„After Love“ von Anna Todd setzt genau dort an, wo “After Truth” endet…


… und eigentlich könnte alles so schön sein, wäre es nicht gleichermaßen chaotisch, und würde es in ihrer Familie nicht mehr als ein Familiengeheimnis gehen, dass er eigene Person ebenso bedroht, wie ihre Beziehung mit Hardin. Eigentlich hat sich auch in ihrer Beziehung noch gar nicht so viel verändert, denn Tessa muss weiterhin aggressive Ausbrüche Hardins erwarten und abwenden.
Somit hat sich eigentlich seit dem Ende des zweiten Buches verändert, doch ein weiteres Problem kommt hinzu, denn am Ende des letzten Buches war Tessa einem Mann begegnet, der verschüttete Erinnerungen geweckt. Ihr Vater, alkoholabhängig und heruntergekommen stand plötzlich vor ihr. Sie wird zunächst von diesen Erinnerungen überrollt, sucht aber bei Hardin Hilfe. Jener jedoch ist in seinem eigenen Leben immer noch nicht angekommen, sodass es immer wieder zu weiteren Ausbrüchen kommt. Ja, dieses Buch ist das, was ich als ein heftiges Buch bezeichnen würde. In diesem Teil der Reihe werden mehr als ein Familiengeheimnis abgedeckt und gleichzeitig verändert dieses Buch die Beziehungsebene zwischen Tessa und Hardin, denn obwohl dieser immer noch nicht richtig vertrauen kann, entsteht dieses Mal fast so etwas wie eine Beziehung mit Substanz, die jedoch in der Nähe eines Abgrunds errichtet wird. Wird es Tessa und Hardin gelingen, dieses Mal eine Beziehung zu führen, die nicht zum Scheitern verurteilt ist, oder springen sie gemeinsam in einen Abgrund?

Im englischen heißt dieses Buch „After we fell“, einen Titel, der meiner Meinung nach weit besser zu dem Buch passt als „After Love“ denn die Liebe der beiden Protagonisten steht gar nicht infrage, natürlich lieben sie sich, das ist ja bereits in den ersten beiden Teilen deutlich geworden.

Was also will uns der Titel eigentlich sagen?

Nun, es geht darum, dass man im Leben immer wieder aufstehen muss, wenn man hingefallen ist. Tessa und Hardin sind schon so oft hingefallen und trotz aller Liebe an einer Beziehung gescheitert, nun jedoch scheint es so als ob sich das Blatt wendet, wären da nicht die ganzen brodelnden Vulkane unter der Oberfläche in ihren jeweiligen Familien, die ihr eigenes Leben, sowohl gemeinsam als auch das jedes einzelnen in einen tiefen Abgrund stürzen. Tessas Vater ist nur eines von zahlreichen Schwierigkeiten, die sich den beiden in den Weg stellen. Ich muss sagen, dass mir dieser Titel sehr zu denken gibt, was deutsche Übersetzung angeht. Denn „After love” hat eine gänzlich andere Bedeutung als „After we fell“. Ersteres bedeutet schließlich „Nach dem Lieben“ wohingegen letzteres „Nachdem wir stürzten“ bedeutet. Meiner Meinung nach ist dies ein riesiger Unterschied. Ein Unterschied, der über die reine Wortbedeutung hinaus geht.

Nichts für schwache Nerven

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört und muss sagen, dass die beiden Hörbuchsprecher Martin Bross und Nicole Engeln wieder einmal gute Arbeit geleistet haben. Gleichzeitig kann ich sagen, dass dieses Hörbuch harter Toback ist, da die Vergangenheit der beiden in keinem anderen Hörbuch eine so große Rolle eingenommen haben, aber wer in Zukunft ein aufgeräumtes Leben führen möchte, sollte zu einiger Zeit damit anfangen sein Leben zu sortieren. Etwas das unter den gegebenen Umständen nicht ganz so einfach, wie es scheint.Nach „After Passion“ und „After Truth” ist diese Geschichte, sowohl als Buch als auch als Hörbuch viel stärker auf den Inhalt und die Entwicklung der beiden gemünzt, was es auch für jene Menschen interessant werden lässt, die vielleicht nicht unbedingt reine Erotikbücher lesen wollen.

Hier geht es insgesamt viel weniger um die Leidenschaft der beiden, obwohl sie immer noch Hauptbestandteile der Geschichte bildet, denn jeder Streit endet mit einer Versöhnung im Schlafzimmer. Doch die Leidenschaft der beiden ist weit weniger zerstörerisch als noch in den ersten beiden Bänden.

Hat mir dieser dritte Teil gefallen?

Nun, ich kann es gar nicht so einfach beantworten, in der letzten dritte Teil beginnt damit, mit der Vergangenheit aufzuräumen. Ich bin mir nicht sicher, wie ich diesen Teil einordnen soll. Aber Fakt ist, dass ich ihn nicht losgelöst von Teil vier rezensieren konnte. Die Inhalte sind so dicht beieinander, dass sie sich nicht trennscharf voneinander lösen lassen. So zieht sich die Aufarbeitung der Vergangenheit auch noch in den vierten Teil hinein.

Kann ich die Reihe also empfehlen? Ich weiß es nicht, und ich möchte euch an dieser Stelle nicht angeben, denn obwohl beide Sprecher wirklich ihr Bestes geben, nahm die Mitnahme in die Geschichte in diesem dritten Teil weiter ab. Natürlich, es war interessant und ja, es auch spannend, ja auch gut gelesen war es aber mir fehlte das gewisse etwas, warum ich auch so lange gezögert habe dieses Buch zu rezensieren, mittlerweile habe ich nämlich auch die Vorlage „Fifty Shades of Grey” gehört und den vierten Teil der „After“ – Serie ebenso. Der dritte Teil war für mich dabei zwar wieder besser als der zweite Teil, jedoch immer noch nicht wieder so mitreißend wie der erste. Ich bin also nicht sicher, was ich euch raten soll. Schließlich kann ich schlecht sagen lässt nur die Bände eins und vier. Dann nämlich würdet ihr gesamte Geschichte nicht verstehen. Dennoch würde ich dieses Buch lediglich als ein gelungenes Zwischenspiel bezeichnen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
„After Love“
Author Rating
41star1star1star1stargray

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »