“Wer ist das Einstein-Mädchen?”, fragt …

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
0 min read

Aktualisiert am 15. August 2010 von Marie

… man sich als Leser des gleichnamigen Buches von Philip Sington. Die zweite Frage, die man sich stellt, ist dann: “Was ist wahr?” Wahrheit beschreibt jetzt nicht die Darstellung von Fakten und Fiktion, sondern die Tatsache, das Einstein-Mädchen könnte eine einzige Lüge sein. Man weiß als Leser einfach nicht, was man dieser Frau glauben sollte.
Neben der Geschichte um diese junge Frau lernen wir nun auch mehr über die Familienhintergründe von Dr. Kirsch. Sein inzwischen verstorbener Bruder hat sich bereits mit der Relativitätstheorie Einsteins auseinander gesetzt. Die Relativitätstheorie ist selbst ein Teil des Buches, sodass ein gewisses Interesse für Naturwissenschaften auf Seiten des Lesers vorhanden sein muss.
Inzwischen komme ich ganz gut mit dem Buch zurecht.Wenn man einmal in der Geschichte drin ist, liest es sich eigentlich ganz gut.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.