20.15 Uhr im Ersten (ARD): “Scheidung für Anfänger” mit Andrea Sawatzki und Christian Berkel

Voraussichtliche Lesezeit: 6 Minuten.

Anja () ist nicht erfreut, Christoph () mit seiner Ex-Freundin Monika (Katharina Müller-Elmau) zu treffen.
© ARD Degeto/Christoph Assmann

Das Erste zeigt heute Abend um 20.15 Uhr “Scheidung für Anfänger” mit und . Die Komödie verspricht gute Unterhaltung und dürfte nicht nur für Fans des Schauspieler-Ehepaares von Interesse sein.

“Scheidung für Anfänger”: Die Geschichte

“Scheidung für Anfänger” thematisiert auf humorvolle Weise das Ende einer langjährigen Beziehung und die damit verbundenen unerwarteten Probleme.  Die ARD hat bereits einen kurzen Einblick in die Geschichte bekannt gegeben: “Was sich liebt, das neckt sich. Gilt auch der umgekehrte Fall? Dieser Beziehungsfrage gehen und in der Familienkomödie „Scheidung für Anfänger“ auf den Grund. Erst als die friedliche Trennung wider Erwarten zur Schlammschlacht mutiert, kommt die lang vermisste Dynamik zurück ins Leben der erlahmten Beziehung. Vielleicht ist sogar ein gemeinsamer Neuanfang drin – allerdings nur, wenn bei der Gütertrennung nicht zu viel Porzellan zu Bruch geht. Unter der Regie von Thorsten M. Schmidt laufen die beiden Hauptdarsteller zu Höchstform auf. Als gewiefte Rechtsbeistände liefern sich daneben Doris Schretzmayer und Pierre Besson ein amüsantes Duell.

Nach 24 Ehejahren ist bei den Bremermanns die Luft raus: Einvernehmlich beschließen Innendesignerin Anja () und Bauingenieur Christoph (), sich in Frieden scheiden zu lassen. Sohn Frederik (Marcel Glauche) sagen sie es gleich, bei Tochter Franziska (Amelie Plaas-Link) wollen sie noch die anstehende Hochzeit abwarten. Keine Eile denken sich die Eheleute, schließlich kommen sie ja gut miteinander klar. Eine gemeinsame Anwältin soll reichen, um Vermögensstand, Zugewinn und Aufteilung reibungslos abzuwickeln. Soweit die Theorie. In der Praxis erwachen ungeahnte Dynamiken: Christoph sieht das Haus und den Wohlstand als verdienten Lohn seiner Arbeit, Anja fühlt ihre unbezahlte Arbeit im Haushalt nicht gewürdigt. Ein paar intrigante Tipps der Anwältin Dr. Schirmer (Doris Schretzmayer) und das überraschende Auftauchen von Christophs Ex-Freundin Monika (Katharina Müller-Elmau) – und schon beginnt die Schlammschlacht. Ehe er sichs versieht, steht Christoph auf der Straße und mit dem Rücken zur Wand. Lange kann sich Anja, deren Unterhaltsforderungen stetig wachsen, ihres Erfolgs allerdings nicht sicher sein. Denn Christoph findet in Anwalt Hansen (Pierre Besson) ebenfalls einen gerissenen Rechtsbeistand. Jetzt ist den beiden Eheleuten alles andere als langweilig miteinander.”

Top-Besetzung paart Humor mit Lebenserfahrung

Bei diesem überzeugte mich bereits auf den ersten Blick die Besetzung der einzelnen Rollen. Mit und übernehmen zwei glücklich miteinander verheiratete Schauspieler die Rollen des frisch getrennten Paares. Dieser Umstand sorgte auch beim Dreh für ungewöhnliche Momente, der selbst habe aber von dem vertrauten Miteinander der Hauptdarsteller profitiert. Regisseur Thorsten M. Schmidt erzählt im Interview gegenüber der ARD:

“Eindeutige Antwort: Der hat ganz klar davon profitiert! Ich empfand es als großen Vorteil, dass unser -Ehepaar auch privat bereits jahrelang verheiratet ist – die Vertrautheit und Selbstverständlichkeit im Umgang miteinander schwingt unter den Szenen einfach mit. Das kam der Authentizität zugute, in der ich diese Komödie erzählen wollte: Wir begleiten „echte Menschen“, die zu Beginn sicherlich etwas zu naiv an so eine Trennung herangehen. Wir lachen und leiden mit diesem „wiedererkennbaren“ Paar. So hatten beide auch keinerlei Probleme damit, Nuancen im Spiel zu probieren und ihren Gefühlen und ihrer Streitlust, die vielleicht in jeder Beziehung steckt, freien Lauf zu lassen. Und soweit ich das als Regisseur beurteilen kann – privat haben wir mit dem keine Ehekrise ausgelöst.”

Auch hat sich über die Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann geäußert: “Besonders war für mich, endlich mal wieder mit Christian drehen zu dürfen. Wir arbeiten sehr gern zusammen und bis jetzt standen wir noch nie gemeinsam für eine Komödie vor der Kamera. Das war ein Riesenspaß! Christian ist ein großartiger, fairer Kollege. Das Drehbuch mochten wir beide sehr und die Kollegen waren dank Karen Wendlands Casting durchgehend phantastisch!”

Tatsächlich gibt es frühere e, in denen die beiden Schauspieler zusammen auftraten, sodass sich einige von euch sicher an entsprechende e erinnern werden.

spielt Anja Bremermann

Anja Bremermann ist 48 Jahre alt, hat BWL und Kunstgeschichte studiert und wurde durch Ehe und Schwangerschaft aus ihrem ersten Job gerissen. Sie hat einen erlesenen Geschmack, was die Zusammenstellung kräftiger Farben und außergewöhnlicher Möbel betrifft. Sie ist durchsetzungsfähig, strukturiert und hat die Geduld, solange an etwas zu sitzen, bis es perfekt ist. Hatte sie zumindest. Ihr Durchsetzungsvermögen ist geblieben, die Geduld allerdings einer latenten Unzufriedenheit gewichen. Seit zehn Jahren arbeitet sie wieder, nun als Inneneinrichterin.

Im Rahmen des ARD-Interviews sollte ihre Rolle charakterisieren und wurde gefragt, was für sie das bemerkenswerte an ihrer Rolle als Anja Bremermann sei. Ihre Antwort zeigt, dass es sich eher um eine Figur handelt, die nah ans echte Leben heranreicht. “Bemerkenswert ist ein großes Wort, wenn es darum geht, jemanden zu beschreiben, der kurz vor einer Scheidung steht. Anja dreht ziemlich am Rad. Und sie ist teilweise schockierend offen und trifft auch schon mal unter die Gürtellinie. Aber genau diese schonungslose Art, ihr Kampf bis aufs Messer macht sie mir sympathisch. Sie ist so gekränkt, dass sie bereit ist, über heiße Kohlen zu laufen, um ihre Würde und ihre Rechte zu bewahren. Da wir uns genremäßig in einer schwarzen Komödie befinden, glaube ich, dass man diese Frau trotzdem oder gerade deswegen mögen kann. Sie zeigt dem Zuschauer mit einem lachenden Auge, wie sich manche Menschen benehmen, denen quasi der Boden unter den Füßen weggezogen wird.”

spielt Christoph Bremermann

Christoph Bremermann ist 58 Jahre alt, hat nach seiner Lehre als Tischler Bauingenieurwesen studiert und sich nach langjähriger Anstellung selbständig gemacht. Seither überwacht er „normale“ Bauten und denkt nicht mehr an seine Träume von großen Brückenkonstruktionen. Christoph ist sorgfältig, ordentlich und beweglich im Kopf. Er mag Aufgaben und sorgt gern für Lösungen. Früher hat er dabei keinen Konflikt gescheut, heute hat er es lieber von vornherein ruhiger. Im Laufe der Scheidung verliert er jedoch immer mehr seine antrainierte Ruhe und sein Verhalten gerät aus dem Ruder.

Die Anfängerfehler, die in diesem angesprochen werden, ordnet im Interview ein. Seine Rolle als Christoph Bremermann macht “[s]o ziemlich alle. Vor allem verwechselt er seine Wunschvorstellungen mit der Realität. Anja soll die einsichtig-liebevolle Frau sein, die er sich wünscht und von der er sich zugleich trennen möchte: ein Widerspruch, der ihn ins Schleudern bringt.”

Erwartungen an “Scheidung für Anfänger” mit und

Würdet ihr mich fragen, ob ich diesen schaue und was ich von “Scheidung für Anfänger” erwarte, so würde ich denken, dass es sich um eine Komödie handelt, mit deren Charakteren sich viele Zuschauer identifizieren können und womöglich auch werden. Ich erwarte also  in erster Linie mal, dass diese Identifikation dazu führt, dass viele Zuschauer auf eigene Erfahrungen zurückgreifen oder sich an vergleichbare Situationen erinnern können. Diese Geschichte wurde aber nicht als Reality Show eingestuft, sondern als Komödie. Die Besetzung und die Handlung des s versprechen aber auch 90 Minuten gute Unterhaltung.

Dieser Beitrag gefällt dir? Dann teile ihn in deinem Freundeskreis. Danke!
Summary
Review Date

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!