Blogtour mit Martina Fussel: “Das Feuermädchen”

Voraussichtliche Lesezeit: 7 Minuten.

Hallo Zusammen,
heute ist es so weit, die Blogtour mit Martina Fussel und ihrem Buch „Das Feuermädchen“ hält auf meinem Blog. Darüber freue ich mich sehr, da es mir die Gelegenheit gibt, mich mit einer mir bis dahin unbekannten Autorin zu beschäftigen und sie euch im Rahmen eines Interviews vorzustellen. Habt ihr Lust? Dann lest das Interview weiter unten. Natürlich findet ihr dort auch Hinweise auf das Gewinnspiel zur Blogtour.



Marie L.: Hallo Martina, vielleicht geht es einigen meiner Blogleser so ähnlich wie mir. Vielleicht kannten sie dich und deine Bücher bis zu dieser Blogtour noch gar nicht. Möchtest du dich kurz vorstellen?
Martina Fussel: Sehr gerne, denn auch mir war die ganze Welt der Blogger bis vor ein paar Monaten gänzlich unbekannt und ich freue mich immer wieder, wenn ich mich mit Bloggern austauschen darf. Nun zu mir. Ich bin 31 Jahre jung 🙂 und in der wunderschönen Stadt Köln geboren, wofür ich unheimlich dankbar bin, denn ich bin stolz eine Kölnerin zu sein. Meine Hobbies sind das Lesen, Schreiben, Squash, Reisen, Essen, ach es gibt unheimlich viele Dinge, die ich gerne tue. Aber leider bleibt nicht immer sehr viel Zeit dafür, da ich hauptberuflich in der Buchhaltung arbeite. Tja, Buchhaltung hat leider nichts mit Büchern im eigentlichen Sinn zu tun, aber auch so macht mir mein Beruf viel Spaß. Tja und am Wochenende gehe ich unheimlich gerne in Köln feiern und genieße die Zeit mit lieben Menschen bei einem lecker Kölsch.

Marie L.: Klingt ganz so als wärst du eine rheinische Frohnatur.
Martina Fussel: Oh ja! Der Karneval ist ja leider gerade vorbei, aber die Vorbereitungen für nächstes Jahr laufen bereits jetzt schon. Ich habe mir den Rosenmontagszug diesmal von der Gaffel-Tribüne aus angeschaut und war total begeistert. Ich kann jedem Jeck nur raten, kommt Rosenmontag nach Kölle, da gibt es einiges zu sehen und der Kölner nimmt euch alle gerne auf und lehrt euch, wie die Ausrufe im Kölner Karneval sind. Dann klappt es auch mit den „Kamelle“ und „Strüßjer“.

Marie L.: Aber du bist ja auch sehr naturverbunden, oder?

© Marco Dahmen Fotografie

Martina Fussel: Ja, ich habe auch eine sehr ruhige Seite. Ich liebe es im Wald spazieren zu gehen und mir die Natur anzusehen. Genauso könnte ich Stunden in der Wüste zubringen. Gerade die Natur gibt mir unheimlich viele Schreibideen und da kann ich mich gut erden und zu neuen Ideen gelangen. Wenn ich schwimme beispielsweise, sprudeln die Geschichten nur so aus mir heraus und ich muss danach immer ganz viel aufschreiben. Die Namen in meinen Büchern haben bei den Völkern immer eine Bedeutung aus der Natur. So sind die Namen der Jiri oft ausländische Namen von Blumen oder Pflanzen. Die Uhuru haben lateinische Namen von Vögeln und so weiter.

Marie L.: Das klingt spannend. Wie bist du eigentlich zum Schreiben gekommen?
Martina Fussel: Puh, das ist eine schwierige Frage. Ich habe schon als Kind immer wieder Kurzgeschichten aufgeschrieben. Wenn ich diese heute manchmal ausgrabe, lache ich mich kaputt. Vor ein paar Jahren habe ich dann ein Buch gelesen, dessen Ende mir überhaupt nicht gefallen hat. Darüber habe ich dann geträumt und eine ganz bestimmte Szene hat mich dann am nächsten Tag dazu gebracht, dass ich um diese Szene herum geschrieben habe. Eine ganz neue Story wurde geboren und aus dieser entstand dann das Feuermädchen. Ganz am Anfang wo meine Protagonisten das erste Mal aufeinander treffen: Das war mein Traum!

Marie L.: Die Sache mit dem Traum ist wirklich interessant. Wie wichtig sind dir denn Träume für deine Geschichten?
Martina Fussel: Unheimlich wichtig. Ich bin mit der Gabe ausgestattet unheimlich viel zu träumen, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich vor dem Einschlafen immer eine Szene durchgehe. Jeden Abend denke ich an ein Paar aus meinen Geschichten, dass sich streitet und dann wieder versöhnt oder sich gerade in einer Gefahr befindet. So kann ich besser einschlafen und grüble nicht über den Tag. Diese Methode habe ich vor einem Jahr angeeignet und seitdem träume ich noch mehr als davor. Das bereitet mir ein gewisses Seelenheil.

Marie L.: Deine Bücher sind im romantischen Fantasybereich angesiedelt. Fühlst du dich im Fantasybereich wohl? Oder würdest du lieber in einem anderen Bereich schreiben?
Martina Fussel: Ich habe ganz viele Ideen im Fantasybereich. Das Schöne an der Fantasy ist, das man alles genauso schreiben kann, wie man es gerne hätte. Man ist nicht an Naturgesetze oder andere Vorgaben gebunden. Wenn man einen Baum braucht, der fünfhundert Meter groß ist, dann ist das so. Aber ich habe auch zwei Bücher in weiter, weiter Planung, die nicht im Fantasybereich sind, aber das hat noch Zeit.
Marie L.: „Das Feuermädchen“ ist das zweite E-Book, das bei Impress, dem Digital Verlag von Carlsen, erschienen ist. Hast du mit „Das Königsmädchen“ tatsächlich jene Geschichte veröffentlicht, die du zuerst geschrieben hast oder hast du auch schon zuvor geschrieben?
Martina Fussel: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Feuermädchen im Groben zuerst geschrieben habe. Das war ja mein Traum. Und beim Schreiben ist mir aufgefallen, wie gewaltig diese Welt wird, die ich da erschaffe. Also habe ich einfach umgeplant und ein Buch geschrieben, dass diese Welt besser erklärt. „Das Königsmädchen“ ist mein Debütroman und spielt knapp hundert Jahre vor dem „Feuermädchen“ und sollte in diese zauberhafte Welt einführen. Als ich „Das Feuermädchen“ dann begonnen habe, wollte ich hieraus eine Reihe machen und habe dann dort die Welt auch noch mal beschrieben. Man braucht also „Das Königsmädchen“ nicht vor dem „Feuermädchen“ lesen. Beide Bücher sind in sich abgeschlossen und haben nicht dieselben Charaktere. Aber wenn man mehr über die Anfänge der Götter und der Völker lesen möchte, dann kann ich „Das Königsmädchen“ nur empfehlen.
Marie L.: Nachdem deine Geschichten dann geschrieben waren, wie kamen sie zum Verlag? Hattest du Hilfe oder einfach nur unglaubliches Glück oder vielleicht Beides?
Martina Fussel: Nein, Hilfe hatte ich keine. Ich habe mich bei mehreren Verlagen beworben und mein Wunsch war es, bei Carlsen unterzukommen. Als ich dann das Angebot von Impress bekam, war ich tagelang drei Meter groß und hatte ein Grinsen übers ganze Gesicht. Also ist es schon Glück, dass impress mein Exposé gefallen hat und ich bin unglaublich glücklich in dieser Truppe zu sein. Die Autoren unterstützen sich gegenseitig und gehen sehr kollegial und freundschaftlich miteinander um. Ich bin sehr dankbar dafür.

Marie L.: Ich fand die Hintergründe, die du uns offenbart hast, sehr interessant und bin mir sicher, dass jetzt einige meiner Blogleser hier sehr neugierig gemacht wurden. Danke für das Interview!
Martina Fussel: Ich danke dir für die Möglichkeit, mich vorzustellen. Wie gesagt, ist die Bloggerwelt recht neu für mich, aber ich finde es toll, dass es Menschen gibt, die so viel Mühe und Zeit
investieren, um anderen ihre Erfahrungen mitzuteilen. Das Interview hat mir viel Spaß gemacht. Ganz ganz lieben Dank.

So ihr lieben, das war mein Interview mit Martina Fussel im Rahmen der Blogtour zu „Das Feuermädchen“ und ihr seid nun sicher gespannt auf meine Gewinnfrage, mit der ihr euch für das Gewinnspiel im Rahmen der Blogtour qualifiziert.
Was macht für euch ganz persönlich ein gutes Fantasybuch aus? 
Natürlich hattet ihr auch an den anderen Tagen noch zahlreiche Möglichkeiten zu gewinnen. Jeden Tag könnte die also einmal in den Lostopf hüpfen und mit etwas Glück gewinnt ihr schon morgen folgendes:

  • 1. Preis: “Herz mit Flammen“ Kettenanhänger + eBook “Das Feuermädchen” im Wunschformat“
  • Preis 2.-5. je ein ebook “Das Feuermädchen im Wunschformat
  • Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern

 

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag/Autor zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Fahrplan & Themen

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Das Feuermädchen von Martina Fussel
Author Rating
41star1star1star1stargray

9 Comments

  1. Monika Schulze
  2. karin
  3. Christina Hagelstein
  4. Sailor Strawberry
  5. Sabine Kupfer
  6. Anonym
  7. Marysol Fuega
  8. Conny M.
  9. Claudias Bücherhöhle

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
error: Content is protected !!