Blogtour: “Die Sieben” heute: Autoren Interview mit Jaqueline Mercedes

Hallo, heute hält die Blogtour zu “Die Sieben” bei mir und ich freue mich sehr, dass ich ein Interview mit der Autorin führen durfte.Worüber wir so plauderten und was ich über Jaqueline Mercedes erfuhr, das könnt ihr hier nachlesen. und weiter unten gibt es dann natürlich auch noch ein Gewinnspiel.

Das Interview mit der Autorin

Wenn man ein Buch liest, fragt man sich manchmal: Wer ist eigentlich die Person hinter dem Buch? Ich gebe die Frage nun weiter. Wer bist du? Was tust du, wenn du nicht gerade schreibst? Hast du Familie? Übst du noch einen Beruf aus?

Eine sehr schöne Frage die auch auch hoffentlich Interessant beantwortet werden kann. Ich bin eine halbwegs normale Stadtfrau, die den Trubel liebt. Neben dem Schreiben, arbeite ich Vollzeit als Bürokauffrau (nicht allzu spannend *grins*) sonst reise ich sehr gerne und schaue mir neue Orte an. Lesen und Schreiben gehört natürlich zu mir wie das Atmen 😉
Wenn ich nicht schreibe, kuschel ich mich gerne auf meine Couch, schaue gute Filme oder Lese ein Buch. Wenn das Wetter gut ist, verbringe ich auch gerne meine Zeit draußen, am Wasser und lasse die Seele baumeln und ab und an kommen mir dabei neue Ideen für meine Bücher. Sonst lebe ich mit meinen Fischen in einer normalen Wohnung und schreibe am zweiten Band meiner Trilogie.

Wie kamst du eigentlich zum Schreiben?

Ich finde diese Frage immer sehr schwer zu beantworten. Schon im Kindergarten fing ich an mich sehr für Märchen und Geschichten zu interessieren, das wuchs mit jedem Alter bis ich in der Schule meine erste “Geschichte” schrieb. (Ich besitze diese sogar noch. Von einem BER *lach). Dann machte ich eine ganze Weile Pause, ich schrieb nicht, ich las nicht. Dann mit 16 Jahren packte mich das Interesse an Geschichten und Büchern wieder, ich denke das ganze kam durch Harry Potter – Danke Miss Rowling 🙂
Und ich schrieb los. Erst Gedichte, dann kurze Geschichten bishin zu meinem ersten “Roman”. Danach ließ mich das ganze nicht mehr los. Jetzt gehört das Schreiben fest zu meinem Leben.

Hast du schon andere Bücher oder Geschichten veröffentlicht?

Ja ein paar 😉 Die Sieben ist mein 9ter Roman, abgesehen von einigen Kurzgeschichten und Novellen.


Wie lange dauerte es bis zur ersten Veröffentlichung? Welche Hürden gab es?

Es dauerte viele Jahre. Als ich anfing zu Schreiben war die Buchbrance noch eine ganz andere. BOD, Epubli und Neobooks waren da noch Fremdwörter und die ganze Indie Branche noch in den Kinderschuhen. Ich wagte den Schritt der Veröffentlichung durch BOD und Epubli erst 2015.

Den Alltag von Autoren stelle ich mir immer wahnsinnig spannend vor und ich glaube vielen Lesern meines Blogs geht es ähnlich. Vielleicht bringst du ja ein bisschen Realität in unsere Vorstellung: Wie ist es tatsächlich? Wie ist dein Tagesablauf typischerweise?

Lächel. So spannend ist mein Tagesablauf leider nicht. Ich würde auch sehr gerne in eine andere Welt reisen wenn ich meine Bücher schreibe, aber der normale Alltag ist bei mir recht “normal.”
Ich stehe auf, gehe zur Arbeit und komme nach Hause. Manchmal wenn ich es zeitlich schaffe, schreibe ich einige Zeilen nach der Arbeit was aber eher die Ausnahme ist. Meistens beschränkt sich meine Schreibzeit auf das Wochenende. Dort breite ich dann meine Notizbücher auf meinem Schreibtisch aus, stelle etwas zu trinken und Essen bereit (man sollte immer gerüstet sein *grins* ) mache Musik an und tippe los. Manchmal schreibe ich Stundenlang, manchmal nur wenige Minuten. Meine Muse ist da recht launisch 😉

Hast du so etwas wie Schreib- oder Rechercherituale? Welche?

Nein bisher keine. Aber wer weiß, ob ich eines Tages welche entwickel.

Wie entstand die Idee der Geschichte?

Das ist eine etwas sonderbare Geschichte. Ich las vor einigen Jahren ein Buch dessen Widmung mich nicht los ließ. Die Autorin hatte das Buch für sich selber geschrieben und nicht für ihre Leser. Die Idee dahinter faszinierte mich, also dachte ich darüber nach welches Buch ich gerne lesen würde und nach einigen Tagen kam mir die Idee der sieben Schwestern in den Sinn. Das Buch die Sieben ist so anders, als meine anderen Romane aber die Geschichte liegt mir sehr am Herzen weil ich sie sozusagen für mich geschrieben habe 🙂


Nutzt du bei der Figurenplanung auch reale Vorbilder? Wer inspiriert dich zu neuen Figuren?


Ohja, ich finde Filme sehr inspirierend, wie die Personen aussehen, welche Charakterzüge sie besitzen, wie sie sich verhalten in gewissen Situationen. Daraus ziehe ich viele Ideen für meine Charaktere.


Wie wählst du die Orte deiner Handlung?

Ich versuche den Ort der Handlung passend zum Buch zu wählen. Zu den sieben Schwestern z.B passte nur eine ganz andere Welt. Ich konnte sie mir niemals in unserer Welt vorstellen also entwickelte ich Silea.

Vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast.

Das Gewinnspiel

Ihr habt jeden Tag die Möglichkeit, ein eBook von „Die Sieben“ zu gewinnen. Beantwortet dafür nur folgende Frage in den Kommentaren:

Wovon würde eure Geschichte handeln, wenn ihr nur eine erzählen dürftet?Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt Ihr Euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
Die Tour auf einen Blick

07.10. – Buchvorstellung

08.10. – Die sieben Schwestern & ihre Fähigkeiten

09.10. – Leseeindruck

10.10. – Die Autorin -> Endstation

Summary
Blogtour: "Die Sieben" heute: Autoren Interview mit Jaqueline Mercedes
Article Name
Blogtour: "Die Sieben" heute: Autoren Interview mit Jaqueline Mercedes
Description
Heute hält die Blogtour zu "Die Sieben" bei mir und ich freue mich sehr, dass ich ein Interview mit der Autorin führen durfte.
Author
Publisher
vielleserin
Publisher Logo

One Response

  1. Tiffi2000

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »