„Wenn das Glück uns findet“ von Marie Force

Von Marie Force habe ich mittlerweile schon einige E-Books gelesen. „Wenn das Glück uns findet“ sollte nun der großartige Abschluss einer starken Reihe werden. Tatsächlich kündigten sich Teile dieser Geschichte auch schon im zweiten Band der Reihe an, die sich um Aiden O’Malley drehte. Hier lernten wir aber auch während einer Familienfeier auch Brandon schon kennen.

„Wenn das Glück uns findet: Brandon O’Malley und seine Geschichte

Ein Blick zurück

Im zweiten Band wirkt Brandon allerdings wenig wie der typische Charakter eines tiefgründigen Liebesromans. Viel eher erscheint er wütend auf alles und jeden. Er ist aggressiv und stößt alle von sich. Brandon ist der Typ Mann, vor dem man Angst haben muss, wenn er etwas getrunken hat und Brandon trinkt viel. Er ist Alkoholiker. Durch einen Vorfall während einer Familienfeier kommt er schließlich in eine Klinik für Suchtpatienten. Der zweite Band hört an dieser Stelle auf, sich weiterhin mit Brandon zu beschäftigen, wendet sich ab und erzählt Aidens Geschichte weiter.

Zur aktuellen Geschichte

Der dritte Teil „Wenn das Glück uns findet“ jedoch setzt genau hier an. Circa 37 Tage vor Ende des zweiten Bandes. Jetzt geht es um Brandon, der in der Suchtklinik keinen Alkohol mehr bekommt und langsam anfängt sich zu fragen, wie es so weit kommen konnte. Die Geschichte dreht sich hierbei um die 12 Punkte, die ein Alkoholiker auf seinem Weg durchläuft.

Wir erleben den Wandel dieser nun tragenden Hauptfigur mit. Aus dem bis dato immer wütenden und aggressiven Typen wird ein ruhiger und anständiger Typ, der sein Leben wieder selbst in die Hand nimmt, Sport treibt und schließlich in sein altes Leben zurückkehrt. In sein altes Leben ja, aber ohne Alkohol.

Das Vertrauen seines Umfelds hat er jedoch verspielt, seine Familie misstraut ihm und auch im Familienunternehmen ist Brandon nicht mehr gern gesehen. Sein Vater entzieht ihm, noch während er den Entzug macht, alle Verantwortung und gibt Brandon nach dessen Rückkehr den Auftrag ein Mehrparteienhaus zu renovieren.

Das ist eigentlich unter seinem Niveau, denkt sich Brandon, der ein Ingenieursstudium abgeschlossen hat. Aber er nimmt diese merkwürdige Aufgabe an, die auf den ersten Blick keine Herausforderung darstellt. Sein Vater warnt ihn noch scherzhaft vor „der Mieterin aus der Hölle“, bevor er Brandon die Verantwortung überträgt. Schon bald lernt er „die Mieterin aus der Hölle“ kennen. Und mit ihr und ihrer Tochter Mike tritt die eigentliche Herausforderung in sein Leben…

Der Stil und Aufbau von „Wenn das Glück uns findet“

Der Stil der Autorin ist gewohnt einfühlend. Ihre Figuren sind ausgereift und dennoch immer in der Entwicklung. Jede einzelne Figur trägt zur Atmosphäre bei und schafft mit ihrer Handlung Optionen für den Fortgang der Geschichte. Der Verlauf ist dadurch weniger vorhersehbar.

Obwohl die Geschichte durch eine Vielzahl miteinander verwobener Handlungsstränge sehr lebendig wirkt, bietet sie mir immer wieder Gelegenheit nachzudenken, die Verhalten und Muster der Handelnden zu hinterfragen.

Alles in allem gibt die Autorin durch ihre sehr individuelle Erzählweise eine wirklich starke Geschichte zum Besten, die auch noch einmal von kurzweiligen Krimi-Elementen und unterschwelliger Spannung profitiert.

„Wenn das Glück uns findet“: Eine Geschichte mit Potenzial

„Wenn das Glück uns findet“ ist eine Geschichte, die einem Autor eine Vielzahl von Möglichkeiten eröffnet. Marie Force hat eine Reihe dieser Möglichkeiten ergriffen und lässt doch ein wenig Potenzial liegen.

Nicht viel, aber doch so viel, dass mir diese Geschichte ein bisschen zu glatt verlief. Es gab kaum Rückschläge, Entwicklungsbremsen. Damit verlief die Geschichte zwar immer noch gut und lebendig, dennoch fehlte mir ein bisschen Dynamik hinsichtlich aufkommender Probleme. Kaum gab es ein Problem, war die Lösung schon allgegenwärtig.

Über die Autorin: Marie Force

„Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.“ (Quelle)

Fazit

Eine gute Geschichte, die vor allem durch ihre Lebensfreude und scheinbaren Leichtigkeit überzeugte. Aber auch eine Geschichte, die dem Leser zeigt, wie wichtig Freunde und familiärer Zusammenhalt sind. Diese Geschichte zeigte nämlich auch, wie schnell echte Probleme durch guten Zusammenhalt in den Hintergrund treten.

Summary
Review Date
Reviewed Item
"Wenn das Glück uns findet"
Author Rating
41star1star1star1stargray

Leave a Reply

Ad Blocker entdeckt

Hallo, Mein Blog hat einen Ad Blocker entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn du diesen deaktivierst, um in den vollen Genuss der Website zu gelangen.

Refresh
Translate »