Badewannenblues von Christian van der Ploeg (Knaur Verlag) …

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten.

… habe ich gestern beendet. Jetzt kann ich euch ruhigen Gewissens erzählen, wie klasse ich das Buch fand. Der Autor erzählt in diesem Buch die Geschichte von Alexander Groß, der gerade bei Masterstudium abgeschlossen hat und nun auf der Suche nach dem Glück ist.
Während er an seiner Masterarbeit feilte, trennte sich seine Freundin Susanne von ihm. Zuerst hat er das Gefühl in ein tiefes Loch zu stürzen, doch dann lernt er Lore kennen und stürzt sich in einer Affäre. Doch das Chaos ist noch nicht besiegelt, denn Alexander, von allen nur Alex genannt, fühlt sich immer noch nicht gut aufgehoben. Als er seinen Urlaub buchen will, lernt er Sofie kennen und verliebt sich natürlich prompt.
Dann überschlagen sich die Ereignisse, denn plötzlich möchte auch Susanne ihn zurückhaben und setzt zusammen mit seiner Mutter aller Liebe in Bewegung. Alex selbst möchte ins Chaos natürlich schnellstmöglichst entfliehen. Er nimmt erst einmal ein Bad. Vorzugsweise ein Bad nach Plan.
Wird Alexander irgendwann sein Glück finden oder wird er in seinem eigenen Chaos, das sich Leben nennt, versinken?
Der Schreibstil von Christian van der Ploeg gefällt mir eigentlich sehr gut, allerdings erscheinen die Sprüche und Plattitüden hin und wieder ein wenig gekünstelt. Seinem Protagonisten Alex mutet er jedes Fettnäpfchen zu, in das er auch nur ansatzweise hineinfallen kann. Ich möchte mich hier keinesfalls beklagen, das Buch ist abwechslungsreich und frisch. Es ist erfrischend anders im Vergleich zu manch einem “typischen” Frauenroman. Das Besondere hierbei ist, dass dieses Buch eigentlich genau das Gegenteil von einem Frauenroman ist. Der Protagonist ist männlich, der Autor ist männlich und die Situationen sind irgendwie das, was manche Frau als “typisch Mann” bezeichnen würde.
Alexander ist ein Chaot. Er liebt es, Pläne zu machen, aber umsetzen kann er nur wenige von ihnen. Der Leser begleitet ihn also einige Zeit lang durch sein unorganisiertes und zum Teil völlig planlos wirkendes Leben. Und das, wo Alex doch an sich so gerne Pläne schmiedet. Vorzugsweise schmiedet er im Übrigen in der Badewanne meinem Rezept seines Vertrauens.
Ungewöhnlich fand ich persönlich auch die Idee, da sich in diesem Buch um eine Einteilung handelt, die man nicht als Kapitel bezeichnen möchte. Vielmehr handelt es sich um Abschnitte. Jeder neue Abschnitt beginnt mit einem Rezept, das in diesem Abschnitt eine wichtige Rolle spielt. Das Ausprobieren bleibt jedem selbst überlassen.
Ich persönlich bevorzuge ja jene Badeszenen ohne Alkohol oder Drogenkonsum. Leider bleibt da gar nicht mehr so viel für mich übrig. Denn mindestens ein früh ist immer dabei. Je nach Schwierigkeitsgrad des Problems kann es auch schon einmal in einem Whisky ausarten.
Mir persönlich war dieses Buch als kurzweilige Unterhaltung sehr gut gefallen. Ich kann es mir gut als erfrischende Urlaubslektüre oder Sommerlektüre vorstellen. Gleichzeitig sollte man keine hochgesteckte Belletristik erwarten. Es ist ein Buch, das mich unterhält, das ich lese und über das ich insgesamt nicht lange nachdenken muss.
Ganz anders ist übrigens mein jetziges Buch aus dem gleichen Verlag.

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!