Wie gestern gesagt, stachen mir drei Bücher des ars vivendi…

Voraussichtliche Lesezeit: 2 Minuten.

… Verlags ins Auge. Heute möchte ich euch etwas mehr darüber erzählen, denn ich wüsste gerne von euch, wie euch diese Bücher gefallen. Irgendwie bin ich etwas skeptisch, ob diese Bücher wirklich zu meinem Blog passen. Deshalb wäre es schön, wenn ihr mir eure Meinung zu den Büchern als Kommentar schreibt.
Jetzt werde ich euch die drei Bücher vorstellen:

  1. “Ruf mich an, wenn du tot bist!” von Anne Borel
    Worte aus dem Jenseits: Als Anouks Vater bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt, bricht für sie eine Welt zusammen. Einem spontanen Impuls folgend, legt sie ihm bei der Beerdigung ein Handy in seinen Sarg und wählt wenige Tage später seine Nummer. Doch dann meldet sich auf einmal jemand. War die Stimme am anderen Ende der Leitung eine Einbildung? Ein geschmackloser Scherz? Oder gibt es doch so etwas wie ein Leben nach dem Tod? Zusammen mit ihren Freundinnen Claire und Catherine stellt sich die junge Französin dem Unvorstellbaren. Und dann ist da auch noch der gut aussehende Yvan Barthes, der ihre Gefühlswelt vollends durcheinanderbringt…

    Eine bitter schöne Geschichte von Vergänglichkeit und Liebe, die die existenziellen Fragen mit Charme und Leichtigkeit behandelt.

  2. “Bauernopfer” von Thomas Peter
    Ein klassischer Suizid, lautet das Urteil der Kripo Ingolstadt. Genau das Richtige für einen wie Charly Valentin und sein noch unerfahrenes Team. Der junge Kommissar stürzt sich mit Feuereifer in die Arbeit, und sein Misstrauen wird belohnt: Dass der Bauer Josef Bichler tot in seinem Kuhstall liegt, erweist sich als Resultat eines brutalen Anschlags.
    Mehrere Verdächtige findet Charly Valentin bereits in der Familie, in der nur wenig Trauer herrscht. Doch auch in seinem weiteren Umfeld hatte der Tote viele Feinde. Und keiner weint ihm eine Träne nach.
    Aber was hat das zu bedeuten, dass mit der Tatwaffe vor Jahren ein bislang unaufgeklärter Mord begangen wurde? Starb Josef Bichler aus Habgier, war Rachsucht das Motiv – oder tötete ihn seine Vergangenheit?

  3. “Seenacht” von Alexander BallhausAls Alexander von der Thann, der mit kulinarischen Neigungen und k.u.k. Geheimdetektiv, im Juli 1886 von Kaiser Elisabeth höchstpersönlich beauftragt wird, im mysteriösen Todesfall ihres Cousins, des bayerischen Königs Ludwig II., diskret zu ermitteln, ahnt er noch nicht, dass er sich auf eine äußerst gefährliche Mission einlässt …
    Ein fulminanter historischer Kriminalroman: sorgfältig recherchiert, packend erzählt – und mit verblüffenden Wendungen, die bis zuletzt in Atem halten.

Ihr seht, ich habe eine vielseitige Auswahl zusammengestellt. Mich persönlich sprechen alle drei Bücher an. Ich wäre neugierig, wie diese drei Bücher wurde letztendlich tatsächlich sind. Sollte es jedoch gegen eines der drei Bücher viele Leute geben, die es nicht interessiert, dann nehme ich natürlich von dem Buch Abstand. Jetzt wünsche ich euch erst einmal ein schöner Abend und freue mich auf eure Antworten.

2 Comments

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh