“Shorty to go–Mord in zwei Sätzen”

Voraussichtliche Lesezeit: 0 Minuten.

Als man mich bat “Shorty to go – Mord in zwei Sätzen” von Susanne Henke zu beurteilen, dachte ich zunächst, ich hätte den Titel falls verstanden. Unterstrichen wurde dieses durch das Cover, welches eine Klavier-Tastatur  zierte.
Nachdem ich zunächst auch an sprachliche Sätze gedacht hatte, glaubte ich dann an irgendetwas mit Musik. Was mich erwartete als ich das Buch dann in die Hand nahm?
Viele Morde in zwei Sätzen. Gekonnt schafft es die Autorin einen Mord in nur zwei Sätzen zu erzählen. Natürlich sind diese zwei Sätze kein echter Krimi oder gar ein Thriller. Es sind viel mehr Phantasie anregende Ausschnitte, die im Kopf des Lesers eine ganze Reihe von Vorgeschichten erzählen können.
Mir persönlich gefielen die kleinen Appetithäppchen in diesem Buch sehr gut. Diese sind scharf gewürzt, gut bekömmlich und doch bleiben sie einem manchmal im Halse stecken.

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!