Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

„Dinner for One“ ist Kult. Nahezu jeder kennt und liebt den Sketch, der jährlich in unterschiedlichen Varianten an Silvester gezeigt wird. Doch sind wir ehrlich; nichts reicht an das Original des Kult-Klassikers heran.

Miss Sophie (gespielt von May Warden), die auch in diesem Jahr wieder ihren 90.  Geburtstag begeht, sitzt wie in jedem Jahr alleine am Tisch, da sie alle ihre Freunde überlebt hat, Sir Toby,  Admiral von Schneider, Mr Pommeroy und Mr Winterbottom werden also von Butler James (gespielt von Freddie Frinton) vertreten.

Im Verlauf des Abends trinkt James also etwa die vierfache Menge an Alkohol wie Miss Sophie, was den Abend unfreiwillig komisch werden lässt, denn auf seinem Servierweg überquert er ein Tigerfell über das er stets stolpert.

Der Ablauf hat sich in der Vergangenheit etabliert und so fragt James nur noch: „Die gleiche Prozedur wie jedes Jahr?“, was Miss Sophie bestätigt. Ist der Sketch selbst schon urkomisch, lässt er am Ende Raum für Spekulationen, wie Miss Sophies Geburtstagsabend endet.

Dinner for One – Das Kochbuch: Was isst Miss Sophie?

Wer den Sketch schon einige Male gesehen hat, fragt sich irgendwann nicht mehr, wie genau er dann abläuft, sondern schaut ihn, weil man ihn (möglicherweise seit 1972) jedes Jahr zu Silvester. Uraufgeführt wurde dieser Sketch übrigens keines an Silvester, sondern am 8. März 1963.

Für alle, die sich nun fragen, wann der Kult-Sketch in diesem Jahr gezeigt wird: Hier findet ihr eine Übersicht über alle Ausstrahlungen und Versionen.

Eine Frage stellt man sich aber irgendwie jedes Jahr: Was isst Miss Sophie eigentlich in den einzelnen Gängen. Nun, diese Frage kann man für die unterschiedlichen Versionen des Sketchs beantworten. Auf diese Weise hat man als Zuschauer sogar die Chance das „Dinner for One“ nachzukochen.

Die klassische Menüfolge ist in „Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester“ ebenso vertreten, wie die Menüfolgen der regionalen Versionen. Sogar eine vegetarische Alternative wurde erdacht. Daneben gebt es aber auch Anregungen für Snacks zur Sylvesterparty.

Jedes hier vorgestellte Rezept ist dabei so gut beschrieben, dass man es gut vorbereiten und nachkochen kann. Die Tatsache, dass es sich auch hierbei um echte Klassiker und Kultrezepte handelt, sorgt dafür, dass sich dieses Kochbuch mit 30 Rezepten für Silvester letztlich für viele Partys anbietet und nicht nur für Silvester eignet.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: eher ein Partykochbuch?

„Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester“ als ein Kochbuch für Partys zu bezeichnen, wäre aber sicher auch nicht ganz richtig, denn die meisten Rezepte bieten sich zwar für ein Essen mit mehreren Personen an, jedoch nicht unbedingt ausschließlich als Snack.

Wer also darüber nachdenkt, ein Essen im kleinen Kreis mit guten Freunden zu organisieren, ist mit diesem Kochbuch gut aufgestellt, geht es hingegen darum, ein ganzes Buffet zu bestücken, ist eine gewisse Vorbereitung vonnöten.

Ein Geburtstagsdinner, wie hier am Beispiel von Miss Sophie, wäre ein möglicher Anlass ein solches Kochbuch nicht mal Silvester zu verwenden.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: Kultrezepte für den kleinen und großen Appetit

Ob die klassischen Rezepte aus dem Dinner für Miss Sophie, bestehend aus Mulligatawny-Suppe, Nordsee-Schellfisch, Champagner-Hähnchen und Obstsalat, oder lieber die Varianten aus Hessen oder Köln, hier ist für jeden Geschmack das passende dabei. Übrigens sogar für den Tag nach der Feier oder für Vegetarier.

Insgesamt müsste man wohl sagen, dass dieses Kochbuch sehr viel mehr zu bieten hat, als die klassischen Kultrezepte, auch wenn mehrere der hier genannten Anregungen und Inspirationen sich tatsächlich am Original orientieren.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: Schritt für Schritt Anleitungen sorgen für Gelinggarantie

Wie bereits weiter oben erwähnt, lassen sich die Gerichte gut vorbereiten und nach kochen, denn eine Schritt für Schritt Anleitung und übersichtliche Zutatenliste sorgt dafür, dass man in seinem Rezept nie den Überblick verliert und einfach alles Schritt für Schritt nach kochen kann.

Die Reihenfolge des gewählten Menüs kann man natürlich ein wenig anpassen, aber letztlich ist es in jedem einzelnen der Menüs doch identisch geordnet. Zunächst kommt die Suppe, dann der Fisch, das Hähnchen und im Anschluss ein wenig Obst. Somit könnte man sagen, dieses Kochbuch gibt Anregungen für ein ganz klassisches Vier-Gänge-Menü.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: Anleitungen ohne Fachvokabular

Bei diesem Kochbuch merkt man deutlich, dass der Spaß am Kochen und an der Feier im Vordergrund stehen. Tatsächlich gelingt es nämlich Patrick Rosenthal, dem Autor des Kochbuchs „Dinner for One: 30 Rezepte für Silvester“ seine Schritt-für-Schritt-Anleitungen so einfach zu halten, dass er ohne Fachvokabular auskommt. Man selbst muss also kein Koch-Profi sein, dieses Kochbuch ist genauso gut für Einsteiger geeignet.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: Fingerfood und Katerfrühstück

In einem weiteren Kapitel geht es dann aber auch noch um den Morgen nach der Party und umso etwas wie Fingerfood, denn natürlich gibt es auch Snacks zum Naschen. Da die Zutaten in jedem Rezept immer auch angeben, wie viel Personen gekocht wird, lässt es sich wunderbar auf mehr oder weniger Gäste herunter rechnen.

Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester: ideal auch für kleinste Feiern

Da aktuell aber eh keine großen Feiern geplant werden dürfen, ist dieses Kochbuch eigentlich ideal, denn ganz gleich ob man nun zu zweit, zu viert, zu ziehen oder auch alleine feiert, es bietet den vollen Genuss. Sollte er dann irgendwann einmal wieder eine größere Party geplant werden dürfen, kann man die Rezepte natürlich auch verdoppeln, verdreifachen oder seinen eigenen Wünschen anpassen.

Fakt ist aber, mit diesem Kochbuch macht selbst eine kleine Party im kleinsten Kreis wirklich viel Freude.

Über den Autor Patrick Rosenthal

„Patrick Rosenthal ist erfolgreicher Blogger (patrickrosenthal.de), Autor zahlreicher Kochbücher und Food-Fotograf. Er gibt Workshops für Blogger und Firmen im Bereich Social Media und ist leidenschaftlicher Koch. Die Zubereitung von Speisen, das gemeinsame Essen mit Freunden, das Ausprobieren von neuen Produkten und das Fotografieren liegen ihm sehr am Herzen.“ (Riva Verlag)

Fazit zu „Dinner for One – Das Kochbuch: 30 Rezepte für Silvester“

Dieses Kochbuch bietet sich nicht nur für Fans des Kult-Sketsches an, sondern eigentlich für jeden, der gerne traditionelle Rezepte für Freunde und Familie kocht. Auf eine Feier im kleinen oder großen Kreis, mit diesem Kochbuch ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet und sogar für das passende Katerfrühstück am nächsten Morgen oder die Fingerfood Snacks bietet dieses Kochbuch gewisse Inspirationen.

Mir persönlich hat es viel Spaß gemacht, in diesem Kochbuch zu stöbern und das ein oder andere Rezept werde ich bei passender Gelegenheit sicher einmal nachkochen. Ich bin mir sicher, durch die Schritt-für-Schritt-Anleitung ist das alles machbar.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vielleserin
Die mobile Version verlassen