ZDF, 20:15 Uhr: “Viergefühl – Freunde sind mehr”

ZDF, 20:15 Uhr: „Viergefühl – Freunde sind mehr“
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Jette (Anne Weinknecht, 2.v.l.), Johanna (Greta Galisch de Palma, M.) und Fabian (Nicola Fritzen, r.) unterstützen Steffi (Hanna Plaß, l.) und Malte (Oliver Bröcker, 2.v.r.) bei ihren Recherchen zur Vergangenheit ihrer Mutter. (c) ZDF/Christine Schroeder

Mit “Viergefühl” geht die neue Herzkino-Reihe “Freunde sind mehr” heute Abend um 20.15 Uhr in die zweite Runde. Nachdem mir die Auftakt-Episode “Zur Feier des Tages” in der vergangenen Woche recht gut gefallen hat, hoffe ich die Fortsetzung wird ähnlich emotional, wenn auch hoffentlich etwas weniger traurig.

Traurig scheint es dieses Mal wirklich nicht zu werden, tatsächlich dreht sich allerdings vieles in die Vergangenheit. Lernen wir das Kleeblatt vom letzten Mal also aus einer ganz neuen Perspektive kennen?

Nun, vielleicht erfahren wir einiges, was wir noch nicht wussten. Faktisch ist es jedoch so, dass sich die Rollen vertiefen werden, allerdings nicht vermutlich nicht großartig verändern.

Dass man Nachforschungen über die eigene Geschichte durchführt, erscheint schon irgendwie ungewöhnlich. Vermutlich aber hauptsächlich für Menschen, die die DDR Zeit nicht miterlebt haben, tatsächlich jedoch ist es so, dass viele Menschen ihre eigene Geschichte infrage stellen. Auch dies ist möglicherweise eine weitere Verbindung zu “Nächste Ausfahrt Glück“.

Dass diese Reihe trotzdem grundlegend anders ist, als spätestens der Auftaktfilm in der vergangenen Woche deutlich gemacht. Vermutlich wird der heutige Film, der heute Abend um 20:15 Uhr bei ZDF gezeigt wird, dieses Gefühl noch einmal verstärken.

Worum geht es bei “Freunde sind mehr – Viergefühl”?

Im Hause von Malte und seinem Vater wird über Maltes Mutter nicht geredet. Die sei für ihn schon lange gestorben, sagt Malte und seine Freunde wissen, dass das nur die halbe Wahrheit ist. Als die junge Steffi in Selpin auftaucht und Malte scheinbar um den Finger wickelt, wundern sich Johanna, Jette und Fabian darüber, dass Malte ihr gegenüber so zugänglich ist. Wo er um Frauen doch sonst eher einen Bogen macht.

Auch Maltes Vater Henry reagiert sonderlich unruhig über den Gast, der bei Fabian in der Pension “Treibholz” eingekehrt ist. Spätestens als Steffis Ähnlichkeit zu Maltes Mutter von einer älteren Dorfbewohnerin erkannt wird, wird allen klar, dass die Fremde nicht nur zufällig hier ist. Und so offenbart sich nach und nach das Geheimnis um das Verschwinden von Maltes Mutter zu DDR-Zeiten.

“Freunde sind mehr – Viergefühl”: die Flucht aus der DDR als Thema

Obwohl die neue Herzkino-Reihe sich natürlich deutlich von “Nächste Ausfahrt Glück” abgrenzt, scheint es aufgrund der DDR-Verbindung eine weitere Parallele zu geben. Zumindest spekuliere ich darauf, dass es in der Episode “Viergefühl”, die heute Abend gezeigt wird, um eine Flucht aus der DDR gehen könnte.

Dass dieses Thema ausgerechnet jetzt thematisiert wird ist sicher kein Zufall, schließlich liegt der Fall der Mauer mittlerweile mehr als 30 Jahre zurück. Also lohnt es sich ein Blick in die Vergangenheit zu werfen um die Vergangenheit im Bewusstsein jener Menschen zu erhalten, die diese vielleicht nicht miterlebt haben. Spannend dürften Spielfilme dieser Art trotzdem werden.

Verwunderlich dürfte allerdings sein, dass es jetzt zwei Herzkino-Reihen gibt, die relativ ähnlich sind. Trotzdem sind sie nicht miteinander zu vergleichen.

“Ich bin in der DDR geboren und aufgewachsen, habe meine Kindheit dort verbracht. Das hat meine Identität geprägt. Was ich mit der DDR verbinde? Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, Russischunterricht, Pioniernachmittage, Umzüge zum 1. Mai, Nelken zum Frauentag auch für mich, Glückwunschkarten zum Internationalen Kindertag, Ferienlager, Intershops, aus denen es nach Westen roch, Delikat- und Exquisitläden, die sehr teuer waren, HO und Konsum … “, erklärt Greta Galisch de Palma, die Johanna Tredup spielt.

Da ich selbst die Zeit der DDR nicht miterlebt habe, sondern im März 89 im Westen Deutschlands wurde, kann ich mich persönlich nicht unbedingt in die Lage der Menschen hineinversetzen, die die DDR miterlebt haben.

Nach allem was ich diese Regierung und das dortige Leben weiß, bin ich mir aber sicher, dass wir uns glücklich schätzen dürfen, nicht in einer vergleichbaren Situation zunächst ein. Freiheit und Demokratie sind wichtige Grundrechte genau das macht der Film deutlich, denn den Verlust, den Malte einst erlebt hat, ist ein Verlust, den man wohl nie wieder gutmachen kann.

Alleine wegen dieser Umstände kann es sich meiner Ansicht lohnen, heute Abend “Freunde sind mehr – Viergefühl“ zu schauen und das sogar dann, wenn man selber in der DDR gelebt hat.

“Freunde sind mehr – Viergefühl”: Drehort

“Es geht um Freundschaft, um das Leben auf dem Land auf der wunderschönen Insel Rügen. Mir gefällt besonders, dass die vier so unterschiedlich sind, so verschieden in ihren Temperamenten und der Art, wie sie ihre Leben leben, aber dass sie sich hundertprozentig aufeinander verlassen können”, erzählt Anne Weinknecht, die Jette verkörpert.

“Freunde sind mehr – Viergefühl” wurde in Verbindung mit der Auftakt-Episode in der Zeit vom 14.September bis zum 8. November 2021 auf Rügen gedreht. Somit handelt es sich bei diesem Film um eine authentische Kulisse.

Die Kulisse selbst fand ich passend gewählt, da Rügen einerseits ein sehr beliebtes Reiseziel ist, andererseits aber ein Teil der ehemaligen DDR ist. Somit bietet diese Insel einiges Potenzial für eine Reihe, in der es um Freundschaft geht, aber eben auch umso viel mehr.

Wem also die Kulisse dieses Films gefällt, könnte durch diesen Film bereits eine Inspiration für kommende Urlaube erhalten.

“Freunde sind mehr – Viergefühl”: Die Besetzung

Jette Heidemann wird von Anne Weinknecht gespielt. Ihr Sohn Finn wird von Jonathan Wirtz gespielt. Frederic Balonier schlüpft in die Rolle von Niklas, Finns älterer Bruder und ebenfalls Jettes Sohn.

Oliver Bröcker spielt Malte Dannwitz. Jörg Schüttauf ist als Henry Dannwitz zu sehen. Es handelt sich , um Vater und Sohn.

Greta Galisch de Palma verkörpert die Rolle der Johanna Tredup. Fabian Andres wird von Nicola Fritzen gespielt. Sue wird von Robin Gooch gespielt. Friseurin Franzi hingegen wird von Maria Radomski gespielt.

Hanna Plaß ist in einer Doppelrolle zu sehen. Sie verkörpert nämlich sowohl Steffi, als auch eine jüngere Ausgabe von Vera. Vera Wilken hingegen wird von Kirsten Block gespielt. Den Fotografen spielt Finn Bielenberg. Oliver wird von Markus Frank verkörpert.

Walfriede Schmitt spielt Frau Heilmann. Anne Kasprik erleben wir in der Figur von Bürgermeisterin Mallwitz. Tim Ehlers dürfte ein ums andere Mal als Polizist in Erscheinung treten. Frau Ullrich schließlich wird von Ursula-Rosemaria Gottert gespielt.

Erwartungen an “Freunde sind mehr – Viergefühl”

Hat mir die Auftaktepisode der vergangenen Woche gut gefallen, bin ich gespannt, ob auch die Fortsetzung heute Abend meine Erwartung wieder gut erfüllen kann.

Meiner Ansicht nach bietet es sich an, die erste Episode, die zwar in sich abgeschlossen zu sein scheint, aber eben doch als Hintergrundwissen eine Basis bildet, in der Mediathek zu schauen, wenn man sie in der vergangenen Woche nicht schon gesehen hat.

Persönlich finde ich es gut, dass in jeder einzelnen Episode eine Person dieses Viererkleeblatt in den Mittelpunkt gestellt wird. Aus diesem Grund glaube ich nicht, dass es heute Abend wieder um Jette und den Verlust ihres Mannes gehen wird, vielmehr rückt sie mit ihren Emotionen ein Stück weit in den Hintergrund.

In den Mittelpunkt der Betrachtung der Zuschauer dieses Mal Malte, wie bereits erklärt. Die Tatsache, dass er ein eher ruhiger Zeitgenosse ist, macht diesen Einblick in seine Geschichte besonders wertvoll. Der Titel “Viergefühl” dürfte dabei den Zusammenhalt ausdrücken, den er erlebt.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

3 Kommentare

  1. Freunde sind mehr – Sehr guter Film mit authentischen Darstellern in herrlicher Ostseeumgebung. Kontrastprogramm zum Müll von RTL und Sat1. Bestes deutsches Fernsehen. Note 1! Das Gegenteil zu sonstiger flacher Unterhaltung. Auch Kinder und Familie einbezogen in Handlung. 2 Fehler! Eine westdeutsche junge Frau kann keinen Barkas fahren! Das ist unmöglich. Zu schwierig. 2. Eine ehemalige Sekretärin eines Kommandeurs der Grenztruppen würde auch 30 Jahre später niemals eine Auskunft geben. Das gibt es real nicht.

  2. ….irgendwie war und fühlte ich mich total dabei. Bin ein Kind aus dem Osten, Oberhavel und die Ostsee war schon immer meine Sehnsucht als Kind. Ist auch so geblieben, aber jetzt steigt man ins Auto und fährt los….AltReddevitz, Middelhagen, Sellin.. Binz…Sassnitz .Baabe ….bin ich dort durchatmen…
    Der 2-Teiler erinnert an die Ostsee, an die Dinge damals …irgendwie schön und so toll, wie doch Freunde zusammenhalten können. Heute ist das sehr selten.
    Die Besetzung ist hervorragend…”Malte” besser geht es nicht. Ein Schauspieler, der für diese Rolle wie geschaffen ist. Keine lange Weile für den, der den Osten kennt. Ich wünschte, es gebe da noch mehr Teile und nicht nur 2. Die Darstellung von damals und heute…phantastisch. Vorallem, viele Fragen und Antworten auf Dinge, wie sie damals passierten . Ich könnte mir vorstellen, das auch Malte sein Glück findet.. und hoffe auf weitere Teile aus “damals”und “heute” und der Verarbeitung von dem was war und geworden ist.
    Ansprechen möchte ich noch als positiv, in diesem 2-Teiler wurden nicht nur die tollen Villen von Rügen präsentiert, sondern auch ein Blick in die noch bestehenden alten Dorfhäuser, wo die Zeit irgendwie stehen geblieben ist. Für mich zeitnah…und wie es wirklich ist, keine Schönfärberei…ich finde die 2-Teiler toll und erhoffe mir mehr davon im Fernsehen.
    An das Schauspielerteam: ihr seit super. DANKE

  3. Beide Filme sind großartig! Ich hoffe, es gibt noch mal 2 Ausgaben.
    Die Themen wunderbar umgesetzt und die Darsteller hervorragend besetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vielleserin
Die mobile Version verlassen