ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser

vertrauen ist gut ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Anne (Jana Klinge) und Ben (Kai Scheve) müssen sich eingestehen, dass sie sich ineinander verliebt haben. (c) ZDF/JON AILES

Heute Abend zeigt das ZDF mit „Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser“ im Rahmen des Herzkinos eine weitere Wiederholung eines Rosamunde-Pilcher-Films namens „Vertrauen ist gut, verlieben ist besser“. Dieser lief bereits einmal im November 2014.

Der Grund dafür dürfte einfach sein: heute spielt die DFB-Elf gegen die Niederlande. Wer von euch heute also lieber Fußball gucken möchte, sollte auch in der Mediathek die Chance haben, dieses Herzkino zu schauen. All diesen Zuschauerinnen und Zuschauern wünsche ich viel Spaß beim Länderspiel und möglichst viele Tore (für die richtigen!).

Für alle anderen: Insgesamt ist dieser Film eine typische Mischung aus Romanze, Melodram und Krimi. Somit verspricht dieser Film triviale, aber gute Unterhaltung im typischen Stil der Rosamunde Pilcher vor der Kulisse Cornwalls. Somit erwarte ich die klassische Unterhaltung des Herzkinos. Dieses Mal präsentiert das ZDF einen Film nach der Kurzgeschichte „Woman in winter“.

Über die Drehorte von „Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser“

Die Drehorte liegen dabei in Cornwall, im Intro ist dabei die Küste südlich der Constantine Bay  zu betrachten. Darüberhinaus gibt es Szenen, die in der Printing Company in St. Austell gedreht wurden. Diese stellen nämlich die Kulissen für jene Szenen dar, die im Marshland Konzern spielen. Die übrigen Szenen wurden bei Newquay und in St. Yves gedreht. Auch in Truro wurden einige Handlungsstränge verfilmt. Somit zeigt sich Cornwall wieder einmal von seiner besten Seite.

Worum geht es in „Vertrauen ist gut, verlieben ist besser“?

Doch worum geht es in diesem Film? Da dieser Film schon einmal im Jahr 2014 rezitieren, verlasse mich aber auf die Vorankündigung des ZDFs. In diesem wird nämlich folgende Handlung erzählt. Ich möchte euch an dieser Stelle nicht zu viel verraten, daher ein Zitat:

„Nach dem Tod seiner Frau lebt Ben mit seiner pubertierenden Tochter Emma alleine und hat trotz seiner kriminellen Vergangenheit den Sprung in ein bürgerliches Leben geschafft. Ben ist Sicherheitschef des Marshland- Konzerns, einem großen Pharmaunternehmen, das die Zulassung für einen lukrativen Diabetes-Impfstoff bekommen hat. Ein konkurrierendes Unternehmen möchte deshalb den Konzern übernehmen und hat ein sehr attraktives Angebot gemacht.

Doch die Firmeninhaber sind sich nicht einig: Anne, die Witwe des Firmengründers, ist dagegen; Jeff, ihr Schwager, möchte es annehmen. Das Zünglein an der Waage ist Rod, Annes Stiefsohn, der demnächst 18 wird und dann über seinen Firmenanteil verfügen kann. Rod ist heimlich in Bens Tochter Emma verliebt, doch die zeigt ihm vorerst die kalte Schulter, bis sie feststellen muss, dass Rod gar nicht so verkehrt ist.

Und auch Anne und Ben müssen sich eingestehen, dass sie sich nach der anfänglichen Affäre ineinander verliebt haben. Alles scheint perfekt, bis plötzlich Patty, Bens ehemalige Komplizin und Geliebte, in der Klinik auftaucht. Sie arbeitet für eine gemeinnützige Ärzteorganisation, die gerne die Freigabe des Impfstoffpatents des Marshland-Konzerns haben möchte. Doch Anne und Jeff lehnen ab.

Da Patty Ben mit einem Video in der Hand hat, fordert sie von ihm, den Firmencomputer zu hacken und ihr die Rezeptur des Impfstoffs zu besorgen.

Ben steht nun vor der Wahl: seine neue Liebe Anne zu bestehlen oder seine Tochter zu retten. Ben entscheidet sich, die Daten zu stehlen, und hofft, dass der Diebstahl bis zu ihm zurückzuverfolgen ist. Zunächst läuft alles nach Plan, doch dann muss auch Anne feststellen, dass Ben sie bestohlen hat, und macht Patty ein „unmoralisches“ Angebot.“

Über die Besetzung

Anzeigen

Unter der Regie von Stefan Bartmann spielen Kai Scheve, Jana Klinge, Bruno Eyron und andere. Somit ist hier kein echtes Highlight einer Gastrolle zu sehen, sondern viel eher eine Vielzahl guter Schauspieler, die Lust auf diesen Film machen.

Kai Scheve kennen wir alle aus den Nele-Neuhaus-Krimis als Henning Kirchhoff, den Ex-Mann von Pia Sander, frühere Kirchhoff, aber auch in einigen Herzkinos hat er bereits mitgespielt.

Jana Klinge haben wir schon in anderen Herzkinoverfilmungen gesehen, darunter Filme von Katie Fforde, Rosamunde Pilcher und Emily Richards. Allerdings ist sie uns auch im Nele-Neuhaus-Krimi „Mordsfreunde“ begegnet, in einer Nebenrolle.

Bruno Eyron könnte einigen Zuschauern, die zwischen 1995 und 2006 der Serie „Balko“ folgten, als Hauptkommissar begegnet sein. Außerdem spielte er erst kürzlich in dem Film „Die Affäre Borgward“ mit. Darüberhinaus hat er ach schon in zwei Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen mitgewirkt.

Erwartungen an „Rosamunde Pilcher: Vertrauen ist gut, verlieben ist besser“

Ich persönlich freue mich auf einen Film mit unterschwelligen Tiefgang, denn das Thema „Diabetes“, um das es nebenbei geht, ist als Volkskrankheit mittlerweile in aller Munde. Trotzdem freue ich mich auf eine emotionsgeladende Mischung aus Romantik und Krimi. Also eigentlich das, was derzeit im Romanbereich unter dem Begriff „Romantic Thrill“ im Trend liegt. Ich bin gespannt, wie dies nun in einem Film aus dem Jahr 2014 umgesetzt wurde.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
"Rosamunde Pilcher: Vertauen ist gut, verlieben ist besser!

Director: Stefan Bartmann

Date Created: 2014-11-16 20:15

Bewertung des Redakteurs:
4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.