt Jahre später verknallt. Leo Reisinger kennen wir aus “Toni, männlich, Hebamme”.

In einer sehr kleinen Rolle oder auch einer sogenannten Gastrolle erleben wir Ursula Karven. Elena Uhlig verkörpert Sabrina. Auch Elena Uhlig habe ich schon in ganz unterschiedlichen Rollen erlebt.

Benedikt Zimmermann übernimmt die Rolle von Jakob. Roland Wolf wird von Heinz-Josef Braun gespielt die Rolle von Karsten wurde mit Stephan Zinner besetzt, wohingegen Roland Schreglmann Emil spielt.

Nicole Marischka spielt Frau Wissinger und Bürgermeister Wenzel wird von Gerhard Wittmann gespielt. Außerdem sehen wir Marie Nasemann in der Rolle der Stefanie Lehmann. Gabriele Dossi die Rolle von Ingeborg.

Merle wird von Zeynep Bozbay gespielt, in die Rolle der Frauenärztin Dr. Kohl schlüpft Maya Haddad
Lena Mayr spielte Leonie und Niklas wird von Emilio Reisinger verkörpert.

Erwartungen an “Schon tausendmal berührt”

Zu behaupten, dass ich bei dem Film “Schon tausendmal berührt“ hohe Erwartungen hätte, wäre mit Sicherheit nicht gelogen, aber ich erwarte hier keine schwere Kost, sondern eher leichte und lockere Unterhaltung, die mich für 90 Minuten aus dem Alltag heraus und danach herrlich entspannt wieder in den Alltag entlässt.

Eine leichte und lockere Komödie zu erwarten ist in Zeiten sicherlich ein wenig zu viel verlangt, deshalb erwarte ich kein absoluter Highlight Film, aber das Zusammenspiel der hier besetzten Schauspieler, die Wahl des Drehorts und die Handlung selbst lassen mich einen und unterhaltsamen Film hatten, der hoffentlich genauso emotional wie lustig wird.

Wie schon gesagt, freue ich mich sehr auf “Schon tausendmal berührt”, weiß aber auch, dass es am heutigen Abend einige gute Alternativen gibt, wer also lieber etwas anderes schauen möchte, hat auch zu einem späteren Zeitpunkt noch die Gelegenheit, “Schon tausendmal berührt” aus der Mediathek abzurufen.

Trotzdem glaube ich, dass dieser Film eine sehr gute Wahl für den heutigen Freitagabend. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Leo Reisinger und Inez Bjørg David. Aus diesem Grund werde ich heute Abend auf jeden Fall einschalten.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vielleserin
Die mobile Version verlassen