Mit einer Stunde Verspätung starte ich …

Voraussichtliche Lesezeit: 3 Minuten.

… nun in den Lesemarathon. Ich werde “Strindbergs Stern” weiter lesen, da ich an diesem Buch schon seit geraumer Zeit lese. Der Stil des Buches es war recht angenehm. Allerdings erreicht mich der Inhalt häufig nicht, dass ich das Buch ein wenig gummiartig zieht. Es ist keinesfalls ein schlechtes Buch, sondern vielmehr liegt es glaube ich daran, dass es ein Thriller mit einem schweren Hintergrundthema ist. Es geht um etwas geschichtliches. Einerseits würde ich es gerne jederzeit aus der Hand legen andererseits ist man von diesem Buch total gefesselt.
Ein Widerspruch in sich möchte man denken, das jedoch ist es keinesfalls, denn in den Passagen, in denen sich das Buch nicht zieht wie Kaugummi, ist es durchaus spannend. Ich bin inzwischen auf Seite 209 angekommen und muss sagen, dass mich das Thema des Buches inzwischen sehr an etwas Wissenschaftliches erinnert. Meiner Meinung nach ist diese Idee auch der Grund, warum sich das Buch so zieht.
Ich werde jetzt weiter lesen und euch natürlich auf dem Laufenden halten.
Bei dem heutigen Lesemarathon gibt es sogar eine kleine Fragerunde. Die sechs unten genannten Fragen möchte ich beantworten.
1. Seit wann bist du dabei?
2. Was liest du?
3. Wie kommst du voran? Startschwierigkeiten?
4. Wieviele Minuten hast du bereits als reine Lesezeit?
5. Wieviele Seite hast du bereits gelesen?
6. Welche Unterbrechungen hast du eingeplant?

Zur ersten Frage: Von dem Lesemarathon gehört habe ich um 11:58 Uhr und mich dann sehr kurzfristig entschieden mitzumachen. Nach dem Mittagessen bin ich dann gegen 12:30 Uhr voll eingestiegen.
Zur zweiten Frage: Wie bereits erwähnt lese ich Strindbergs Stern. Es handelt sich hierbei um ein Thriller der sich mit einem historischen Ereignis beschäftigt.

Zur dritten Frage: da das Buch an manchen Stellen etwas merkwürdig ist, konnte ich leider nicht ganz so schnell voran wie ich es mir wünschen würde.

Zur vierten Frage: 60 min reine Lesezeit habe ich inzwischen angesammelt. Ich bin gespannt wie es in meinem Buch weitergeht.

Zur fünften Frage: 27 Seiten habe ich in dieser Zeit gelesen.
Zur sechsten Frage: Unterbrechungen habe ich nur zum Essen eingeplant. Meine erste Unterbrechung war das Mittagessen.
Nach knapp 50 gelesenen Seiten habe ich jetzt schon fast 4 h gelesen.
Insgesamt ist das Buch sehr flüssig zu lesen, allerdings gleichzeitig kein besonders leichtes Buch. Inzwischen gibt es eine gewisse Grundspannung. Knapp habe ich inzwischen die Seite 250 erreicht hier wurde es aber auch mal Zeit für Spannung. Schließlich ist es ja ein Krimi oder, wenn man dem Körper glauben darf sogar ein Thriller.
Bevor ich jetzt wieder lesen gehe, möchte ich noch eben die Fragen aus der zweiten Fragerunde beantworten. Diese lauten wie folgt:
1. Film oder Buch? Warum?
2. Was ist die beste Verfilmung die du je gesehen hast?
3. Was ist die schlechteste Verfilmung die du je gesehen hast?
4. Welcher Roman ‘muss’ noch verfilmt werden?
Frage eins nicht ganz einfach zu beantworten. Ich entscheide mich ich nicht. Film und Buch haben beide ihre Vorteile aber auch ihre Nachteile. Bei Büchern die verfilmt worden ist es jedoch meistens so, dass man ein wenig enttäuscht ist, wenn man das Buch gelesen hat und den Film im Anschluss sieht.
Daraus ergibt sich eigentlich schon meine Antwort auf die Fragen zwei und drei, denn meiner Meinung nach muss man einen Film getrennt von seinem Buch lesen.
Frage vier lässt sich wiederum einfacher beantworten. Ich freue mich über jeden Film der verfilmt wird, jedoch würde ich es nicht unbedingt so halten, dass ich zuvor das Buch noch einmal lesen. Ich freue mich, wenn mich ein Film, dessen Bücher ich vorgelesen hat, noch positiv überraschen kann. Häufig ist es jedoch leider nicht der Fall.

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!