Ad
Categories: Ulmer

Richtig detoxen: “Detox, Baby!” von Christine Volm

Ad

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
4 min read

Detox, Baby!” von Christine Volm ist eigentlich genau das richtige Buch für diesen doch sehr warmen Sommer, denn obwohl ich eigentlich keine Diät mache, vergeht mir bei dieser Hitze doch gerne mal der Appetit. Um dennoch genügend Mineralstoffe zu mir zu nehmen, ist es deshalb wichtig, viel zu trinken und am besten keine Limonade, denn die enthält Zucker. Was also tun?

Gekaufte Säfte enthalten (zu viel) Zucker

Obst- und Gemüsesäfte bilden eine (scheinbar) gesunde Alternative und ich trinke sie auch eigentlich sehr gerne. Die Säfte, die im Supermarkt angeboten werden, sind jedoch meistens auch sehr süß und viele werden mit der Zeit einfach ein wenig langweilig. Aus diesem Grund griff ich relativ schnell zu diesem Detox-Buch, denn es enthält ziemlich viele gute Rezepte für unterschiedliche Obst- und Gemüsesäfte. Zudem beschäftigt es sich sehr aufwändig und intensiv mit Wildkräutern und ist somit eigentlich genau das richtige für eine so warme Jahreszeit wie jetzt.

Säfte auch für Saftkur geeignet

Dass die in diesem Buch vorgestellten Säfte auch für eine Saftkur geeignet sind, brauche ich, glaube ich, an dieser Stelle nicht gesondert hervorzuheben, denn das verrät ja schon der Titel „Detox, Baby!” Besonders erfreulich ist jedoch, dass sich die Säfte saisonal aufbauen. Es gibt Säfte, die sind besonders wohltuend im Sommer, die benötigten Zutaten gibt es nämlich auch nur frisch im Sommer. Andere wiederum sind für Herbst, Winter oder Frühjahr geeignet. Manche kann man ganzjährig zubereiten und trinken.

Wer also neben der gesunden Ernährung auch noch auf eine nachhaltige regionale Ernährung setzen möchte, der kann mit diesem Buch sicherlich gut zurecht kommen. Gleichzeitig bietet sich dieses Buch aber auch dafür an, sich mal ein bisschen mit den Wildkräutern zu beschäftigen, denn neben den ganzen Rezepten bietet es auch noch ein übersichtliches Glossar zu den einzelnen Kräutern. Hierbei erfährt man auch gleich, welche positiven Aspekte jedes einzelne Kraut auf den menschlichen Organismus hat. Eigentlich ganz spannend und eine gute Idee, es einmal auszuprobieren.

Nicht nur Ernährungsthemen

Auch die Aspekte, die sich gar nicht mal so mit Ernährung befasst haben, sondern eher mit Entspannung und Körperpflege sind durchaus interessant und für den Sommer perfekt geeignet, um sich selbst einmal richtig zu verwöhnen. Ich persönlich weiß nicht, ob ich das nun unbedingt in Verbindung mit einer solchen Saftkur machen würde, aber ausprobieren werde ich die einzelnen Tipps ganz sicher einmal. Nicht alle gleichzeitig und schon gar nicht in Verbindung mit einer Diät, aber schaden kann es mir nicht.

Im Gegenteil, vielleicht entschlackt man durch diese Säfte ein wenig und tut seinem Körper auf diese Weise sogar noch etwas Gutes.

Ansprechende Fotos

Neben einer übersichtlichen Darstellung der einzelnen Rezepte gefielen mir auch die Fotos in diesem Detox-Ratgeber ausgesprochen gut, denn sie luden dazu ein, diese Säfte tatsächlich einmal auszuprobieren.Die Bilder, die im Buch gezeigt werden, sind nicht einfach nur Saftbilder, stattdessen wurde der Saft richtig in Szene gesetzt. Die Bilder strahlen und machen so richtig Lust diese Säfte selbst einmal zu trinken. Zunächst war ich skeptisch, denn einige Säfte klingen zunächst einmal etwas ungewöhnlich, aber eigentlich sind sie eben doch nicht nur ungewöhnlich, sondern auch noch sehr lecker.

Einfaches und Raffiniertes

Anzeigen

Tatsächlich finden sich in diesem Ratgeber ja nicht nur Säfte, sondern auch leichtere Rezepte für so etwas wie Wässer. Für diesen Sommer besonders empfehlenswert fand ich zum Beispiel das Wasser mit Zitrone und Ingwer.

Man findet in diesem Buch eine gelungene Mischung aus einfachen und aufwändigeren Rezepten. Mir persönlich gefiel diese ausgewogene Mischung ausgesprochen gut.

Über die Autorin

“Dr. Christine Volm ist promovierte Gartenbauwissenschaftlerin und als Beraterin für Ernährung mit Rohkost und Wildpflanzen tätig. Sie kennt als Botanikerin die Wildpflanzen und hat langjährige eigene Rohkost-Erfahrung.” (Ulmer Verlag)

Anzeigen

Fazit


Ein spannendes Thema, toll aufbereitet und perfekt für einen heißen Sommer wie jetzt und trotzdem sicherlich kein Buch, das jeden gleichermaßen begeistern wird. Es sollte allerdings gerade hinsichtlich seiner tollen Anregungen für ungewöhnliche Getränke in Betracht gezogen werden.

Sharing is Caring! Hilf mit, diesen Beitrag bekannt zu machen!
Ad
Marie

View Comments

    • Oh, das freut mich. Ich finde das Buch ganz klasse, vor allem, wenn es noch lange so warm bleibt. LG Marie

Recent Posts

“Zwei Ärzte im Aufbruch: Ein Tisch in der Provence”: ZDF, 20.15 Uhr

Mit "Zwei Ärzte im Aufbruch" wird heute um 20.15 Uhr die dritte Episode von "Ein…

3 Tagen ago

“Todesrauschen – Auris 3” von Vincent Kliesch

"Todesrauschen - Auris 3" von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek ist ein Buch, das ich…

3 Tagen ago

“Doktor Ballouz”: ZDF, 20.15 Uhr

Mit "Doktor Ballouz" startet heute Abend, um 20.15 Uhr eine neue Serie im ZDF. Dass…

6 Tagen ago

“Das Geheimnis von Zimmer 622” von Joël Dicker

"Das Geheimnis von Zimmer 622" von Joël Dicker ist ein spannender Roman, der in weiten…

6 Tagen ago

Das Taumschiff – Malediven/Thaa Atoll: ZDF, 20.15 Uhr

Mit "Das Taumschiff - Malediven/Thaa Atoll" begleitet uns das ZDF heute Abend um 20:15 Uhr,…

1 Woche ago

“Zum Glück zurück” mit Diana Amft: ZDF, 20.15 Uhr

"Zum Glück zurück“ ist ein Film, der mich ein wenig an das Herzkino erinnert und…

2 Wochen ago