„Speiseführer Mallorca“ von Jörg Dauscher

„Speiseführer Mallorca“  von Jörg Dauscher
Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Der „Speiseführer Mallorca“von Jörg Dauscher ist der ideale Begleiter für alle Touristen, die sich für die Küche Mallorcas interessieren oder begeistern. Dieses Buch hält Mallorcas kulinarische Geheimtipps bereit und zeigt deutlich, dass die mallorquinische Küche mehr bietet als Meeresfrüchte und Fisch.

Vielmehr präsentiert dieser Guide, der auf den ersten Blick ein wenig ungewöhnlich erscheint, 30 typische Speisen. Er blickt in die Töpfe der mallorquinischen Einheimischen. Darüber hinaus stellt er die mallorquinische Lebensweise vor und gibt Tipps für Märkte und Restaurants auf der Baleareninsel, die auch von ansässigen Bewohnerinnen und Bewohnern besucht werden.

„Speiseführer Mallorca“: Mallorcas Küche bekannt für ihre Vielfalt und Qualität

Anstelle der typischen touristischen Attraktionen erhält man an diesen Anlaufpunkten die Gelegenheit, unbekannte Gerichte zu probieren und in hoher Qualität einzukaufen. Mallorca ist vor allem für seine Vielseitigkeit und Vielfalt bekannt.

Die mallorquinische Küche, die viele Touristen vor allem für ihre mediterrane Meeresküche schätzen, ist dabei keinesfalls für Fisch und Meeresfrüchte bekannt, vielmehr für ihre Vielfalt im Bereich Gemüse und ihre deftige Küche, wenn es um Fleisch geht.

Aufgrund der klimatischen Bedingungen ist es auf Mallorca leicht eine saisonale Küche zu nutzen und sich durch ein großes Spektrum und eine überraschende Vielfalt von regionalen Obst- und Gemüsesorten zu essen.

Meeresfrüchte und Fisch müssen jedoch aufgrund der vergleichsweise starken Nachfrage (insbesondere durch den Tourismus) bereits vom Festland importiert werden.

„Speiseführer Mallorca“: Drei Kategorien – voller Genuss

Neben „Fisch, Fleisch und mehr“ „Gemüse und mehr“ gibt es auch noch die Kategorie „Desserts, Gebäck und mehr“. Während wir diesen kulinarischen Guide lesen, erfahren wir mehr über die inseltypische und ursprüngliche mallorquinische Küche.

Wir erfahren aber auch mehr über die Traditionen, so zum Beispiel, dass auf Mallorca das ganze Jahr über heiße Schokolade getrunken wird. Ist dieses Buch also nur etwas für Naschkatzen? Nein, denn die hier vorgestellten Speisen sind überwiegend herzhaft und aromatisch. Sogar an passende Begleitgetränke wie Wein wurde gedacht.

Ganz nebenbei lernt man so durch Anekdoten die mallorquinische Küche und ihre Besonderheiten kennen. Der Autor Jörg Dauscher geht dabei von bekannten Rezepten wie Aioli und schwarzem Schwein zu etwas weniger bekannteren kulinarischen Besonderheiten der mallorquinischen Küche.

Klassische spanische Rezepte werden nämlich auf der Insel häufig abgewandelt, sodass sie weniger mit Rind zubereitet werden, als vielmehr mit Schwein oder sogar Ziege. Aufgrund der sehr begrenzten Flächen und der vielen Hanglagen sind kleine, leicht zu haltende Tiere auf der Insel eher zu finden, als große.

Neben kurzweiligen Erklärungen zu den einzelnen traditionellen Gerichten finden sich hier auch Informationen über die Historie der mallorquinischen Küche, besondere Hinweise, wo/wie man auch zu Hause in den Genuss der jeweiligen Speise kommen kann und manchmal sogar das passende Rezept.

Auf diese Weise erleben wir als Leserinnen und Leser die mallorquinische Küche mehr als authentisch und machen unseren Urlaub oder die Erinnerung daran zu einem echten Erlebnis. Auch wer gerade einen Urlaub auf der Lieblingsinsel der Deutschen plant, kann mit diesem „Speiseführer Mallorca“ möglicherweise eine gute und genussvolle Alternative zur Halb- oder Vollpension mit den zahlreichen Buffets finden.

Eine leckere Alternative zu den klassischen touristischen Speisen wie Pommes, Currywurst oder Spaghetti Bolognese, die ihr vermutlich überall auf der Welt essen könntet, stellt dieser Speiseführer alle Mal dar.

„Speiseführer Mallorca“: einladende Food-Fotografie

Neben den kurzweiligen und abwechslungsreichen Texten über die einzelnen Speisen laden auch die Fotos der entsprechenden Gerichte dazu ein, sich selbst einmal in ein entsprechendes Lokal zu begeben und das Gericht selbst zu testen.

Dabei ist es nicht weiter relevant, ob man sich nun vegetarisch, vegan oder mit Fleisch ernährt, für jeden gibt es hier etwas Passendes. Die Gerichte selbst versprechen dabei manches Mal zu einem echten Erlebnis zu werden. Ein Erlebnis, das man mitnehmen sollte, wenn man auf die Insel fährt.

Mir persönlich haben die farbenfrohen und sehr authentischen Fotos der Speisen und Gerichte ausgesprochen gut gefallen, zeigen sie doch einerseits, wie die Gerichte aussehen, andererseits aber auch oftmals die Entstehungsprozesse oder die Herkunft der Gerichte.

„Speiseführer Mallorca“: klare Struktur

Die klare Struktur des Speiseführers lädt außerdem dazu ein, diesen als E-Book oder Taschenbuch ins Handgepäck zu tun und in den nächsten Urlaub nach Mallorca mitzunehmen. Auf diese Weise kann man nämlich die Insel selbst ganz anders entdecken, erkunden und erleben.

Entweder man orientiert sich an den Orten und schaut einmal, was es in der direkten Umgebung zu probieren und zu erleben gibt oder man schaut sich entsprechend spannende Gerichte an und fährt zu den jeweiligen Restaurantempfehlungen oder Märkten.

Neben einer kurzweiligen Vorstellung des jeweiligen Gerichts und eines Inhaltsverzeichnisses bietet jedes kurze Kapitel genug Wissen, um auch im Freundes- und Bekanntenkreis ein wenig mit seinen kulinarischen Erkenntnissen angeben zu können. Genießen sollte hierbei jedoch an erster Stelle stehen.

„Speiseführer Mallorca“: Wissenswertes kompakt

Den Genuss macht der „Speiseführer Mallorca“ übrigens leicht, da es das Wissenswerteste über das Gericht auf der letzten Seite eines jeden Abschnitts noch einmal kurz und bündig präsentiert. Hier findet man entweder ein Kochrezept für Zuhause, eine Einkaufsgelegenheit online und natürlich die entsprechenden Restaurants auf der Insel.

Dass Mallorca den Genuss groß schreibt und die angebauten und produzierten Güter besonders hochwertig sind, scheint tatsächlich mehr zu sein als ein bloßes Gerücht. Der „Speiseführer Mallorca“ macht das Erleben des Genusses leicht und komfortabel.

Über den Autor Jörg Dauscher

„Jörg Martin Dauscher wurde in Mittelfranken geboren und ging 1996 zum Studium nach Berlin. Eher unabsichtlich machte er anschließend Karriere als Weinhändler und unternahm zahlreiche Ausflüge in die Gastronomie – und zwar sowohl in den Service als auch in die Küche.

2016 packt er den Rucksack, verlässt dauerhaft die Stadt und landet vorübergehend auf Mallorca. Auf der Insel der Fülle merkt er schnell, dass man zwar einen Job aufgeben kann, nicht aber die Leidenschaft.“ (Conbook Verlag)

Fazit zu „Speiseführer Mallorca“ von Jörg Dauscher

Der „Speiseführer Mallorca“ von Jörg Dauscher punktet mit seiner Aufmachung, aber auch mit der Dichte und Fülle an Informationen, die mir als Leserin dieses Buches einige grundlegende aber auch vertiefende Informationen an die Hand geben, die es mir ermöglichen, die Kulinarik der Insel selbst zu erleben.

Für Genussmenschen, die es auf die Lieblingsinsel der Deutschen zieht, dürfte der „Reiseführer Mallorca“ von Jörg Dauscher genau das Richtige sein. Gleichzeitig mit dem Genuss lernen wir nämlich auch noch eine ganze Menge über die Kultur, die auf der Insel eine multikulturelle Mischung darstellt, da sie sich aus römischen Traditionen ebenso speist, wie aus maurischen und spanischen.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vielleserin
Die mobile Version verlassen